Tools

So funktioniert eine N26 Auslandsüberweisung (Schritt für Schritt)

N26 Auslandsüberweisung

Mit dem N26.Girokonto kannst du mit Hilfe von TransferWise in 19 unterschiedlichen Währungen Überweisungen ins Ausland tätigen.Das kannst du ganz einfach über die N26-App machen, da Transferwise in dein Girokonto integriert ist.

Wie kann ich mit N26 eine Auslandsüberweisung vornehmen?

Transferwise ermöglicht es dir, Echtzeit-Überweisungen in Fremdwährung ohne versteckte Gebühren zu tätigen. Um eine Auslandsüberweisung über Transferwise zu tätigen, musst du dich an ein paar Schritte halten:

  1. Eröffne ein N26-Girokonto, falls du noch keins hast.
  2. Lade dir die App runter und logge dich ein. Klicke in deinem Konto auf das “+” oder auf “Aktionen”.
  3. Wähle Überweisung an.
  4. Nun kannst du den Empfänger auswählen oder neu hinzufügen. Wenn du einen neuen Empfänger hinzufügst, kannst du die gewünschte Währung auswählen, indem du auf die Flagge rechts oben in der Ecke klickst.
  5. Sollte deine Währung nicht vorhanden sein, gehe direkt auf die TransferWise-Website, denn dort findest du noch mehr Auswahl.
  6. Gib dann den zu überweisenden Betrag und die Bankverbindung des Empfängers an.
  7. Im Anschluss bekommst du eine Bestätigungs-Pin zugeschickt. Damit schließt du deine Überweisung ab.

Wie schon erwähnt, kann es sein, dass du in einer anderen Währung als angeboten überweisen willst.

Auf der Transferwise-Website kannst du dich mit deiner N26-E-Mail-Adresse einloggen. 

N26 Auslandsüberweisung mit TransferWise

Dazu klickst du auf “Passwort vergessen?” und bekommst dann von Transferwise eine Email zugeschickt, in der du dein Passwort erstellen kannst. Damit kannst du dich dann einloggen und die Überweisung ausführen.

Mit den Business-Konten von N26 kannst du diesen Service allerdings nicht nutzen.

N26 Auslandsüberweisung – Kosten und Gebühren: Was muss ich wissen?

Bei einer Auslandsüberweisung mit N26 bezahlst du keine Gebühren an die Bank. Auch die Fremdwährungsgebühren fallen weg. 

Da es über den Anbieter TransferWise läuft, musst du deren Gebühren natürlich tragen. Die sind aber erstens nicht besonders hoch (variieren etwas je nach Überweisungsart) und zweitens zahlst du zu Echtzeitkursen in einer andere Währung, was sehr fair ist. 

Bevor du die Überweisung abschließt bekommst du die Kosten für die Überweisung genau aufgelistet und dich erwarten keine versteckten Gebührenfallen.

So einfach gestaltet sich die Auslandsüberweisung mit N26

Die Auslandsüberweisung gestaltet sich als wirklich einfach und ist eine der kostengünstigsten am Markt für Zahlungen in Fremdwährung.

Diese Artikel könnten auch interessant für dich sein:

N26-Alternative: So findest du das passende Konto
N26-Kontowechsel: So funktioniert es

No Comments

    Leave a Reply