Reisen

So gestaltest du deine Brasilien-Rundreise (inkl. 14 Must-Sees)

Brasilien Rundreise

Der Staat Brasilien ist flächen- und bevölkerungsmäßig der fünftgrößte der Erde und nimmt etwa 47% des südamerikanischen Kontinents ein. Das gut ausgebaute Straßennetz ist mit rund 2 Millionen Kilometern das zweitgrößte der Welt.

Vor allem sind es aber die quirligen Metropolen, die traumhaften Sandstrände und die vielfältigen Naturlandschaften, die eine Rundreise in Brasilien zu etwas Besonderem machen. Erleben Sie auf einer Rundreise in Brasilien dichte Regenwälder, tropische Landschaften, das weitverzweigte Amazonasgebiet, schneebedeckte Berggipfel, wasserreiche Wüsten und donnernde Wasserfälle.

Rund 9.000 Kilometer Atlantikküste bieten Gelegenheit zum Baden, Surfen und Entspannen. Mit seinen 62 Nationalparks, einige davon zählen zum UNESCO-Welterbe, seinem Artenreichtum und seinem kolonialen Flair, vor allem aber mit der ansteckenden Lebensfreude der Brasilianer, hat das Land viel zu bieten. Entdecken Sie es! Eine reichhaltige Kultur und viele unberührte Landschaften erwarten Sie. Brasilien auf einer Rundreise zu erfahren stellt einen Höhepunkt jeder Reise durch Südamerika dar. 

Diese Orte und Aktivitäten sind Pflicht für jede Brasilien-Rundreise

Damit du etwas Inspiration für deine Rundreise sammeln kannst, haben wir dir hier die wichtigsten Stops zusammengestellt.

Rio de Janeiro

Eine Brasilien Rundreise startet meist in einer der beiden größten Städte des Landes. Rio de Janeiro ist ein absolutes „must see“ während einer Brasilien Rundreise. Die Küstenstadt lockt nicht nur mit dem weltberühmten Zuckerhut, der Copacabana und dem legendären Karneval, sondern hat eine Menge an Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Rio de Janeiro

Natürlich zählt eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Zuckerhut zu den Hauptattraktionen. Auch wenn die Fahrt mit der Gondel nicht gerade billig ist, so lohnt sich der atemberaubende Blick über die Stadt und die Bucht von dort oben auf jeden Fall. Am besten abends hinauffahren und danach im Viertel in der auch von Einheimischen besuchten Bar Urca ein leckeres Abendessen genießen.

Ein weiteres Highlight in Rio de Janeiro ist der Besuch des Christo Redentor, der 38 Meter hohen Christus-Statue auf dem 710 Meter hohen Corcovado.

Rio de Janeiro ist im Übrigen sehr grün. Nicht nur die Tijuca Wälder rund um den Corcovado sind einen Besuch wert, sondern ebenso der Botanische Garten mit seinen Palmenhainen, den Springbrunnen, Seen und prächtigen Orchideen.

Ein weiteres Must do in Rio de Janeiro ist der Besuch der Copacabana. Die Promenade am berühmtesten Strand der Welt ist besonders am Wochenende zu empfehlen, denn dann ist die Avenida Atlantica für den Autoverkehr gesperrt.

Ein Geheimtipp ist jedoch der Ipanema Beach. Hier im Liegestuhl zu liegen und einen eisgekühlten Acai zu genießen gehört zum brasilianischen Lebensgefühl dazu. Im Gegensatz zum halbmondförmigen Strand Copacabana ist hier die Brandung stärker.

Iguazú-Wasserfälle

Unbedingt gesehen haben muss man die Iguazú-Wasserfälle im gleichnamigen Nationalpark. Sie liegen im Bundesstaat Paraná an der Grenze zu Argentinien. 275 Wasserfälle donnern hier bis zu 82 Meter hinab und erstrecken sich auf einer Länge von 2,7 Kilometern.

Iguazú-Wasserfälle

1986 wurden sie zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Einstmals waren sie eine der heiligen Stätten der Tupi-Guarani und der Parguas, bis die spanischen Eroberer auf dieses gigantische Naturwunder stießen. Umrahmt vom immergrünen Urwald sind sie ein absolutes Highlight während einer Brasilien Rundreise. Von Rio de Janeiro aus nur mit dem Flugzeug zu erreichen!

Das Amazonasgebiet

Höhepunkt jeder Brasilien Rundreise ist der Amazonas. Im größten tropischen Regenwald der Erde können Sie zum Beispiel mit einem Kanu die endlosen Weiten und den Artenreichtum von Amazonien entdecken. Es ist eine schillernde Welt von kreischenden Papageien, Tukanen, Schmetterlingen, Kolibris, exotischen Fischen, riesigen Seerosen, Palmen und Orchideen. Ausgedehnte Mangrovenwälder bestimmen das Bild an der Küste von Amazonien.

Amazonas

Die Anreise erfolgt nach Manaus. Die Hauptstadt des Bundeslandes Amazonas am Rio Negro punktet mit kolonialem Flair und einer prächtigen Oper, dem Teatro Amazonas. Eine optimale Reisezeit, um das weitverzweigte Flusssystem des Amazonas zu erleben ist zwischen Juli und Februar.

Lencois Maranheneses

Der Lencois Maranheneses wird als wasserreichste Wüste der Welt bezeichnet. Es ist eine faszinierende Landschaft mit bizarr geformten Sanddünen und vielen kleinen Seen dazwischen. Mit einem Jeep kann man von Bareirinhas aus die Gegend erkunden. Ziel- und Ausgangsort zum Nationalpark ist die Stadt Sao Luis im Bundesstaat Maranhão.

Das Pantanal

Auf einer ausgedehnten Brasilien Rundreise darf das Pantanal nicht fehlen. Es handelte sich um eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde. Ein geschlossenes Ökosystem mit Savannen und Wäldern, die wie ein Mosaikteppich regelmäßig überflutet werden. Ein Naturparadies das man gesehen haben muss!

Das 200.000 km² große Feuchtgebiet liegt im Bundesstaat Matto Grosso im Westen von Brasilien. Den nördlichen Teil erreichen Sie über die Stadt Cuiabá, den südlichen Teil des Pantanal über Campo Grande.

Jaguar rekeln sich an den bis zu 100 Kilometer langen Sandbänken des nördlichen Pantanal. Pantanal-Hirsche, Brillenkaimane, Tapire, Ameisenbären und Riesenottern sind auf Safari-Touren in diesem UNESCO Weltnaturerbe zu sehen. Mit Glück entdecken Sie auch einen der seltenen Hyazinth-Aras.

Salvador da Bahia

Die Kultur der Kolonialzeit mit ihren vielen Kirchen und prächtigen Bauten ist nirgendwo so präsent, wie in der Metropole Salvador da Bahia. Nach Rio de Janeiro und Sao Paulo die drittgrößte Stadt Brasiliens. Sie ist ein Schmelztiegel aus indigener, europäischer und afrikanischer Kultur. Wer Brasilien erleben will, kommt an Salvador da Bahia nicht vorbei!

Empfehlenswert ist ein Besuch der Oberstadt Cidade Alta, des historischen Viertels Largo da Pelourinho, dem öffentlichen Platz Largo Terreiro de Jesus, wo sich auch die Einheimischen tummeln sowie dem Palácio Rio Branco auf der Praça Tomé de Souza. Der imponierende weiße Palast aus dem Jahre 1549 kann besichtigt werden.

Chapada Diamantina Nationalpark

Von Salvador da Bahia aus lohnt sich ein Abstecher in den Nationalpark Chapada Diamantina. Diese grandiose Landschaft ist wirklich ein Diamant. Beliebt sind Trekkingtouren von Lençóis aus, der kolonialen Perle der Region.

Die brasilianische Mittelgebirgslandschaft vereinigt auf rund 1.500 Km² Wasserfälle, Sümpfe, Trocken- und Regenwälder, bizarre Felsformationen, Tropfsteinhöhlen und Tafelberge.

Praia do Forte

Rund 80 Kilometer von Salvador da Bahia entfernt, liegt der idyllische Ferienort Praia do Forte. Wie der Name es schon sagt, handelt es sich um einen Küstenort mit einem traumhaften Bilderbuchstrand. Er gilt als einer der schönsten Strände Brasiliens. Von Salvador do Bahia aus führt die Estrado do Coco direkt in das Urlaubsparadies.

Zwischen Juli und Oktober können Sie hier vor der Küste sogar Wale beobachten! Eine Sehenswürdigkeit in der Nähe ist die Burg der Adelsfamilie Garcia d’ Ávila aus dem Jahre 1551. Von der Burg aus hat man außerdem einen traumhaft schönen Blick über die Bucht.

Itacaré erleben

Der ehemals beschauliche Fischerort an der Bahia war zunächst ein Geheimtipp für Surfer, bis er sich zu einem beliebten Ferienort entwickelte. Nördlich von Rio de Janeiro gelegen, ist er als ganzjähriges Reiseziel zu empfehlen.

Von Juli bis Februar ist mit wenig Regen und viel Sonnenschein zu rechnen, heiß wird es von Oktober bis Februar. Neben Bademöglichkeiten und Wassersport ist Itacaré als alternatives und spirituelles Zentrum der Region bekannt. Der Ort liegt als Station auf der Rota Bahia

Recife – das brasilianische Venedig

Die Hauptstadt des Bundesstaats Pernambuco wird aus vielen Inseln und Halbinseln gebildet und von fünf Flüssen durchzogen. Wegen der zahlreichen Brücken nennt man sie auch “Veneza Brasileira”. Recife bedeutet Riff, denn Muschel- und Korallenriffe umgeben die Stadt.

Sie ist Metropolregion des Nordostens, wo hauptsächlich Zuckerrohr angebaut wird.

Olinda

Die Município de Olinda im Bundesstaat Pernambuco ist eine der ältesten Städte Brasiliens und befindet sich an der Nordostküste. Die Altstadt ist ein Juwel barocker Architektur und seit 1982 UNESCO-Welterbe. Sie ist nur rund 30 Kilometer von der brasilianischen Metropole Recife entfernt und bequem mit dem Auto zu erreichen.

Der Osten Brasiliens ist vom Tourismus noch weitestgehend unerschlossen. Man findet hier unberührte Strände und eine idyllische, tropische Hügellandschaft vor. Olinda mit seinen charmanten Gassen und seinen vielfältigen Kunstwerken ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Florianópolis

Die vorgelagerte Inselstadt ist die Hauptstadt des Bundesstaates Santa Catarina im Süden des Landes. Sie war ebenfalls lange Zeit ein Geheimtipp, bis sie von den Einwohnern Sao Paulos sowie Touristen aus aller Welt als Ferienort entdeckt wurde.

Florianópolis

Florianópolis wird auch als “Ibiza Brasiliens” bezeichnet. An den herrlichen Stränden kann man fantastisch relaxen und baden. Am Abend tobt das Nachtleben in den Bars und Kneipen.

Paraty und Ouro Preto

Zwischen Rio de Janeiro und Sao Paulo liegt das bezaubernde koloniale Städtchen Paraty. In der malerischen Altstadt erwartet Sie eine vollständig erhaltene Architektur aus dem 17. Jahrhundert, mit kopfsteingepflasterten Gassen, bunten Fensterläden und Türen.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die barocke Altstadt von Ouro Preto. Sie befindet sich im Landesinneren im Bundesstaat Minas Gerais und ist seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe.

Ilha Grande

Die “Große Insel” wie sie übersetzt heißt, ist ein krönender Abschluss jeglicher Brasilien Rundreise. Westlich von Rio de Janeiro im Atlantik gelegen, ist sie mit 86 Stränden in idyllischen Buchten ein wahres Bade- und Naturparadies. Von den Festlandorten Mangaratiba und Angra dos Reis aus gibt es Fährverbindungen zum Hauptort Vila do Abraão.

Die gesamte, rund 5.600 Hektar große Insel, ist ein Nationalpark, bewachsen mit atlantischem Regenwald. Auf und um die Insel herum leben viele seltene Tierarten wie Brüllaffen, Papageien, Wasserschildkröten und der Guyana-Delfin. Ein tolles Ausflugsziel ist der 982 Meter hohe Pico do Papagaio. Von dort oben haben Sie einen herrlichen Blick auf das Meer und bis zum Festland.

Im Jahre 2019 wurde die Insel gemeinsam mit der Altstadt von Paraty als ein Zusammenklang von Kultur und Biodiversität zum UNESCO Welterbe erklärt.

Fazit

Auf einer Brasilien-Rundreise gibt es viel zu entdecken. Du solltest dir also schon bei der Planung der Reise bewusst sein, was du unbedingt sehen willst. Hast du noch weitere Vorschläge, die auf keiner Rundreise durch Brasilien fehlen sollten? Schreib sie uns gern in die Kommentare.

Mehr zum Thema

Reisen

Urlaub zu Hause? 20 Tipps für den Urlaub daheim
Spiele für Unterwegs: 25 Reisespiele für kleine und große Ausflüge
Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Madrid
Typisch irisch – So tickt Irland wirklich
Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca (inkl. Preisen + Öffnungszeiten)
Die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Mallorca für Familien
Günstige Reiseziele: 24 Ziele für jeden Monat im Jahr
10 Skyscanner Alternativen, die du dir anschauen solltest
Was ist TripAdvisor? (kurz und knackig erklärt)
Unsere 7 Tipps für Ausflüge und Sehenswürdigkeiten rund um Lissabon

No Comments

    Leave a Reply