Alles, was du über BookBeat wissen musst (Erfahrungen, Kosten, Alternativen + mehr)

Letztes Update:

Geht es um Hörbücher, so hat sich BookBeat neben Audible zu einer fixen Größe auf dem Markt etabliert. Der Anbieter stellt Interessenten sowohl für Android- als auch für iOS-Geräte intuitive Apps zur Verfügung. Die Dienstleistung kannst du unkompliziert in Anspruch nehmen, wobei dir bei einer erschwinglichen Flatrate ebenso eine breit gefächerte Auswahl an Titeln zur Verfügung steht.

Was ist BookBeat

BookBeat ist ein Anbieter, der dir Hörbücher zur Verfügung stellt. Entscheidest du dich für seine Dienstleistung, hast du auf über 10.000 Titel Zugriff. Die App kannst du kostenlos herunterladen, wobei die Anmeldung schnell und einfach vonstatten geht. 

Auch die Anwendung der Software erweist sich als unkompliziert. Besonders praktisch ist die Schlummer-Funktion, die dir das Anhören der Hörbücher beim Einschlafen ermöglicht.

Bei vielen Nutzern punktet BookBeat mit seinen erschwinglichen Preisen. Als bemerkenswert erweist sich in diesem Kontext die Flatrate, durch die du dir im Monat unbegrenzt viele Titel anhören kannst. Dadurch macht der Anbieter anderen Größen wie Audible und Nextory Konkurrenz. 

Übrigens: Du kannst BookBeat 3 Wochen (komplett kostenlos) testen.

Einschränkungen gibt es jedoch in Bezug auf die Hörstunden. Diesbezüglich stellt dir BookBeat aber verschiedene Abo-Modelle zur Auswahl. Dies hat den Vorteil, dass sich für jedes Nutzerverhalten die passende Option findet.

Hast du zu BookBeat Fragen, kannst du dem Kundenservice jederzeit eine Nachricht zukommen lassen und ihm deine Kontaktdaten hinterlegen. Die Mitarbeiter melden sich daraufhin zeitnah bei dir.

Bevor du dich für oder gegen den Anbieter entscheidest, solltest du dich genau über ihn informieren. Diesbezüglich dient dir jener Artikel als Hilfestellung. Du erfährst in jenem Beitrag, wodurch sich BookBeat auszeichnet und in welchen Bereichen dessen Stärken und Schwächen liegen. Damit ist es dir möglich, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen.

Sieh dir auch gern andere Anbieter in unserem großen Vergleich der Hörbuch-Apps an.

Wie funktioniert BookBeat?

Wie bereits erwähnt, sollte die Registrierung bei jenem Anbieter nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen. Denn der Prozess ist intuitiv gestaltet, wobei dich sowohl Webseite als auch App Schritt für Schritt durch ihn führen. Du erhältst hier einen Überblick über den Ablauf der Anmeldung.

Wie funktioniert BookBeat

1. Konto erstellen

Konto erstellen

Zuallererst musst du auf der Webseite des Anbieters ein Konto erstellen. Das kannst du sowohl über deinen PC als auch über dein Smartphone bewerkstelligen. Im ersten Schritt musst du deinen vollen Namen sowie eine Email-Adresse bekannt geben. Ein Passwort kannst du frei wählen. 

Anschließend ist die Auswahl des Abonnements erforderlich, das du nach dem Ablauf des Probe-Abos in Anspruch nehmen willst. Zu guter Letzt musst du noch die gewünschte Zahlungsvariante bestimmen und deine Zahlungsinformationen bekannt geben. Es stehen dir auf BookBeat Kreditkarte, Paypal und Klarna zur Auswahl.

2. Lade dir die BookBeat-App herunter

Lade dir die BookBeat-App herunter

Anschließend lädst du dir die passende App für dein Gerät herunter. Die Links dazu findest du auf der Webseite des Anbieters. Du kannst dich natürlich auch im Apple App Store oder im Google Play Store auf die Suche nach ihr machen. 

Der Download kostet dich nichts, wobei der Prozess selbst nur wenige Sekunden bis Minuten in Anspruch nimmt. Du kannst die App sofort nach dem Herunterladen starten.

3. Hörbücher hören

Hörbücher hören

Hast du dich in der App angemeldet, kannst du dich sofort auf die Suche nach einem passenden Hörbuch machen. Du hast aber auch die Möglichkeit, dich an den Vorschlägen von BookBeat zu orientieren. Der Anbieter informiert dich regelmäßig über neue Titel.

Mit der Zeit schlägt dir die Software auch in Anlehnung an deine Interessen Bücher vor. Allerdings ist diese Option noch nicht vollständig ausgereift. 

Behalte beim Anhören der Hörbücher stets dein Limit im Blick – dies aber lediglich für das Basis- und Standard-Abo.

4. Mit der Familie teilen

Mit der Familie teilen

Du hast bei BookBeat die Möglichkeit, dein Konto mit deiner Familie zu teilen. Ein Profil ist im Angebot bereits inkludiert. Willst du weitere Familienmitglieder hinzufügen, musst du für jede weitere Person einen Aufpreis von 4,90 Euro im Monat zahlen. In diesem Fall können mehrere Anwender BookBeat gleichzeitig auf unterschiedlichen Geräten nutzen.

BookBeat Erfahrungen und Tests

Die BookBeat App ist sowohl im Google Play Store als auch im App Store von Apple erhältlich. Auf beiden Plattformen gaben Kunden ihre Meinungen und Erfahrungen mit dem Anbieter bekannt. In diesem Kapitel erhältst du einen Überblick über Bewertungen.

Google Play Store

Im Google Play Store schneidet der Anbieter bei den Anwendern sehr gut ab. Viele Nutzer loben den erschwinglichen Preis sowie die breit gefächerte Auswahl an Büchern. Auch die einfache Bedienung der Software wird positiv hervorgehoben.

Einige Anwender haben beim Öffnen der App allerdings technische Probleme. Auch nach Updates bleibt das Programm manchmal hängen. 

Bewertung: 4,5 von 5 Sterne

Apple App Store

Auch im App Store wird der Anbieter durchweg positiv bewertet. Etliche Nutzer sind aufgrund des Flatrate-Modells begeistert. Anwender loben des Weiteren die übersichtliche Gestaltung der Software.

Unter Kritik steht jedoch die Hörbuchempfehlung. Hier stimmt der Algorithmus für einige Kunden nicht ganz, sodass sie mit den Vorschlägen nur wenig anfangen können.

Bewertung: 4,8 von 5 Sterne

Vorteile und Nachteile von BookBeat

Bevor du dich für den Anbieter entscheidest, solltest du dich mit den Vor- und Nachteilen desselben vertraut machen. So weißt du, ob sich die Investition für dich lohnt. Auch ist es dir auf diese Weise möglich, BookBeat mit anderen Anbietern zu vergleichen. Dies erweist sich für dich insbesondere dann als praktisch, wenn du dir in Bezug auf deine Auswahl noch unsicher bist.

Vorteile

BookBeat zeichnet sich durch eine einfache Handhabung aus. Die App ist übersichtlich gestaltet, wodurch du dich als Anwender schnell zurecht findest. Alle wichtigen Menüpunkte sind von der Startseite aus ersichtlich, was sich besonders auf kleinen Bildschirmen als praktisch erweist. Auch die Anmeldung geht unkompliziert vonstatten.

Des Weiteren überzeugt der Anbieter mit seinen moderaten Preisen. Diese befinden sich trotz der breit gefächerten Auswahl im erschwinglichen Bereich. Zudem stehen dir mehrere Preispläne zur Verfügung.

Positiv hervorzuheben, ist zudem die große Zahl an Hörbüchern. Du hast mit jedem Abo Zugriff auf das volle Sortiment des Anbieters. Du findest in jedem Genre eine Vielzahl an Titeln vor – damit ist für jeden Geschmack das Richtige dabei.

Auch der Kundenservice ist bemüht und steht dir bei Fragen zur Verfügung. Kontaktieren kannst du ihn über ein Formular auf der Webseite des Anbieters. Du musst hierbei keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • große Auswahl an Hörbüchern
  • übersichtlich gestaltete App
  • schneller, unkomplizierter Anmeldeprozess
  • sehr günstige Preise
  • mehrere Preispläne
  • bemühter Kundenservice

Nachteile

Die App ist technisch leider noch nicht ganz ausgereift. So können bei der Nutzung derselben mitunter Probleme auftreten – dies gilt insbesondere dann, wenn du gerade ein Update durchgeführt hast.

Auch ist der Algorithmus noch verbesserungsfähig, wenn es um Vorschläge von Hörbüchern geht. Dies bestätigen auch die Erfahrungen von Anwendern. Es ist also möglich, dass du mit den Buchtipps von BookBeat derzeit noch nicht allzu viel anfangen kannst.

Die Nachteile auf einen Blick:

  • technische Probleme bei Nutzung der App sind möglich
  • Updates können zu Fehler im System führen
  • Algorithmus in Bezug auf Buchvorschläge ist noch nicht ganz ausgereift

Insgesamt gesehen, handelt es sich bei BookBeat um einen empfehlenswerten Anbieter, wobei die Vorzüge die Nachteile übersteigen.

BookBeat Abo: Kosten und Preise

BookBeat stellt dir drei Abo-Varianten zur Verfügung. Dadurch hast du in Bezug auf den Preisplan einen gewissen Spielraum. Für welche Option du dich entscheidest, hängt von deinem Nutzerverhalten ab. Überlege dir am besten im Vorfeld, wie und wie oft du den Dienst des Anbieters in Anspruch nehmen willst. Es ist dir damit möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

BookBeat Kosten und Preise

BookBeat Basis

BookBeat Basis

BookBeat Basis ist dir vor allem dann zu empfehlen, wenn du nicht so oft vom Angebot der App Gebrauch machst. Du zahlst in diesem Fall nur 9,99 Euro im Monat, wobei dir unbegrenzt viele Titel zur Auswahl stehen. Allerdings ist die Nutzung der Software auf 25 Stunden monatlich limitiert. 

BookBeat Standard

BookBeat Standard

Das Standard-Modell wird seitens des Anbieters der Mehrzahl der Nutzer ans Herz gelegt. Dabei stehen dir monatlich bis zu 100 Hörstunden zur Verfügung – natürlich ist auch hier die Auswahl an Hörbüchern unbegrenzt. Der Preis beläuft sich auf 14,99 Euro im Monat. In Anspruch nehmen solltest du diese Variante, wenn du zwar regelmäßig, aber nicht in einem hohen Ausmaß zum Hörbuch greifst.

BookBeat Premium

BookBeat Premium

Willst du Hörbücher ohne ein zeitliches Limit genießen, ist dieses Abo die richtige Wahl für dich. Du musst dich hierbei nicht einschränken und ständig die noch verfügbare Hörzeit im Blick haben. Jene Variante kostet dich 19,99 Euro pro Monat. Im Vergleich zur Konkurrenz, ist auch das Premium-Abo für die Mehrzahl der Anwender noch erschwinglich.

BookBeat Kosten: Fazit

Im Vergleich zu anderen Alternativen, fällt BookBeat in puncto Preisgestaltung durchaus vernünftig aus. Denn der Preis bewegt sich bei allem Abos noch im leistbaren Bereich. Dies gilt insbesondere im Hinblick auf die große Auswahl an kostenlosen Hörbüchern.

Achte darauf, dass du dich für ein Abo entscheidest, das zu dir passt. Bedenke, dass du dieses jederzeit wieder kündigen kannst.

BookBeat Alternative

Bevor du dich für BookBeat entscheidest, solltest du den Anbieter mit anderen Alternativen vergleichen. Nur in der Gegenüberstellung siehst du, ob er die richtige Wahl für dich ist.

Audible vs BookBeat

Audible vs BookBeat

Audible wurde von Amazon entwickelt. Jener Anbieter punktet mit einer großen Auswahl an Hörbüchern sowie mit seinem günstigen Preis. Außerdem schätzen viele Anwender die übersichtliche Gestaltung des Portals.

Was ist besser gegenüber BookBeat?

Als Vorteil gegenüber BookBeat ist vor allem der günstige Abo-Preis von Audible anzusehen. Im Vergleich zur Premium-Variante des erstgenannten Anbieters, fällt dieser sogar um die Hälfte günstiger aus. Pro Monat steht dir dabei ein kostenloses Hörbuch zur Verfügung. Bist du also nur ein gelegentlicher Nutzer, so ist Audible eine gute Wahl für dich.

Positiv hervorzuheben, ist die breit gefächerte Auswahl an Titeln. Dir stehen immerhin mehr als 100.000 Bücher und Podcasts zur Verfügung.

Das ist schlechter gegenüber BookBeat

Du musst dir bei Audible ein Amazon-Konto anlegen, um den Dienst nutzen zu können. In puncto Preisgestaltung ist der Anbieter zwar günstiger, allerdings steht dir nicht wirklich eine Flatrate zur Verfügung. Willst du dir monatlich mehr als ein Hörbuch anhören, musst du einen Aufpreis bezahlen.

(Hier findest du übrigens weitere Audible-Alternativen.)

Nextory vs BookBeat

Nextory vs BookBeat

Nextory wartet ebenfalls mit günstigen Preisen auf. Es handelt sich hierbei um einen Dienstleister, der mit einer übersichtlich gestalteten Webseite und App überzeugt. Letztere kannst du übrigens gemäß deinen Vorstellungen individualisieren. 

Eine Besonderheit von Nextory ist, dass dir in dieser App sowohl eBooks als auch Hörbücher zur Auswahl stehen. Bevorzugst du vielseitige Optionen beim Genuss von Büchern, ist jener Anbieter die richtige Wahl für dich.

Das ist besser gegenüber BookBeat

In puncto Preisgestaltung sind sich Nextory und BookBeat ähnlich, allerdings erweist sich erstgenannter Anbieter in puncto Abo-Varianten als flexibler. Außerdem kannst du nicht nur Hörbücher, sondern auch eBooks herunterladen.

Die App lässt sich gemäß deinen Vorstellungen und Bedürfnissen individualisieren. Du hast hier zusätzlich die Möglichkeit, Leseziele festzulegen, die dir als Ansporn dienen.

Das ist schlechter gegenüber BookBeat

Die App weist gemäß den Anwendern einige technische Komplikationen auf. Diese treten vor allem nach Updates zum Vorschein. So gibt es in Bezug auf die Genauigkeit des Lesezeichens Probleme. Außerdem werden eBooks manchmal an den Seitenrändern abgeschnitten.

Wenn du noch mehr über Nextory erfahren willst, schau dir auch unseren Artikel über Nextory an.

BookBeat FAQ – Fragen und Antworten

Folgende Fragen stellen sich viele Anwender, die sich die Anschaffung von BookBeat überlegen. In diesem Kapitel erhältst detaillierte Antworten auf diese, sodass es dir möglich ist, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen.

Welche BookBeat-Apps gibt es?

Die BookBeat App gibt es für iOS- und Android-Geräte. Dabei hast du die Möglichkeit, dir die Software auch auf das Tablet zu laden. Damit du das Programm installieren kannst, brauchst du mindestens Android 5 oder höher und iOS 11 oder höher. Du hast außerdem die Möglichkeit, BookBeat auf deiner Apple Watch zu nutzen.

BookBeat vs Audible – Was sollte ich wählen?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt hierbei auf dein Nutzerverhalten an. Hörst du monatlich viele Hörbücher, so lohnt sich der etwas höhere Abo-Preis von BookBeat für dich. Anders verhält es sich, wenn du nur zu den gelegentlichen Nutzern gehörst. In diesem Fall bist du mit Audible besser beraten. Das Abo ist hier günstiger, wobei du aber nur ein Hörbuch pro Monat kostenlos herunterladen kannst.

Gibt es einen BookBeat-Gutscheincode?

Willst du BookBeat kostenlos testen, brauchst du den Gutscheincode “2wgratis”. Diesen gibst du auf der Homepage des Anbieters bei der Registrierung ein. Danach steht dir der Dienst für zwei Wochen gratis zur Verfügung.

Gibt es einen BookBeat-Probemonat?

Jein. Es steht dir zwar ein kostenloses Probeabo zur Verfügung, allerdings gilt dieses nur für den Zeitraum von zwei Wochen. Nach diesem Zeitraum kannst du das Abonnement entweder kündigen oder verlängern.

Kann ich BookBeat auch offline hören?

Um ein Hörbuch offline zu nutzen, musst du dieses zuerst herunterladen. Auf dem Cover desselben findest du in der Buchansicht den gleichnamigen Button. Betätigst du diesen, wird der Titel auf deinem Smartphone oder Tablet gespeichert.

Wie kann ich BookBeat kündigen?

Das Abonnement kannst du jederzeit kündigen. Begebe dich dafür einfach auf die Webseite des Anbieters und wähle dort die Funktion “Abonnement” an. Du hast dabei auch die Möglichkeit, die Abo-Variante zu ändern.

Kann ich BookBeat mit mehreren Nutzern nutzen?

Ja. Allerdings brauchst du dafür das Premium-Abo. Du hast dabei die Möglichkeit, ein Familienkonto mit bis zu fünf Profilen zu eröffnen. Für jedes Profil zahlst du 4,90 Euro.

Was kostet BookBeat im Monat?

Das Basis-Abo kostet dich 9,99 Euro monatlich, das Standard-Abo 14,99 im Monat und das Premium-Abo 19,99 Euro pro Monat. 

Wie viele Bücher gibt es auf BookBeat?

Auf BookBeat stehen dir über zehntausend Hörbücher zur Verfügung. Im Standard-Abo sind pro Monat 30 Stunden an Hörzeit integriert. Bei der Premium-Variante kannst du dir unbegrenzt Bücher anhören.

Ist BookBeat die richtige Wahl für dich?

BookBeat ist ein solider Anbieter, der mit einer intuitiven Gestaltung der App überzeugt. Bei Anwendern schneidet der Dienstleister großteils positiv ab. Zu verdanken, ist dies nicht zuletzt dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Anwendern stehen verschiedene Abos zur Auswahl, sodass sich der Preisplan dem Nutzerverhalten voll und ganz anpassen lässt. Auch für Familien ist BookBeat eine gute Wahl.

Mehr Alternativen zum Thema Streaming

Streaming-Geräte

Streaming-Dienste (Video und Audio)

Hörbücher

No Comments

    Leave a Reply