Gesundheit

Die 10+ besten Meditationsapps (für weniger Stress und mehr Freude)

Meditation Apps

Regelmäßiges Meditieren verbessert Gesundheit, Glücksempfinden, Konzentration und Schlaf positiv, während es Stress, Ängste und innere Unruhe reduziert.

Die Vorteile von Meditation sind mittlerweile sogar wissenschaftlich belegt. Dennoch ist es für viele eine große Herausforderung regelmäßige Meditation in den Alltag einzubauen. Hier können Meditationsapps helfen.

Können dir Meditationsapps wirklich beim Meditieren helfen?

Meditationsapps enthalten in der Regel Audiospuren für eine begleitete Meditation, die vor allem für Einsteiger geeignet ist. Begleitete Meditation bedeutet, dass du immer wieder kurze Anleitungen und eine Art Moderation während der Folge bekommst. 

Beispielsweise erhältst du Meditationstipps, wie die richtige Sitzposition, das bewusste Atmen zu Beginn der Mediation usw. 

Außerdem holt dich die Stimme immer wieder ins Hier und Jetzt, wenn du während den ruhigen Phasen mit deinen Gedanken abschweifst.

Aber hat begleitete Meditation auch Nachteile? Ich hab mal eine buddhistische Nonne gefragt, was sie von Meditationsmusik hält. Das ist nochmal was anderes als begleitete Meditation, bei der du Naturgeräuschen oder bestimmten Frequenzen lauschst, die es dir erleichtern in den meditativen Zustand zu kommen. Die Nonne meinte, als Einstieg oder auch langfristig ist sowas super, aber generell sollte man auch dazu in der Lage sein ganz ohne Begleitung zu meditieren.

Eine Mischung aus Meditationsapps, Meditationsmusik und Meditation ganz ohne Audio ist also ideal, um deine Gesundheit durch Meditation zu fördern.

Die 11 besten Apps für Meditation

In diesem Artikel zeigen wir dir die beliebtesten Meditaionsapps. Die meisten Apps sind kostenpflichtig und haben für ihr Geld eine Menge zu bieten. Aber auch ein paar kostenlose Apps sind dabei, die ebenfalls einen tollen Einstieg bieten und bei dem Aufbau einer Meditationsroutine helfen.

1. Smiling Mind

Smiling Mind

Smiling Mind ist die wohl derzeit einzige komplett kostenlose Meditationsapp, die von einer Non-Profit-Organisation erstellt wurde. Das moderne Design und der Funktionsumfang sind für eine kostenlose App überragend. Besonders schön ist auch der Digital-Detox-Bereich.

Features: Persönliches Profil mit Stimmungschecker, Meditationen für alle Altersstufen ab 7 Jahren, Meditations-Tracker, mehrere Profile in einer App anlegbar, Meditationslänge anpassbar

Sprache: englisch

Preis: kostenlos, Spende möglich

2. Headspace – der Klassiker

Headspace

Headspace ist die wohl bekannteste und verbreiteste Meditationsapp. In der kostenlosen Version kannst du ca. 10 Meditationstage kostenlos testen. Nicht nur das moderne Design und die intuitive Bedienung überzeugen. Mit dieser App kann man Meditation nicht nur kinderleicht in den Alltag integrieren, sondern lernt auch wie sie funktioniert. Immer mal wieder werden kurze Videos eingeblendet, die Meditation auf neurowissenschaftlicher Basis erklären und damit Zweifel abbauen und die Umsetzung erleichtern.

Die Einsteigermodule umfassen nahezu 90 Module. Darüber hinaus gibt es 8 weitere Kurse beispielsweise zu Stress und Ängste, Performance Mindset, Kinder und Erziehung, Sport, Persönlichkeitsentwicklung usw.

Sehr hilfreich sind auch die Meditationstipps die gängige Herausforderungen bei der Meditation ansprechen: Wie gehst du damit um, wenn du merkst dass du mit den Gedanken abschweifst? Wie findest du heraus, ob du überhaupt “richtig meditierst”?

Besonders toll an dieser App ist: Die süßen und unterhaltsamen Animations-Erklärvideos, die die Vorfreude ansteigen lassen und die entspannende Stimme der Moderatoren.

Features: themenbezogene Meditationen z.B: Beziehungen, Glücksempfinden, Produktivität; Einschlafhilfen, begleitete, unbegleitete und semi-begleitete Meditationen, Erfolgstracker, Live-Meditationen mit anderen Usern und vieles mehr.

Sprache: englisch, deutsch, französisch

Preis: 12,99 USD/pro Monat, Jahresabo: 7,99 USD/Monat, Lifetime: 399 USD

3. Insight Timer – umfangreiche kostenlose Version

Insight Timer

Die App InsightTimer kann man schon fast als Mediationsplattform bezeichnen. Denn dort stellen Mediationslehrer auf der ganzen Welt (Aktuell über 1500) verschiedene Meditationssektionen zusammen. Derzeit hat die App 7000 begleitete Meditationen.

Abgesehen davon kannst du aber auch ganz simple Meditationssessions mit einer Klangschale und einem Timer starten und optional Naturgeräusche hinzufügen.

Features: Meditationstimer für einfache Meditationen ohne Begleitung, begleitete Meditation von über 1500 Meditationslehrer weltweit 

Sprache: Englisch

Preis: umfangreiche kostenlose Version, bestimmte Module nur in der bezahlten Version

4. buddhify – Das Spiel mit dem Glücksrad

buddhify

Buddhify ist zwar eine kostenpflichtige Apps aber anders als andere musst du hier nur einmalig zahlen. Das Ziel von Buddhify ist es sich einfach in den Alltag einfügen zu lassen. Deswegen gibt es als Startbild eine Art “Glücksrad”. Dort kanns du zum Beispiel auswählen, dass du gerade eine kurze Arbeitspause machst oder gerade aufgestanden bist. Daran angepasst werden dir dann Meditationen vorgeschlagen.

Features: “Glücksrad”, Kidsmodus, Infosektion mit den wichtigsten Infos zur Meditation zum Nachlesen

Sprache: englisch

Preis: einmalig 2,99 Euro für 80 Meditationen (kein Abo)

5. 7Mind – deutsche Meditationsapp

7Mind

7Mind ist ein Berliner Startup und damit eine rein deutsche App. Ähnlich wie Headspace ist diese App wissenschaftlich fundiert und eignet sich besonders wenn du gerne mehr über Meditation und ihre Wirkungsweise lernen möchtest. Die Meditationen sind themenbezogen in einzelne Kursmodule aufgebaut, wie zum Beispiel “Aufregung in Kraft wandeln”, “Sich selbst lieben”, “Was ist Stress?”.

Features: Persönliches Profil, Erfolgstracker, themenbezogene Medtationen/Kurse

Sprache: deutsch

Preis: 8 Euro/Monat oder 60 Euro/Jahr, kostenlose Probemodule erhältlich

6. Calm – Meditation & Entspannung

Calm

Calm ist die Nr. 1 bei Apps für Meditation und besseren Schlaf. In der kostenlosen Version kannst du die Meditationsreihe “7 Days of Calm”, Einschlafgeschichten, Atemübungen, 26 Natursounds und eine ausgewählte Meditation pro Tag testen, bevor du dich für ein Abo entscheidest. Diese App bietet ähnlich wie Headspace und Sevenmind viel nützliches Hintergrundwissen zu Meditation und Emotionen. Toll ist, dass es zusätzlich zu den (begleiteten) Meditationen auch Entspannungsgeschichten gibt, die beim Einschlafen und Entspannen helfen sollen. 

Features: begleitete Mediationen, themenbezogene Meditationen z.b. Selbstbewusstsein stärken, Masterclasses (Wissensmodule) zu Themen wie Süchte und Angst, Entspannungsgeschichten zum Einschlafen.

Sprache: Englisch

Preis: 12,99 USD/pro Monat, Jahresabo: 7,99 USD/Monat, Lifetime: 299 USD

7. Stop Breathe & Think 

Stop Breathe & Think

Die App startet mit einer 10-Sekunden-Meditation und einem kurzen Selfcheck, anhand dem dir verschiedene begleitete Meditationen vorgeschlagen werden. Der Selfcheck umfasst körperliches, mentales und emotionales Wohlbefinden. Nach der Meditation kannst du den Selfcheck dann erneut durchführen und sehen was sich verbessert hat.

Deine Fortschritte im Bezug auf dein Wohlbefinden werden nochmal separat getrackt und können jederzeit eingesehen werden, was ein tolles Tool zur Motivation ist.

Was bietet die Premium-Version? Einige der begleiteten Meditationen sind nur in der Premium-Version verfügbar.

Features: Selfcheck zum körperlichen, mentalen und emotionalen Wohlbefinden, Erfolgstracker, Sleep Tracks, Atemübungen, begleitete Meditationen

Sprache: Englisch

Preis: Free-Version und Premium-Version zwischen ein und zwei Euro (verschiedene Pakete verfügbar)

8. Ten Percent Happier- Meditation für Skeptiker

Ten Percent Happier

Die Geschichte hinter Ten Percent Happier ist besonders rührend. Dan Harrison, US-amerikanischer Nachrichtensprecher der CBN, hatte mit Panikattacken zu kämpfen. Er wollte verstehen wie Angst eigentlich funktioniert und ist auf die Meditation gestoßen. Nun will er insbesondere Skeptikern die Meditation nahebringen und hat dazu diese App entwickelt und auch ein gleichnamiges Buch veröffentlicht. 

Die App enthält neben den begleiteten Meditationen also eine Reihe an Interviews und Infomaterialien, die die Wirkungsweise von Meditation erklären und Tipps geben, wie man Meditation in den Alltag integriert. 

Der Fokus liegt allerdings weniger auf verschiedenen Meditationstechniken, wie beispielsweise Geh-Meditation oder Atem-Meditation. Diese werden er unterschwellig in den Info-Modulen angesprochen und angewendet. Außerdem wird man bei Ten Percent Happier weniger “an die Hand genommen” als bei den anderen Apps. Nachdem man die Anfänger-Module zur Meditation durch hat, ist nicht ganz klar welche Module am besten für deine aktuelle Situation geeignet sind. Auf der anderen Seite kannst du dich so mehr selbst ausprobieren und selbst schauen welche Module dir gefallen und dich voranbringen.

Features: begleitete Meditationen, Infomaterial in Form von Interviews und Erklärvideo von vielen verschiedenen Coaches, Erfolgstracker, Reminder, optional: privates Meditations-Coaching

Sprache: Englisch

Preis: 99 USD/Jahr (8,25 USD/Monat), die ersten sieben Videolektionen und Meditationen sind kostenlos

9. Waking Up – Erfasse die Natur deines Bewusstseins

Waking Up

Der Gründer der Waking-Meditations-App ist Sam Harris, der auch ein gleichnamiges Buch veröffentlicht hat. Anders als bei Headspace und 10 Percent Happier geht es bei bei dieser App weniger um konkrete Alltagsprobleme wie Beziehungen und Emotionen. Stattdessen geht es mehr darum die Natur unseres Bewusstseins zu verstehen und damit die Ursache der Probleme anzugehen, die sich in den verschiedenen Lebensbereichen immer wieder manifestieren. 

Beispielsweise geht es um Themen wie Problemlösung, freier Wille und Die Illusion des Selbst. Dazu gibt es verschiedene Infomodule wie, den “Einführungskurs”, der 50 Module umfasst, die alle etwa 10 Minuten dauern. Die “Daily Meditation” Funktion umfasst 10 oder 20 Minute Meditationssessions von Sam Harris angeleitet, je nach zur Verfügung stehenden Zeit.

Features: begleitete und unbegleitete Meditationen, Reminder-Funktion, Sehr schöner Meditationstimer mit Intervallfunktion für ein Gong-Geräusch (z.b. alle 5 Minute), Guppen-Funktion für mehr Verbindlichkeit, umfangreiche Wissensmodule zur Funktionsweise des menschlichen Bewusstseins.

Sprache: Englisch

Preis: 14,99 USD/Monat oder 119 USD/Jahr (9,91 USD/Monat)

10. Mindful Life Project – kostenlos für iPhone-Besitzer

Mindfull Life Project

Die App Mindful Life Project ist eine Meditations-App die von einer Organisation aus North Carolina speziell für Kinder und Schulen entwickelt wurde.. Sie ist komplett kostenlos und bietet eine Fülle an Achtsamkeits- und Meditationsübungen an: Achtsamen Atmen, Achtsames Gehen, Achtsames Zuhören usw. Außerdem gibt es eine tolle Range an Übungslängen, einige 3-4 Minutentracks und einige mit ungefähr 10 Minuten Länge. 

Aktuell ist die App nur für das IPhone verfügbar. Klar geht diese App nicht so stark in die Tiefe wie eine kostenpflichtige App wie Waking Up, Headspace oder Ten Percent Happier. Trotzdem auch für erwachsene Iphone-Besitzer eine klare Empfehlung und ein toller Einstieg in die Meditation.

Features: Info-Lektionen, Selfcheck zu emotionalem Wohlbefinden, Meditationstipps, Meditationsmusik, begleitete Meditationen

Sprache: Englisch

Preis: kostenlos

11. Unplug

Unplug

Ähnlich wie Calm und Headspace gewährt Unplug eine kostenlose Testphase, hier sind es 7 Tage. Unplug bietet eine breite thematische Fülle an Lehrvideos und Meditations-Übungen, darunter Astrologie und Prüfungsvorbereitung. Die Meditationen sind meistens in Videoformat und können auch offline verfügbar gemacht werden. Auf der einen Seite ist es schön, den Sprecher sehen zu können, wodurch es sich fast wie eine private Meditations-Sitzung anfühlt. Auf der anderen Seite hat man die Augen während der Meditation sowieso meistens geschlossen und daher sind die Videos etwas unnötig und verbrauchen viel Speicher.

Features: begleitete Meditationen, sortiert nach Länge der Meditationsübungen (z.B. unter 5 Minuten, 10 Minuten usw.), themenbezogene Playlists (z.B. für besseren Schlaf, Leistungssteigerung, persönliche Challenges und Stressreduktion), persönliches Profil mit Erfolgstracker, themenbezogene Meditationen zb Einschlafübungen, 

Sprache: Englisch

Preis: Jahresabo 59,99 USD/Jahr, Monatsabo: 7,99 USD/Monat

Fazit

Wir hoffen, dir hat diese Übersicht der beliebtesten 11 Meditationsapps gefallen und konntest eine passende App für dich finden.

Damit du nicht die Katze im Sack kaufen musst, bieten fast alle kostenpflichtigen Apps eine kostenlose Testphase von 7 bis 10 Tagen. Einzige Ausnahme ist die App “Buddhify”, die du zuerst bezahlen musst, bevor du sie nutzen kannst.

Egal für welche App du dich entscheidest, 10 Minuten meditieren am Tag reicht bereits aus um deine Gesundheit und Zufriedenheit merklich zu steigern. 

No Comments

    Leave a Reply