Diese 10 Reiseziele in Afrika sind immer eine Reise wert

Letztes Update:

Die verschiedenen Kontinente der Welt bieten diverse Kulturen, Naturgegenden und Arten des Zusammenlebens. Daher ist es spannend, auch andere, weiter entfernte Regionen der Welt im Rahmen einer Erlebnis- oder Naturreise zu besuchen. 

Beliebte Reiseziele Afrika im Überblick

Afrika bietet hierzu viele Möglichkeiten. Wir geben einen Überblick anhand von einigen tollen Ländern, die sich als Reiseziel eignen. 

Äthiopien

Äthiopien ist ein Land mit knapp unter 100 Millionen Einwohnern sowie einer einzigartigen Kultur und Lebensweise. Das Land hat zudem diverse wirtschaftliche Vorzüge. Neben vielen anderen Ländern bieten einige Regionen des Staates beispielsweise gute Möglichkeiten zur Salzgewinnung

Für Touristen hat das Land eine Reihe von Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören unter anderem die Tisissat-Wasserfälle, die einen atemberaubenden Natur-Anblick bieten. Auch der Simien-Nationalpark im Norden des Landes ist einen Besuch wert. 

Diese kulturellen Anlaufpunkte können mit etwas Planung zu einer echten Erlebnisreise werden. Weitere Ziele im Land lohnen sich ebenfalls, dazu gehören unter anderem:

  • die Burgen in Gonder 
  • die großen Stelen von Axum
  • die Hauptstadt Addis Abeba
  • verschiedene Kathedralen und Kirchen

Auch für die Freunde der Kulinarik ist im Äthiopien bestens gesorgt. Auf den vielen Märkten finden sich landestypische Produkte verschiedenster Art. Zu beliebten Speisen im Land zählen unter anderem Kifto (Rohes Fleisch, Tatar) sowie eine Reihe von scharfen Curies. 

Kenia

Kenia liegt in Ostafrika und hat eine Bevölkerungszahl von etwas mehr als 50 Millionen. Die Kultur des Landes ist sehr traditionell und hat aufgrund von Einwanderungsbewegungen diverse Einflüsse aus dem arabischen und indischen Raum. 

Zudem ist das Land weltweit bekannt für seine Natur: Es beherbergt eine atemberaubende Pflanzen- und Tierwelt. Die diversen Nationalparks Kenias sind vor allem bei Touristen sehr beliebt. 

Aufgrund der vielen Optionen zum Entdecken ist das Land ideal für Rundreisen. Veranstalter bieten hierzu diverse Möglichkeiten. Im Rahmen von Natur- und Erlebnisreisen können sowohl die Nationalparks, als auch die Möglichkeiten zum Baden entdeckt werden. Zudem gibt es spezielle Reiseerlebnisse für Familien. 

Im Rahmen solcher Trips besteht zudem die Möglichkeit, das Entdecken der Natur mit einem Kennenlernen der Stämme und Völker sowie der Kultur des Landes zu verbinden. 

Für Fans von Architektur wiederum ist beispielsweise das Fort Jesus ein spannendes Ziel. Die von den Portugiesen während der Kolonialzeit erbaute Festung in der Hafenstadt Mombasa gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe

Tansania

Tansania liegt ebenfalls im Osten Afrikas. Wer besonders heißes Wetter mag, kann das Land, das mehr als 50 Millionen Einwohnern eine Heimat bietet, in den Monaten zwischen Dezember und März besuchen: Ein idealer Kontrapunkt für die Wintermonate in der Heimat also. 

Zu Tansania gehört die Insel Sansibar, die Hauptinsel des Sansibar-Archipels. Die Inselgruppe ist unter anderem für ihre traditionelle Schifffahrt bekannt. Im Rahmen eines Entdeckungstrips durch Sansibar Stadt können verschiedene kulturelle Stätten besucht werden, unter anderem das Haus der Wunder und die Alte Festung. Im Stadtteil Stone-Town können zudem landestypische kulinarische Produkte eingekauft werden. 

Des Weiteren bietet das Land eine Reihe von Nationalparks, in denen die örtliche Natur und Tierpopulation im Rahmen einer Erlebnisreise entdeckt werden kann. Dazu gehören unter anderem: 

  • der Serengeti Nationalpark
  • der Gombe Nationalpark
  • die Selous Game Reserve
  • der Tarangire Nationalpark 

Jeder dieser Parks hat unterschiedliche Schwerpunkte. Der Tarangiri Nationalpark ist beispielsweise bekannt für seine Antilopen. Wer gerne Elefanten entdecken möchte, dem sei an dieser Stelle die Selous Game Reserve empfohlen. 

Namibia

Im Südwesten des Kontinents liegt das Land Namibia, welches sich ebenfalls prima für eine Entdeckungsreise eignet. Es hat mit etwas ungefähr 2 Millionen Einwohnern eine deutlich geringere Population als die bisher aufgeführten Reiseziele, ist aber nicht weniger spannend und interessant. Auch in Namibia gibt es Nationalparks, unter anderem: 

  • den Etosha-Nationalpark
  • den Namib-Naukluft-Nationalpark
  • den Bwabwata-Nationalpark
Namibia

Namibia ist ein klassisches Einwanderungsland, die Kultur ist also eine bunte Mischung aus verschiedenen Stämmen und Bevölkerungsgruppen. Sie kann beispielsweise am Twyfelfontein bestaunt werden, einem Ort mit traditionellen Felsmalereien. 

Im Rahmen einer Naturreise können vor allem Wüsten und Sanddünen entdeckt werden, beispielsweise an den Orten Windhuk und Sossusvlei.

Kongo

Die Demokratische Republik Kongo hat über 80 Millionen Einwohner, ist also bezogen auf den Umfang der Population mit Deutschland zu vergleichen. Durch das Land fließt ein langer Fluss, der ebenfalls den Namen Kongo trägt. 

Die Kultur des Kongos ist stark regionalisiert. Vor allem die Musik, konkreter die Rumba, ist ein bedeutender Teil des kulturellen Lebens. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört unter anderem der Nationalpark Virunga. 

Aber auch der Niragongas, ein aktiver Vulkan, ist einen Besuch wert. Der Vulkan Sabinyo wiederum ist bereits erloschen und bietet einer seltenen Tierpopulation, den Berggorillas, ein Zuhause. 

Auch kulinarisch hat das Land einiges zu bieten. Die Bevölkerung ernährt sich hauptsächlich von Maniok, einer Pflanze, deren Vorzüge auch in der westlichen Welt entdeckt wurden und von Forschern verbessert werden. Des Weiteren ist das Hähnchengericht Moambe sehr beliebt. 

Ghana

Im Westen des Kontinents liegt das Land Ghana. Es exportiert Rohstoffe wie beispielsweise Gold, Erdöl und Kakao und ist von einem demokratischen System geprägt. Der Staat hat sich gesellschaftlich und wirtschaftlich in den letzten Jahrzehnten zunehmend entwickelt

Die Hauptstadt Accra

Auch für Touristen bietet Ghana attraktive Möglichkeiten: Beispielsweise einen Besuch der Hauptstadt Accra. Sehenswürdigkeiten wie der Independence Arch, ein Triumphbogen, der an die Unabhängigkeit des Landes erinnern soll, sind in jedem Fall einen Besuch wert. 

Accra ist eine moderne Stadt, sie beheimatet Wolkenkratzer und diverse moderne Gebäude. Einigen Bewohnern geht diese Modernisierung jedoch zu weit. Sie versuchen, Grünflächen und Natur zurück in die Stadt zu bringen

Erlebnisse in der Natur 

Ebenfalls sehenswert, gerade im Rahmen einer Natur- und Erlebnisreise, ist der Kakum Nationalpark. Er ist die Heimat von diversen Tierarten wie beispielsweise dem Waldelefanten oder der Afrikanischen Zibetkatze. 

Eine weitere Besonderheit des Parks sind hohe Hängebrücken, über die die Besucher ihren Weg durch die Natur finden. Diese ermöglichen eine unvergleichliche Aussicht auf die natürlichen Waldgebiete. Nicht umsonst ist der Park eine der beliebtesten Attraktionen des Landes.

Marokko

Das nordafrikanische Land Marokko ist bei Touristen beliebt. Seit 1995 hat sich die Zahl der Reisenden in diese Nation stark gesteigert. Im Jahr 2018 haben über 12 Millionen Touristen Marokko besucht. 

Das Land bietet diverse urbane Reiseziele. Zu den bekanntesten gehören: 

  • Marrakesch
  • Casablanca
  • Fes

Marrakesch

Marrakesch bietet diverse Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört unter anderem der Jardin Majorelle. Der botanische Garten besticht durch eine besondere Größe und Schönheit und ist daher nicht umsonst sehr gut besucht. Seinen Namen bekam er durch den französischen Künstler Jaques Majorelle, der ihn in mühevoller Arbeit über mehrere Jahrzehnte hinweg gestaltet hat. 

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Platz der Gehenkten. Dieser Ort ist der zentrale Marktplatz der Stadt. Am Abend sind dort diverse Schlangenbeschwörer, Künstler oder Wahrsager zu finden. Kein Wunder also, dass er gerade für Touristen eine besonders attraktive und geheimnisvolle orientalische Anziehungskraft hat.

Marrakesch

Eine dritte bekannte Sehenswürdigkeit der Stadt ist der Bahia-Palast. Er ist vor allem für Fans von Geschichte und Architektur interessant. Das über 100 Jahre alte Gebäude besticht vor allem durch für die Zeit seiner Erbauung besonders edlen Materialien wie beispielsweise Marmor. 

Casablanca und Fes

Casablanca ist eine Hafen- und Handelsstadt, die im Westen Marokkos liegt. Der Ort ist gleichzeitig der größte urbane Raum des Landes. Mittlerweile hat sich die Stadt zu einer Metropole entwickelt, die für die Wirtschaft Marokkos unabdingbar ist. 

Für Architekturfreunde ist vor allem die Hassan-II.-Moschee, eine der größten Moscheen der Welt, einen Besuch wert. Der Hafen ist ebenfalls eine Sehenswürdigkeit für Touristen, die das Meer und etwas Lebendigkeit mögen. 

Die Hafenstadt Fes wiederum liegt im Nordwesten des Landes. Sie ist vor allem für ihre Kultur bekannt und hat eine lange Geschichte, die weit über tausend Jahre zurückreicht. Fes hat über eine Million Einwohner und bietet Urlaubern dennoch eine entspannte Atmosphäre. 

Tunesien

Ein weiteres spannendes Reiseziel in Nordafrika ist Tunesien. Das Land hat etwas weniger als 12 Millionen Einwohner (die Zahl ist in den letzten 60 Jahren stark gestiegen), ist also bezüglich des Bevölkerungsumfangs eine eher kleine Nation.

Tunis

Seinen Besuchern bietet Tunesien diverse Sehenswürdigkeiten und tolle Erlebnisse. Beispielsweise in der Hauptstadt Tunis, die deutlich unter eine Million Einwohner beheimatet, gibt es einiges zu entdecken. Das Nationalmuseum von Bardo bietet vor allem für archäologiebegeisterte Urlauber einen tollen Überblick über die Geschichte des Landes in diesem Bereich. 

Die Ez-Zitouna-Moschee wiederum ist ein prunkvolles Gebäude und die relevanteste Moschee der Stadt. Sie blickt auf eine mehr als tausend Jahre lange Geschichte zurück und ist für Urlauber, die sich in besonderem Maß für Kultur und Architektur interessieren, in jedem Fall ein spannendes Reiseziel. 

Djerba

Djerba ist eine Insel, die vor der Küste Tunesiens liegt. Für Urlauber ist sie ein ideales Reiseziel. Der Djerba Explore Park beispielsweise bietet sowohl ein Museum, als auch eine Krokodilfarm: Eine durchaus spannende Kombination. 

Die Insel beheimatet kleinere Dörfer, die während ihrer Geschichte diverse kulturelle Einflüsse aufgenommen haben. Diese Orte sind für Kulturinteressierte mit Sicherheit hochinteressant und die ideale Basis für eine echte Erlebnisreise.

Strände

Neben der Hauptstadt beherbergt das Land zudem diverse Strände, die durch ihre malerische Schönheit gute Möglichkeiten zum Entspannen bieten. Dazu gehören unter anderem Strände in den Regionen folgender Orte: 

  • Mahdia
  • Djerba
  • Chott Mariem 
  • Tabarca (besonders gut zum Tauchen geeignet)

Letztere ist zugleich etwas ruhiger und weniger besucht. Der Strand von Mahdia wiederum besticht vor allem durch seine malerischen Farben. Der Strand von Djerba, der auch den Namen Sidi Mahrez trägt, bietet auf seinen diversen Abschnitten unterschiedliche Möglichkeiten. Er ist aufgrund der hohen Besucherfrequenz vor allem für Urlauber geeignet, die etwas belebtere Orte als angenehm wahrnehmen. 

Algerien

Ein weiteres spannendes nordafrikanisches Reiseziel ist Algerien: Es liegt zwischen Tunesien und Marokko. Das Land bietet über 40 Millionen Menschen eine Heimat, ist also bezogen auf die Bevölkerungszahl ungefähr halb so groß wie Deutschland. 

Algier

Die Hauptstadt des Landes bietet diverse Sehenswürdigkeiten. Besonders markant und einprägsam ist das Denkmal „Monument oft the Martyr“, welches an den Unabhängigkeitskrieg des Landes erinnert. Es wurde in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts eröffnet, ist also ein vergleichsweise junges Bauwerk und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. 

Ähnlich wie Marrakesch hat auch die Hauptstadt von Algerien einen bekannten botanischen Garten, den Le Jadin d’Essai du Hamma. Allerdings wurde dieser bereits vor knapp zwei Jahrhunderten errichtet.

Reise durch die Wüste

Reise durch die Wüste

Ein weiteres bekanntes Reiseziel in Algerien ist die Wüste, konkreter die weltbekannte Sahara. Sie ist die größte Wüste der Erde und ist im letzten Jahrhundert weitergewachsen. Viele Urlauber machen im Rahmen ihres Aufenthalts in dem nordafrikanischen Land dort eine kleine Tour. 

Dies ist auch nahezu unumgänglich, da große Teile des Landes aus Wüstengebieten oder ähnlichen Naturräumen bestehen. Neben Tempelruinen können zudem diverse kleinere Städte, die als Wüstenoasen dienen, besucht werden. 

Ägypten

Ägypten ist ebenfalls ein beliebtes Urlaubsland. Mehrere Millionen Touristen pro Jahr wählen es als Reiseziel. Das Land bietet eine Vielzahl von spannenden und sehenswerten Orten und Städten. 

In Ägypten gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die die Herzen von geschichts- und kulturbegeisterten Urlaubern höherschlagen lassen. Dazu gehören unter anderem: 

  • die Pyramiden von Gizeh
  • die Sphinx

Sowohl die Pyramiden, als auch die Sphinx sind ein Beleg für die Jahrtausende alte Kultur des Landes. Sie eignen sich ideal für eine Entdeckungsreise durch die weltbekannte Geschichte der Nation. 

Die großen Städte wie Alexandria oder Kairo sind ebenfalls einen Besuch wert. In Alexandria kann beispielsweise die Qaitbay-Zitadelle besucht werden. Sie ist eine Festung, die an der Küste liegt und vor über 500 Jahren erbaut wurde. 

Ebenfalls in der Stadt zu finden ist die eindrucksvolle Pompeiussäule. In Kairo wiederum ist beispielsweise das Ägyptische Museum beheimatet. Das Haus ist ein attraktiver Anlaufpunkt für kunstinteressierte Urlauber. Es bekommt aktuell bei verschiedenen Projekten für eine Neuaufstellung Hilfe aus Europa

Der Nil ist für viele Menschen eng mit Ägypten verbunden. Er fließt außerdem unter anderem durch den Sudan und Ruanda. Noch vor dem Amazonas und dem Jangtsekiang ist er der längste Fluss der Erde. Zum einen gibt es die Möglichkeit von Kreuzfahrten, des Weiteren kann schon alleine ein Aufenthalt ein seinem Ufer eindrucksvoll sein und ein echtes Erlebnis für die Ägyptenreise bieten. 

Fazit

Die Länder Afrikas bieten tolle Möglichkeiten zum Entdecken von Natur und Kultur. Vor allem im Rahmen von Natur- und Erlebnisreisen lassen sich diese prima realisieren. Dabei unterscheiden sich die einzelnen Länder in einigen Bereichen voneinander und bieten jeweils individuelle Vorzüge. Weitere Reiseziele in Afrika wie beispielsweise Ruanda und Südafrika haben wir übrigens bereits in unserem Artikel zum Thema Reiseziele ohne Massentourismus vorgestellt. 

Bild 1: Adobe Stock, © Mathias 

Bild 2: Adobe Stock, © Pixelheld

Bild 3: Adobe Stock. © dietwalther

Bild 4: Adobe Stock, © [email protected]

No Comments

    Leave a Reply