Familie

Spiele für drinnen: 25 Ideen, um Kinder zu beschäftigen (von 1 bis 6 Jahren)

Kinder beschäftigen und Spiele für drinnen

Egal ob schlechtes Wetter, eine fiese Erkältung oder Corona-Quarantäne: Manchmal muss die ganze Familie einfach Zuhause bleiben. Was anfänglich vielleicht noch richtig Spaß macht, kann nach einer Zeit für ordentlich schlechte Laune sorgen. Irgendwann sind nämlich sämtliche Spielideen einfach ausgeschöpft, die Kinder gelangweilt und die Eltern nur noch genervt. Da hilft nur noch eins: Neue Spielideen müssen her! Genau deshalb haben wir 100 Spiele für Kinder jeder Altersklasse herausgesucht, die die Zeit Zuhause nicht nur wie im Nu verfliegen lassen, sondern auch Spaß und Lernen miteinander kombinieren.

Jedes Kind ist anders und hat seine ganz eigenen Vorlieben. Deshalb gelten die vorgeschlagenen Spielideen nur als Anregungen. Vielleicht entwickelt dein Kind ja ganz eigene Ideen und Abwandlungen des Spiels – es wird dir auf jeden Fall zeigen, was Spaß macht und was nicht. Probiert euch einfach gemeinsam an ein paar Ideen und ihr werdet garantiert das Richtige für euch finden.

Beschäftigungsideen für Kinder ab 1 Jahr

Einjährige zu beschäftigen kann manchmal sogar recht leicht sein: Die simpelsten Gegenstände werden oft genaustens untersucht und auseinandergenommen. Ausgefallene und kreative Spielideen sind meist gar nicht nötig, denn Kinder in einem Alter von 1 Jahr finden vor allem eines interessant: Alltagsgegenstände!

Wenn dein Kind sich aber bereits durch den ganzen Topf- und Tupperdosenschrank gewühlt und sämtliche Schubladeninhalte des Hauses auseinander genommen hat, kommen hier neue Spielideen für euch:

Oberste Regel für das sorgenfreie Spielen: Zuerst eine sichere Spielumgebung schaffen und dann kann es losgehen!

1. Rassel

Bestimmt findet sich irgendwo in eurem Haushalt eine handliche Tupperdose, eine kleine Trinkflasche oder einfach nur ein kleines Gefäß mit Deckel. Wenn ihr jetzt auch noch trockenen Nudeln, Reis oder andere Kleinteile Zuhause habt, könnt ihr eurem Kind eine wunderbare Rassel zum Musikmachen basteln. Einfach ein paar trockene Nudeln in das Gefäß füllen, Deckel sicher verschließen (wer auf Nummer Sicher gehen will auch mit Kleber innen am Deckel) und schon ist euer Kind eine Weile mit dem Musizieren beschäftigt.

2. Steckbox

Aus Dosen mit Kunststoffdeckel wie Chipsdosen oder Kaffeedosen lassen sich wunderbare Boxen zum Stecken basteln. Schneidet dafür einfach ein oder mehre Löcher verschiedener Größen und Formen in den Deckel, verschließt die Dose und schaut in eurem Haushalt nach Kleinteilen, die euer Kind durch den Deckel der Dose stecken kann. Toll hierfür eigene sich zum Beispiel Stifte, trockene Nudeln oder größere Murmeln. Auch hier gilt wieder: Achtet besonders darauf, Gegenstände zu nehmen, an denen sich das Kind nicht verschlucken kann, wenn es sie in den Mund nimmt.

3. Glitzerwasser

Mit leeren Flaschen kann man auch noch sehr gut andere Dinge basteln, mit denen Kinder Spaß haben können. Zum Beispiel kannst du die Flasche einfach mit Wasser und anderen Kleinteilen füllen, die dann im Wasser umherschwimmen. Alles was glitzert, wie Glitzersterne und Glitzerstaub eignen sich hierfür super. Wenn du so etwas nicht im Haus hast, eignen sich aber auch Knöpfe oder andere Kleinteile wie kleine Stücke von einem Strohhalm. Bevor dein Kind mit der Flasche spielen darf, ist es hier aber besonders wichtig, den Deckel richtig gut zu verschließen, damit er beim Spielen nicht aufgeht. Das geht zum Beispiel mit Kleber von innen.

Spiele für Kinder mit Glitzer

4. Buntes Klebeband

Viele Kleinkinder lieben es, Kleber tausendmal abzuziehen und dann wieder festzukleben. Wer keine Sticker zur Hand hat, kann auch einfach buntes Klebeband, also Washi Tape, nehmen. Klebe einfach mehrere Streifen davon auf den Couchtisch, das Tablett des Hochstuhls oder auf eine gut erreichbare Oberfläche und dein Kind wird eine Weile mit dem Abreißen und Kleben beschäftigt sein.

5. Malen im Karton

Wenn dein Kind gerne malt, du aber nicht jede Sekunde dabei bleiben möchtest, um zu sehen, ob die Farbe auf dem Blatt Papier und nicht an der Wand landet, ist ein Malkarton eine super Idee. Wenn du einen großen Karton Zuhause hast, in den sich dein Kind bequem reinsetzen kann, kannst du darin einfach Stifte verteilen und dein Kind nach Herzenslust Kartonboden und – wände bemalen lassen.

Malen für Kinder im Karton

6. Wäscheklammern

Rund um den 1. Geburtstag hat es unser Kind geliebt mit Klammern zu spielen. Einen Korb voller Klammern auszukippen und wieder einzusortierten ist dabei genauso interessant, wie die einzelnen Klammern an Sachen oder einander zu heften.

7. Farbbeutel

Gefrierbeutel und deren Inhalte können eine super Spielidee für Einjährige sein. Für diese Beschäftigungsmöglichkeit brauchst du einen verschließbaren Zip-Beutel und etwas Fingermalfarbe. Fülle ein paar Spritzer verschiedener Farben in den Beutel und verschließe ihn sicher. Jetzt kann dein Kind den Beutel durchkneten und drücken und dabei zusehen, wie sich die Farben vermischen. Wenn dir das zu unsicher ist, kannst du den Beutel auch einfach auf einer gut erreichbaren Höhe an das Fenster, den Kühlschrank oder andere Schränke kleben. Befestige dafür etwas Klebeband an jeder Seite des Beutels und schon kann dein Kind die Farben durch Drücken miteinander vermischen. Wenn du keine Farbe im Haus hast, kannst du auch andere Flüssigkeiten und Kleinteile hineinfüllen. Eine super Alternative sind zum Beispiel Duschgel und Glitzer.

8. Fühlbeutel

Du kannst Gefrierbeutel ebenfalls mit anderen Gegenständen befüllen, um deinem Kind eine Menge Spaß zu bereiten. Nimm dir dafür ein paar durchsichtige Beutel und fülle sie ungefähr zur Hälfte mit Sachen wie Nudeln, Murmeln, Reis, Rasierschaum oder anderen interessanten Kleinteilen. Verschließe die Beutel nun mit einem Gummi. Nun kann dein Kind die Beutel entdecken und die verschiedenen Gegenstände erfühlen.

9. Selbstgemachte Knete

Viele kleine Kinder lieben es mit Knete zu spielen. Wenn du gerade keine Knete Zuhause hast, musst du dafür nicht einmal das Haus verlassen, sondern kannst sie ganz einfach selber machen. Hierfür benötigst du 20 gehäufte Esslöffel Mehr, 15 Teelöfel Salz, 2 Esslöffel Öl und Lebensmittelfarbe. Vermische alle Zutaten bis auf die Lebensmittelfarbe in einer Schüssel zusammen. Der entstandene Teig sollte schön glatt, also nicht zu trocken und nicht zu feucht sein. Je nachdem, wie viele verschiedene Farben deine Knete haben soll, kannst du den Teig nun in gleichgroße Stücke teilen und mit jeweils einer Farbe vermischen. Wer hier farbige Hände vermeiden will, sollte lieber Handschuhe tragen. Knetet die Masse solange, bis sich die Farbe gut verteilt hat. Jetzt kann direkt losgespielt werden. In einem geschlossenen Behälter ist die selbstgemachte Knete einige Wochen haltbar.

Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder mit Knete

10. Schneebesen

Auch so etwas simples wie ein Schneebesen kann leicht zur Beschäftigungsmöglichkeit für ein Kleinkind werden. Stecke dafür einfach Gegenstände zwischen die Stangen des Schneebesens und lasse ihn dein Kind erforschen. Hierfür eignen sich zum Beispiel Steine von Lego Duplo, eine Walnuss oder ein Ball. Wichtig ist, dass der Gegenstand eine gute Größe hat und nicht herausfällt, sich aber trotzdem noch in der Mitte des Schneebesens bewegen lässt.

11. Raupe

Bastele aus den verschiedensten Materialien eine Raupe zum Spielen. Hierfür kannst du zum Beispiel Deckel von Babybrei-Gläschen, große Knöpfe, Perlen oder Toilettenpapierrollen verwenden. Fädele einfach viele verschiedene oder gleiche Gegenstände auf eine Schnur auf und schon hat dein Kind einen neues Spielzeug.

12. Murmelbahn aus Toilettenpapierrollen

Aus Toillettenpapierrollen kann man verschiedene tolle DIY-Projekte machen. Zum Beispiel kannst du daraus eine Murmelbahn für dein Kind bauen. Klebe einfach eine Reihe davon an eine gut erreichbare Oberfläche wie eine Schranktür oder den Kühlschrank, so dass eine längere Bahn entsteht. Jetzt kann dein Kind größere Murmeln hindurchschicken. Wenn du die Toilettenpapierrollen vorher anmalst, wird die Bahn zu einem besonderen Hingucker.

Spiele mit Murmeln für Kinder

13. Muffinform

Wenn du eine Muffinform und Bälle im Haushalt hast, kann dies zu einer wunderbaren Spielidee für dein Kind im Alter von 1 Jahr sein. Kinder in diesem Alter lieben es, Gegenstände in Formen einzusortieren und die Bälle in der Muffinform zu platzieren wird bestimmt eine Menge Spaß bringen.

14. Spinnennetz im Wäschekorb

Auch ein Wäschekorb kann ganz einfach zu Spielzeug umfunktioniert werden. Lege dafür einfach ein paar Gegenstände wie Kuscheltier, Fernbedienung, Ball und Flasche hinein und fädele einen Faden durch die Löcher im Wäschekorb so, dass es ein Gitternetz im Inneren des Wäschekorbs entsteht. Dein Kind kann nun versuchen, das Spielzeug durch das Gitternetz hindurchzufädeln, um es aus dem Wäschekorb hinausnehmen zu können.

15. Schaufeln und Umschütten auf einem Tablett

Die meisten Kinder in einem Alter von 1 Jahr lieben es, Dinge zu schaufeln und umzukippen. Am besten geht das auf einem Tablett. Hierbei sorgt nämlich der Rand des Tabletts dafür, dass nichts auf den Boden fällt. Du kannst verschiedene Becher oder kleine Töpfe mit unterschiedlichen Materialien wie trockenen Nudeln, Reis oder Linsen füllen und dein Kind munter drauf los schippen und kippen lassen.

Kreative Ideen für Kinder mit Schütten und Gießen

Beschäftigungsideen für Kinder ab 2 Jahren

Ab einem Alter von zwei Jahren können Spielideen dazukommen, die eine bessere Feinmotorik erfordern. Außerdem kann die Einbeziehung in die tagtäglichen Aufgaben des Alltags eine Menge Freude bringen. Wichtig ist jetzt vor allem eins: Viel Bewegung muss her!

1. Parkour

Für Kinder ist es sehr wichtig, sich ausreichend körperlich zu betätigen und das geht einfach am besten mit einem selbstgebauten Parkour! Dazu könnt ihr fast alles verwenden, was ihr so in der Wohnung findet: Kissen, Stühle, Decken, Seile zum drunter durchkriechen, große Bausteine und und und. Lasst eurer Kreativität freien lauf und baut einen Hindernisparkour durch die ganze Wohnung und für die ganze Familie.

2. Kochen und backen

Vielen Kinder lieben es, in der Küche mitzuhelfen. Sucht euch zusammen ein leckeres Rezept aus und los geht’s. Lass deinen kleinen Helfer beim Rühren, Waschen und Schneiden helfen. So macht das anschließende Essen auch gleich viel mehr Spaß.

Mit Kindern kochen

3. Kleines “Beet” anlegen

Besonders im Frühling bietet es sich an, mit den Kindern ein kleines Beet anzulegen. Wenn ihr einen kleinen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon habt, ist das natürlich super. Dann könnt ihr zusammen das Lieblingsgemüse eures Kindes pflanzen und den kleinen Gärtner mit dem täglichen Gießen beauftragen. Wenn ihr keine Möglichkeit dazu habt, reicht natürlich auch einfach ein Fensterbrett und eine leere Eierpackung. Dann könnt ihr zum Beispiel einfach Kressesamen zusammen aussäen und euer kleiner Entdecker kann beim Gießen helfen und beim Wachsen zusehen.

4. Fingerspiele/Puppentheater

Kinder lieben Fingerspiele, Puppentheater und Reime. Keine Sorge, wenn du keine Fingerspiele auswendig kennst, wirst du garantiert im Internet fündig. Bei uns am beliebtesten ist dieses Fingerspiel:

Der Vorhang geht auf,
der Kasper kommt raus.
Guten Morgen meine Damen,
guten Morgen meine Herren,
ihr habt doch alle den Kasper gern?
Der Kasper ist allein im Reich,
drum ruft er sich den Seppel gleich. (rufen: „Sep – pel“)
Sie schlagen sich. Sie vertragen sich.
Sie spielen zusammen manch lustigen Streich.
Da ruf ich mir die Hexe gleich. (rufen: “He – xe”)
“Ich bin die Hexe Knickebein.”
„Kasper, sollst verzaubert sein!“
„Nein, Hexe, nein, da wird nichts draus.
Marsch zurück ins Hexenhaus.“
Da kommt das grüne Krokodil
es kommt vom Nil und frisst sehr viel.
Es hat sich leis herangeduckt
und unsern Kasper fast verschluckt.
Der zappelt hin und zappelt her, ei da dautz,
da ist er wieder raus.
„Na wart, du böses Krokodil.
Marsch zurück in deinen Nil.“
Jetzt hol ich mir mein Gretelein. (rufen: “Gre – tel”)
Sie tanzen fröhlich Ringelrein.
Sie singen fröhlich Hoppsassa
und plötzlich sind sie nicht mehr da.
Der Vorhang geht zu.
Das Märchen ist aus.
Alle Kinder spenden Applaus.

5. Zusammen saubermachen

Auch so einfache Dinge wie Haushaltsaufgaben sind eine tolle Beschäftigungsmöglichkeit für Kinder, die sonst eher lästige Aufgaben zu Spaß für die ganze Familie werden lassen. Viele Kinder lieben es, zu fegen, zu saugen oder bei der Wäsche zu helfen. Macht euch dabei Tanzmusik an und arbeitet euch Stück für Stück durch die ganze Wohnung.

6. Barfußpfad

Auch das Entdecken verschiedener Untergründe kann ein spannender Zeitvertreib sein. Dieser macht nicht nur Spaß, sondern sorgt auch für Entspannung und ist gesund für die Füße. Bei einem Spaziergang könnt ihr für den Pfad Steine, Stöcker und Blätter sammeln. Wenn ihr ausschließlich Materialien von Zuhause verwenden wollt, könnt ihr zum Beispiel Kissen, Decken, Murmeln in einer großen Schüssel, Wäscheklammern im Wäschekorb, Bücher und alles nehmen, was ihr sonst noch so findet. Legt aus den Gegenständen einen Pfad und lacht barfuß darüber, währen ihr über die entstehenden Sinneseindrücke sprecht. Ältere Kinder können den Pfad auch mit geschlossenen Augen bestreiten und erraten, worüber sie laufen.

7. Salzteig

Mit Salzteig kann man viele unterschiedliche Sachen wie Hand- und Fußabdrücke oder Weihnachtsbaumschmuck machen, aber wusstet du auch, dass man damit auch tolles Spielzeug für einen improvisierten Kaufmannsladen basteln kann?

Wenn es dein Kind liebt, Verkäufer zu spielen ist das genau das Richtige für einen Nachmittag voller Spiel und Spannung. Rührt zuerst alle Zutaten für einen Salzteig zusammen. Nimm zwei Tassen Weizenmehl und vermische es mit einer Tasse Salz. Dann kannst du Stück für Stück eine Tasse Wasser unterrühren. Am Schluss kommt noch ein Teelöffel Pflanzenöl hinzu. Nach ausgiebigem Kneten, gerne auch mit der Küchenmaschine, kommt ein geschmeidiger Salzteig heraus. Damit könnt ihr nun alles formen, was ihr für einen Kaufmannsladen brauchen könntet: Brezeln, Brötchen, Croissants, Geld etc. Wenn ihr genügend Geduld habt, könnt ihr eure Meisterwerke an einige Tage an der Luft trocken lassen. Ungeduldige können den Salzteig zuerst für eine Stunde bei 50 Grad in den Backofen geben und dann anschließend nochmal für eine weitere Stunde bei ca. 120 Grad fertigbacken.

Salzteig als Beschäftigungsmöglichkeit

8. Schatzsuche

Veranstaltet doch einfach mal eine Schatzsuche in euren eigenen vier Wänden. Verstecke dazu die Lieblingsnascherei deines Kindes irgendwo bei euch Zuhause. Verteile dann in jedem Raum Hinweise und Aufgaben, die den kleinen Piraten zum Versteck führen. Die Aufgaben und Hinweise müssen natürlich altersgerecht sein. Beispiele hierfür wären Papierschnipsel auf dem Boden, die den Weg weisen, Aufgaben wie Bauklötzer nach Farben sortieren, Puzzle lösen, Parkour durchlaufen oder den Papa in seinem Versteck finden, um einen weiteren Hinweis zu bekommen.

9. Kinderlieder

Räumt im Wohn- oder Kinderzimmer einfach mal alles aus dem Weg, um richtig viel Platz zum Tanzen zu haben. Werft dazu die Lieblingslieder eures Kindes auf YouTube an und tanzt nach Lust und Laune. Unser Tipp für tolle Kinderlieder: Der YouTube-Kanal “Kinderlieder mit Jana Benz. Jana Benz ist Leiterin eines Kindergartens und weiß ganz genau, was Kinder am liebsten hören. Die Idee für den Kanal ist aus einer Not heraus entstanden. Nach der vorübergehenden Schließung ihres Kindergartens, wollte sie ihren Kindergartenkindern trotzdem noch ein Stück normalen Alltag bieten und hat kurzum alle Lieblingslieder der Kita aufgenommen.

10. Steine bemalen

Auf eurem nächsten Spaziergang könnt ihr euch einfach mal eine Hand voll Steine mit nach Hause nehmen. Zuhause angekommen könnt ihr sie reinigen, trocken und dann nach Herzenslust mit Edding und Acrylfarbe bemalen. Tolle Ideen hierfür sind: kreative Spielsteine für ein Gesellschaftsspiel oder Tierköpfe, die ihr dann noch mit Pappe und Kleber vervollständigt.

Fazit

Wenn man vor der Aufgabe steht, seine Kinder für eine ganze Weile Zuhause zu beschäftigen, kann dies manchmal ganz schön nervenaufreibend sein. Oft ist das so, weil einem einfach die Ideen fehlen oder man selbst viel zu hohe Ansprüche an sich selbst hat. Kinder können sich jedoch mit den einfachsten Sachen stundenlang beschäftigen und haben oft gar nicht so große Erwartungen an die Eltern, wie manche vielleicht denken. Bleibt also ganz entspannt, beobachtet eure Kinder aufmerksam und schaut, für was sie sich gerade am meisten interessieren und wie man dieses Interesse mit den einfachsten Mitteln Zuhause fördern kann. Vor allem aber gilt: Habt keine Angst vor Langeweile. Sie ist wichtiger Bestandteil des Alltags und bringt die kreativsten Ideen zutage.

Mehr zum Thema

Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder

Diese 19 Lego-Alternativen solltest du kennen
Kindergitarre: So fällt die Kaufentscheidung leicht
Kinderbücher ab 2 Jahren: So findest du das passende Buch (inkl. Empfehlungen)
Das beliebteste Spielzeug für 5-Jährige
Das beliebteste Spielzeug für 4-Jährige
Das beliebteste Spielzeug für 3-Jährige
Das beliebteste Spielzeug für 2-Jährige
Das beliebteste Lernspielzeug für Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren
Tipi-Zelt: So findest du das richtige Tipi-Zelt für dein Kind

No Comments

    Leave a Reply