Alternativen / Finanzen / Tools

N26 Alternative: Die besten 18 Alternativen im Überblick

Letztes Update: 10. Januar 2021

Bei ihrem Start im Jahr 2015 war N26 eine der ersten Banken, die sich auf die Kontoeröffnung und -führung per Smartphone spezialisiert hat. Sie hatte damit ein Konzept gefunden, das auf große Nachfrage stieß. Seitdem sind viele andere Banken mit ähnlichen Angeboten nachgezogen und kommen daher als N26-Alternative für ein (kostenloses) Girokonto infrage.

Die 18 besten N26 Alternativen im Vergleich

In der nachfolgenden Liste findest du ausgewählte Alternativen (zum N26-Girokonto) für die Eröffnung eines digitalen Bankkontos.

Beliebte N26-Alternativen im Überblick

  • Holvi – kostenlos, kein Mindestgeldeingang
  • Kontist – kostenlos, kein Mindestgeldeingang
  • FYRST – kostenlos, kein Mindestgeldeingang
  • Tomorrow – kostenlos, kein Mindestgeldeingang
  • 1822mobile – kostenlos, 0,01 € Mindestgeldeingang
  • DKB – kostenlos, 700 € Mindestgeldeingang
  • Penta – ab 9 € pro Monat, kein Mindestgeldeingang

Kontist

Kontist

Kontist wirbt damit, die einzige Bank zu sein, die automatisch deine Steuern berechnet. Du kannst zwischen drei Konten wählen. Beim Free Konto ist nur ein gewöhnliches Girokonto inkludiert, dafür ist dieses kostenlos.

Das Premium Konto der N26-Alternative ist zwar kostenpflichtig, enthält dafür aber die angepriesene Steuerberechnung. Das duo Konto ist sozusagen die Königsklasse bei Kontist und enthält neben einem Konto, das deine Steuern berechnet, auch eine Schnittstelle, über welche du deine Buchhaltung abwickeln kannst. 

Kosten pro Monat: Das Free-Konto bietet ein kostenloses Girokonto, das Premium-Konto kostet 9€ und das duo-Konto 12€ im Monat.

Bargeld abheben: Kostet dich 2€ pro Abhebung.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, Kontist hat den Sitz in Berlin.

Penta

Penta

Penta ist besonders auf Startups und KMUs ausgerichtet und wirbt mit einer eingebauten Schnittstelle für Buchhaltungssoftwares. Zwei Konten können direkt online abgeschlossen werden: das Advanced-Konto mit zwei Debitkarten und bis zu 100 ausgehenden Transaktionen im Monat, sowie das Premium-Konto mit fünf Debitkarten und 300 Transaktionen.

Dabei hast du die Möglichkeit, das Angebot zwei Monate komplett kostenlos zu testen.

Kosten pro Monat: 9€ für das Advanced-Konto, 19€ für Premium-Konto (3-monatige kostenlose Testphase)

Bargeld abheben: Zwei kostenlose Abhebungen pro Monat mit dem Advanced Konto, drei mit Premium. Jede weitere Abhebung kostet 2,50€.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, Penta ist Partner der solarisBank AG.

Holvi

Holvi

Holvi wirbt damit, ein Konto für Selbstständige zu sein, da auch Tools zur Rechnungserstellung und Buchhaltung inkludiert sind. Mit dem Starter Konto (ein kostenloses Girokonto) der N26-Alternative können monatlich bis zu drei Rechnungen gestellt werden, mit dem Grower Konto unbegrenzt viele und beim Unlimited Konto kannst du zusätzlich gebührenfrei Bargeld abheben.

Kosten pro Monat: Das Starter Konto ist kostenlos, das Grower Konto kostet monatlich 12€ und das Unlimited Konto 98€. Das Unlimited Konto kann allerdings nicht so einfach online abgeschlossen werden, dafür muss die Bank direkt kontaktiert werden.

Bargeld abheben: Beim Starter Konto werden dir 2,5% des abgehobenen Betrags berechnet und beim Grower Konto 2%. Nur beim Unlimited Konto ist das Abheben von Bargeld kostenlos. 

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Nein, Holvi hat seinen Sitz in Helsinki. 

FYRST

FYRST

FYRST ist eine digitale Bank entwickelt von einem jungen Team von Spezialisten aus dem Banken-, Dienstleistungs- und Start-Up-Umfeld. Sie bietet zwei Arten von Geschäftskonten an, das FYRST BASE und das FYRST COMPLETE, und stellt damit eine gute Alternative zu N26 Business dar. Zu welchen Konditionen du ein Konto bei FYRST eröffnen kannst, zeigt dir die folgende Übersicht:

Kosten pro Monat: FYRST BASE ist ein kostenloses Girokonto, für FYRST COMPLETE werden pro Monat 10€ berechnet.

Bargeld abheben: Bei an der Cash Group teilnehmenden Kreditinstituten kannst du kostenlos Geld abheben.

Mindestgeldeingang: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, FYRST ist Teil der Deutschen Bank.

DKB

DKB

Die DKB ist wahrscheinlich eine der bekanntesten Banken in dieser Liste und bietet dir ein kostenloses Girokonto. Was viele nicht wissen: Die N26-Alternative unterstützt unter dem Schlagwort #geldverbesserer nachhaltige und soziale Projekte in ganz Deutschland. So wird beispielsweise der Ausbau erneuerbarer Energien unterstützt und der Bau von Kitas, Schulen und Arztpraxen finanziert.

Die DKB verfolgt damit die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, die bis im Jahr 2030 allen Menschen bessere Umwelt- und Lebensbedingungen ermöglichen sollen. 

Interessant sit auch die Möglichkeit, eine kostenlose Visa-Kreditkarte zu erhalten.

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: Als Aktivkunde kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben, als Nicht-Aktivkunde “nur” europaweit. 

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein, allerdings bist du ab 700€ Geldeingang im Monat automatisch Aktivkunde und kannst alle Vorteile nutzen.

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, die DKB hat ihren Sitz in Berlin.

Fidor

Fidor

Wenn du nach einem Konto suchst, mit dem du mehr machen kannst als nur Überweisungen zu empfangen und zu tätigen, dann könnte Fidor eine Option für dich sein. Die Fidor-Bank wirbt nämlich damit, dass mit ihrem Konto beispielsweise auch einfach und unkompliziert Kryptowährungen und Devisen gehandelt werden können. Interessant ist auch die Möglichkeit, Apple Pay zu nutzen. Früher bot die Fidor-Bank zusammen mit O2 auch O2-Banking an, was jedoch mittlerweile eingestellt wurde.

Kosten pro Monat: 5€

Bargeld abheben: Bei kooperierenden Einzelhändlern kannst du kostenlos Bargeld abheben. An Geldautomaten sind zwei Abhebungen im Monat kostenlos, ab der dritten werden dir 2,50€ berechnet.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein, ab zehn Transaktionen im Monat erhältst du aber die Kontoführungsgebühr von 5€ gutgeschrieben.

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, Sitz der Fidor-Bank ist in München.

insha

insha

Bei insha kannst du laut eigenen Angaben besonders schnell ein kostenloses Girokonto eröffnen: Dafür brauchst du nicht einmal 10 Minuten. Insha bietet dir außerdem Kundenbetreuung in drei verschiedenen Sprachen – Deutsch, Englisch und Türkisch – und will dieses Angebot auch bald ausweiten. Zudem bezeichnet sich insha selbst als „islamkonformer“ Banking-Service und hält sich an das Zinsverbot. Was insha sonst noch so bietet, siehst du hier:

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: Drei Abhebungen pro Monat sind kostenlos, danach werden dir 2€ berechnet.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, insha ist Partner der solarisBank AG.

Cler

Cler

Cler ist eine Schweizer Bank, die allerdings mit dem Privatkonto Euro auch ein Konto anbietet, mit dem Zahlungsverkehr in Euro abgewickelt werden kann. Die N26-Alternative Cler ist vor einigen Jahren aus der renommierten Schweizer Bank Coop heraus entstanden und kombiniert jahrelange Schweizer Bankentradition mit moderner und innovativer Kontoführung.

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: An Bank Cler Geldautomaten sind Abhebungen in Schweizer Franken kostenlos, für Euro bezahlst du jedoch 3,50€ pro Abhebung. Auch an Geldautomaten außerhalb der Schweiz werden dir 3,50€ berechnet.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android, diese heißt aber “Zak”.

Konto in Deutschland: Nein, in der Schweiz.

Tomorrow

Tomorrow

Du möchtest eine Bank haben, die sich nicht nur um dein Geld kümmert, sondern dabei auch noch Gutes tut? Tomorrow steckt seine Kundeneinlagen und Transaktionsgebühren nicht in die Finanzierung großer fragwürdiger Branchen wie beispielsweise Kohlekraft oder Rüstungsindustrie, sondern unterstützt damit nachhaltige Projekte in Brasilien, Peru, Vietnam und Uganda. 

So werden durch die Hilfe der Tomorrow Bank etwa Biogasanlagen gebaut, Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht und Kleinbauern unterstützt. 

Kosten pro Monat: Das Tomorrow Konto ist kostenlos, für das Tomorrow ZERO bezahlst du 15€ im Monat. Der Unterschied besteht darin, dass beim Tomorrow Konto kein CO2-Ausgleich durchgeführt wird, sondern lediglich ein kleiner Klimaschutzbeitrag, der in die Erhaltung von Regenwald fließt, bezahlt wird.

Bargeld abheben: Mit dem Tomorrow Konto kannst du dreimal im Monat kostenlos Bargeld abheben, mit dem Tomorrow ZERO unbegrenzt oft. 

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, Tomorrow ist Partner der solarisBank AG.

Norisbank

norisbank

Die Norisbank wirbt damit, der Testsieger unter den Girokonten zu sein. Genau wie N26 bietet die die Norisbank ein kostenloses Girokonto an. Hier findest du einen Überblick über die Konditionen der Norisbank:

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: In Deutschland kannst du an allen Geldautomaten der CashGroup kostenlos Geld abheben. Im Ausland kostenlos an Geldautomaten mit MasterCard Logo.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, die Norisbank ist Teil der Deutsche Bank Gruppe.

ING-DiBa

ING-DiBa

Auch die ING-DiBa ist eine der bekannteren Banken in dieser Liste. Zu einem Konto bei der ING-DiBa erhältst du automatisch zwei Karten: Eine gewöhnlich Debitkarte sowie eine VISA-Karte, mit der du auch in anderen europäischen Ländern kostenlos Bargeld abheben kannst. Die N26-Alternative unterstützt dich außerdem beim Kontowechsel und informiert alle deine Zahlungspartner über deine neue Kontoverbindung. Hier erhältst du einen Überblick darüber, was dir ein Konto bei der ING-DiBa sonst noch so bietet:

Kosten pro Monat: Keine, wenn du unter 28 Jahre alt bist oder mindestens 700€ Geldeingang pro Monat hast. Trifft das nicht zu, werden dir monatlich 4,90€ Kontoführungsgebühren berechnet.

Bargeld abheben: Bei Geldautomaten der ING in Deutschland kostenlos, überall sonst werden dir 5€ abgebucht. Achtung: Der Mindestabhebbetrag liegt bei 50€.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein, bei 700€ monatlich fällt jedoch die Kontoführungsgebühr weg.

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, die ING-DiBa sitzt in Frankfurt am Main.

Revolut

Revolut

Revolut bietet dir mehr als nur normales Banking: Mit einem Revolut Konto kannst du beispielsweise Kryptowährungen und Gold kaufen und mit Wertpapieren handeln. Das Premium- und das Metal-Konto bieten dir außerdem eine Reiseversicherung. Zudem versichert die Banking-App Revolut, dass das eingebaute Betrugsbekämpfungssystem 93 von 100 betrügerischen Transaktionen erkennt und verhindert und damit über dem Branchendurchschnitt liegt.  Zudem kannst du Apple-Pay sowie Google Pay nutzen.

Kosten pro Monat: Das Standard-Konto ist kostenlos, Premium kostet 7,99€ und Metal 13,99€ pro Monat. 

Bargeld abheben: Mit dem Standard-Konto kannst du monatlich bis zu 200€ kostenlos abheben, mit dem Premium-Konto bis zu 400€ und mit dem Metal-Konto bis zu 600€.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Nein, der Sitz von Revolut ist in London.

moneyou

moneyou

Mit einem Girokonto bei moneyou kannst du ganz einfach Geld per Banking-App verwalten und auch zwischen Tagesgeld- und Festgeldkonten hin- und herschieben. So kannst du ganz einfach bezahlen und sparen in Einem. Die N26-Alternative gehört zur niederländischen ABN AMRO Bank, die über 200 Jahre Erfahrung verfügt. Somit garantiert dir moneyou höchste Sicherheit und Einlagensicherung (sowie ein kostenloses Girokonto).

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: Zwei Abhebungen pro Monat sind kostenlos, danach werden dir pro Abhebung 2€ berechnet.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Nein, moneyou sitzt in den Niederlanden.

TransferWise

TransferWise

TransferWise bietet dir ein Multiwährungskonto mit internationalen Bankverbindungen, mit dem du kostenlos Überweisungen aus der Eurozone, Polen, Großbritannien, den USA, Neuseeland und Australien empfangen kannst. Außerdem kannst du zum jeweils besten Wechselkurs weltweit einfach Geld per App verschicken und empfangen. Ein TransferWise-Konto kann zu den folgenden Bedingungen eröffnet werden:

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: Bis 200£ kannst du monatlich kostenlos Bargeld abheben, danach werden dir 2% Zinsen auf den Abhebungsbetrag berechnet.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Nein, TransferWise hat den Sitz in London.

1822mobile

1822mobile

Bei 1822mobile kannst du dein digitales Girokonto ganz einfach per Banking-App eröffnen und per Videochat legitimieren lassen. Sollte dir das zu unpersönlich sein, kannst du dir dein Konto auch in einer Post-Filiale in deiner Nähe holen. Die N26-Alternative ist Teil der Frankfurter Sparkasse und bietet dir ein digitales Girokonto mit folgenden Konditionen: 

Kosten pro Monat: keine

Bargeld abheben: An Geldautomaten der Sparkassen und Landesbanken kannst du gratis Bargeld abheben.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, 1822mobile gehört zur Frankfurter Sparkasse.

Bankomo

Bankomo

Bankomo lockt mit P2P-Echtzeit-Überweisungen sowie einer inkludierten guthabenbasierten Prepaid-Karte. Somit hast du dein Budget jederzeit im Blick und volle Kostenkontrolle in Echtzeit. Die Bank ist eine Marke der ReiseBank AG und bietet dir eine einfache Kontoführung per Smartphone zu den folgenden Konditionen: 

Kosten pro Monat: 4,90€

Bargeld abheben: An Geldautomaten der ReiseBank AG kannst du zweimal pro Monat kostenlos abheben, danach werden dir 2% des abgehobenen Betrags berechnet. An anderen Geldautomaten sind es 5%.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, Bankomo gehört zur ReiseBank in Frankfurt am Main.

Yomo

Yomo

Yomo ist Teil der Sparkasse und bietet dir somit alle Vorteile eines Sparkasse-Kontos. Zusätzlich funktioniert jedoch alles digital, von der Kontoeröffnung bis zur Kontoführung. Zwischen zwei Yomo-Kontos kannst du sogar Überweisungen mit Emojis tätigen. Hier findest du die Konditionen eines Kontos bei Yomo im Überblick: 

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: Kostenlos an allen Geldautomaten der Sparkasse in Deutschland.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, Yomo gehört zur Sparkasse.

Ferratum

Ferratum

Die Ferratum Bank legt ihren Fokus darauf, weltweit für dich da zu sein. Egal, wo du dich gerade befindest: du kannst jederzeit auf dein Banking zugreifen und Bargeld abheben. Zudem kannst du Geld in Echtzeit überweisen und das sogar länderübergreifend und kostenfrei. Ein Girokonto bei der N26-Alternative Ferratum Bank kannst du zu den folgenden Konditionen eröffnen:

Kosten pro Monat: Keine

Bargeld abheben: Weltweit vier Abhebungen pro Monat kostenlos, aber der fünften werden pro Abhebung 2,99€ berechnet.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Nein, der Sitz der Bank ist in Malta.

VIMpay

VIMpay

Die Besonderheit von VIMpay liegt darin, dass nicht nur VIMpay-Konten, sondern auch weitere Konten anderer Banken mit der Banking-App verwaltet werden können. VIMpay bietet dir fünf unterschiedliche Tarifstufen: LITE zum Hineinschnuppern, BASIC, COMFORT für weltweite Zahlungen ohne Aufschlag. Bei PREMIUM und ULTRA erhältst du auch ein VIMpay Girokonto, eine Karte ist jedoch nur bei ULTRA inkludiert.

Kosten pro Monat: LITE und BASIC sind kostenlos, für COMFORT bezahlst du 2€ pro Monat, für PREMIUM 4€ und für ULTRA 8€.

Bargeld abheben: Bargeldabhebungen sind nur mit COMFORT, PREMIUM und ULTRA möglich und kosten 5€.

Mindestgeldeingang pro Monat: Nein

Apps: iOS und Android

Konto in Deutschland: Ja, VIMpay sitzt in Bayern.

Fragen und Antworten rund um N26 und seine Alternativen

  • Welche ist die beste Alternative zu N26?

    Welche Alternative zu N26 die beste ist, hängt von deinen eigenen Präferenzen und Zielen ab. Jede einzelne Alternative hält ein ganz individuelles Angebot bereit. Folgende Faktoren solltest du bei der Auswahl beachten:

    • Möchtest du das Konto privat oder geschäftlich nutzen?
    • Hebst du oft Bargeld ab?
    • Darf dein Konto monatlich etwas kosten?
    • Hast du einen Mindestgeldeingang pro Monat?
    • Welche Apps benötigst du?
    • Sollte das Konto in Deutschland sein?
    In unserem Artikel liefern wir dir anhand deiner Präferenzen DEINE beste Alternative zu N26.

  • Gibt es eine N26-Alternative, die auch eine ähnliche Funktion wie N26 Spaces anbietet?

    Ja, es gibt verschiedene N26-Alternativen, die eine ähnliche Funktion wie N26 Spaces anbieten. Spaces sind sogenannte Unterkonten, die dir bei der Organisation und der Anschaulichkeit deiner Finanzen behilflich sind. Zu den N26-Alternativen, die ebenfalls solche Unterkonten anbieten, gehören unter anderem Bunq und Bitwala, aber auch VIVID MONEY bietet eine solche Art der Strukturierung an. Einige Alternativen arbeiten sogar mit Automatisierungen. Sieh dir unseren Artikel an, um mehr zu erfahren!

  • Gibt es N26-Alternativen aus Deutschland?

    Die Frage, ob es N26-Alternativen in Deutschland gibt, klingt auf den ersten Blick  irrelevant, ist jedoch von entscheidender Bedeutung und daher berechtigt. Schließlich geht es um die rechtlichen Grundlagen und auch die gewünschte Sicherheit. Ja, es gibt eine Vielzahl an Alternativen zu N26 in Deutschland, sodass du hier aus einer großen Auswahl deinen Favoriten finden kannst. Lies unseren Artikel für mehr Informationen zu den deutschen Banken.

  • Wie sehen die N26-Erfahrungen im Internet aus?

    Im Allgemeinen wird N26 im Internet positiv bewertet. Besonders wird die einfache und schnelle Kontoeröffnung hervorgehoben. Auch die Funktionen im Online-Banking sind komplett und übersichtlich dargestellt. Mehrfach wurden leider Probleme mit dem Kundendienst genannt, vor allem von Kontobesitzern, die ein kostenloses Konto hatten. Die Mehrheit berichtet jedoch positiv von ihren Erfahrungen mit N26.

  • Wie hoch sind die Kosten für ein N26-Konto?

    Es gibt drei verschiedene Angebot von N26. Das Basiskonto ist kostenlos und bietet dir die wichtigsten Funktionen. Die Premiumkonten sind kostenpflichtig. Für N26 You werden 9,90 € berechnet. N26 Metal ist die preislich teuerste Möglichkeit, hat aber auch dementsprechende Vorteile. N26 Metal kostet 16,90 € pro Monat. Auch beim kostenlosen Basiskonto können je nach Region Gebühren anfallen. Eine genaue Preisübersicht findest du auf der Website.

  • Wie kann ich mein N26-Konto kündigen?

    Wenn du mit deinem N26-Konto nicht zufrieden bist oder dich für eine andere Alternative entschieden hast, dann kannst du dein Konto auf verschiedene Art und Weise kündigen.  Die schnellste Kündigung erfolgt über das automatische Formular. Die Kündigung kann jedoch auch per E-Mail oder über den Live-Chat erfolgen. Beachte, dass die Kündigung immer schriftlich erfolgen muss. Bevor die Kündigung erfolgt, überweise das Geld, das sich noch auf deinem Konto befindet, auf ein anderes Bankkonto oder gleiche einen Minusstand aus.

  • DKB vs N26 – Was sollte ich wählen?

    Auch wenn N26 beliebt ist, kann auch die DKB mit einem guten Angebot mithalten. Die DKB empfiehlt sich vor allem für alle, die ein klassisches Girokonto mit den herkömmlichen Funktionen nutzen möchten. Vor allem wer den Mindestgeldeingang von 700 € erfüllt, gilt bei der DKB als Aktivkunde und von besonderen Konditionen profitieren. Wer mehr als das klassische Modell wünscht, für den lohnt sich N26.

  • Revolut vs N26 – Welche Bank ist besser?

    Sowohl Revolut, als auch N26 haben ein umfangreiches Angebot bereit. Viele Funktionen, günstige Gebühren und ein guter Service sind bei beiden Anbietern gegeben. Jedoch schneidet auch hier N26 als Sieger ab. N26 bietet in Sachen Reisen das günstigere Angebot. Vor allem auch was die Sicherheit des Online-Bankings und der Kreditkarten betrifft, liegt N26 vorne.

  • Bunq vs N26 – Welches Girokonto sollte ich nutzen?

    Bunq und N26 sind sich auf den ersten Blick sehr ähnlich und versprechen dieselben Funktionen. Jedoch ist bietet Bunq seit diesem Jahr kein kostenloses Konto mehr an. Die Gebühr von 7,99 € pro Monat ist vergleichbar teuer. Der größte und entscheidende Unterschied ist jedoch, dass Bunq keine deutsche IBAN bietet. Daher entscheiden sich die meisten für N26. Welchen Anbieter du wählst, hängt jedoch ganz von deinen eigenen Erfahrungen ab.

  • Welche passende Alternative zu N26 wählst du?

    Du siehst also, das Angebot an Alternativen zu einem N26-Girokonto ist groß. Welche Bank für dich schlussendlich die beste ist, wird sich anhand deiner Wünsche und Bedürfnisse entscheiden. In dieser Liste findest du jedoch auf jeden Fall das richtige Konto für dich – egal, ob du dein Konto geschäftlich, privat oder auf Reisen verwenden möchtest.

    Das könnte dich (neben der Suche nach einer N26-Alternative) ebenfalls interessieren:

    So gelingt der Kontowechsel zu N26

    So funktioniert eine N26-Auslandsüberweisung

    Mehr Alternativen zum Thema Finanzen

    Girokonten Mini-Kredite Investieren Zahlungen

    No Comments

      Leave a Reply