Packliste Strandurlaub: Wir sagen dir, woran du denken musst

Letztes Update:

Schon beim Kofferpacken freut man sich auf entspannte Stunden an sonnigen Stränden. Aber was braucht man für den Urlaub am Meer überhaupt? Wir geben dir für deinen Urlaub eine Packliste.

Diese Sachen sollten auf deiner Packliste für den Strandurlaub stehen

Im Folgenden sagen wir dir ganz genau, welche Sachen du nicht vergessen darfst. Dazu haben wir die Listen in verschieden Kategorien unterteilt.

Kleidung und Schuhe

Was braucht man für den Urlaub am Meer? An kaum etwas scheiden sich die Geister so sehr wie an dieser Frage. Die einen nehmen Kleidungsstücke für jede Lebenslage mit: von Standkleidung bis hin zu Ausgeh-Garderobe. Weil Übergepäck bei vielen Fluggesellschaften teuer werden kann, setzen Sparfüchse deutlich weniger auf die Packliste.

Kleidung und Schuhe Packliste Strandurlaub

Für den Badeurlaub reichen ihnen Badesachen und das, was sie am Leib tragen. Den Rest kaufen sie sich notfalls vor Ort zusammen. Die Kofferpackliste für alle Lebenslagen enthält mindestens:

  • Badesachen (Shorts, Bikini)
  • Fleecepullover
  • Party-Klamotten wie leichte Sommerkleider oder schicke Hemden
  • Gürtel mit Geldfach
  • kurze Shorts
  • lange Jeans
  • Kopfbedeckungen (Mütze, Caps, Hüte)
  • Sweatshirts
  • Regenjacke oder Cape
  • leichtes Strandkleid
  • Schlafanzug
  • Socken
  • mückensichere Trekkinghose
  • Unterwäsche
  • T-Shirts
  • Funktionssocken
  • Flip Flops
  • Sandalen
  • feste Wanderschuhe (wasserdicht)
  • Laufschuhe

Reiseapotheke

Eins darf auf der Packliste für den Badeurlaub auf keinen Fall fehlen: die Reiseapotheke. Kleinere Unfälle, Lebensmittelunverträglichkeiten und lästige Insektenstiche sind keine seltenen Angelegenheiten im Strandurlaub.

Was mitnehmen, um auf solche Situationen vorbereitet zu sein? Vor allem Magendarmverstimmungen kommen im Urlaub häufig vor. Das gilt insbesondere bei Reisen in Länder, in denen sich die Essensgewohnheiten deutlich von den hiesigen unterscheiden.

Auch die Hygienebedingungen im Urlaubsland können zu Problemen mit dem Magendarmtrakt führen. Auf solche ist man nur vorbereitet, wenn man die Reiseapotheke nicht nur mit Erste-Hilfe-Equipment, sondern auch einschlägigen Tabletten bepackt. Gerne unterschätzt wird am Strand das Sonnenbrandrisiko.

Es gibt kaum etwas Unangenehmeres, als Hautareale, die wie Feuer brennen. Um solche zu kühlen und den Urlaub weiter genießen zu können, enthält die Reiseapotheke am besten dazu gedachte Cremes oder Lotions. Flugreisende sollten sich vorab bei ihrer Fluggesellschaft erkundigen, welche Vorschriften bezüglich mitgenommener Artikel gelten.

  • kühlende Cremes
  • Blasenpflaster
  • Durchfalltabletten
  • Erste-Hilfe-Set
  • Fiebersenker
  • Herpescreme
  • Mückenschutz
  • Insektenstichheiler
  • persönliche Medikamente
  • Pflaster
  • Schmerzmittel (Kopfschmerztabletten)
  • Zeckenpinzette

Kosmetik und Hygiene

In Zeiten von Corona spielt Hygiene eine umso größere Rolle, so auch im Strandurlaub. Welche hygienischen Verhältnisse am Urlaubsort herrschen, lässt sich vorab nur schwer einschätzen.

Hygieneartikel wie Desinfektionsmittel oder zumindest desinfizierende Tücher sollten deshalb allemal auf der Reiseliste stehen. Artikel zur Körperpflege findet man in der Regel auch noch nach der Landung am Zielflughafen.

Reiseapotheke Strandurlaub

Wer auf Nummer sicher gehen möchte oder die eigenen Lieblingsartikel bevorzugt, setzt sie trotzdem lieber auf die Packliste. Auch einige Kosmetika können im Urlaub nicht schaden. So vor allem Make-up und Cremes.

Ob und wo es sie vor Ort zu kaufen gibt, lässt sich aus der Ferne schwer vorhersagen. Aber Vorsicht: Die Checkliste für den Urlaub am Strand bezieht sich auf Artikel in Reisegröße.

Vor allem im Handgepäck dürfen Deos, Shampoos und andere Flüssigkeiten den durch die Fluggesellschaft vorgegebenen Inhalt nicht überschreiten. Welche Mengen im Urlaub tatsächlich nötig sind, hängt von der Länge der Reise ab.

Grundsätzlich macht es Sinn, zumindest genügend Artikel für die ersten paar Tage dabei zu haben. So kann man sich vor Ort in Ruhe nach Geschäften umsehen, wo die Artikel der Wahl zu haben sind:

  • kühlende Lotions
  • Haarbürste oder Kamm
  • Deo
  • Duschbrocken
  • Shampoo
  • Spülung
  • Haargummis
  • Handcreme
  • gegebenenfalls Kontaktlinsen und Zubehör
  • Lippenbalsam
  • Nagelpflege
  • Waschlappen
  • Ohrenstäbchen
  • Reiserasierer
  • Schminkutensilien
  • Abschminktücher
  • Sonnenschutz
  • Damenhygieneartikel
  • Taschentücher
  • Verhütungsmittel
  • Reisezahnbürste und Zahnpasta
  • Desinfektionstücher

Unterlagen und Dokumente

Kennt ihr das: Ihr steht am Flughafen und habt das Wichtigste vergessen – euren Personalausweis. Um genau das zu vermeiden, sind Checklisten beim Packen sinnvoll. Ganz egal, ob am Meer oder anderswo: Bestimmte Dokumente braucht man in jedem Urlaub. Die Packliste reicht vom Ausweis bis hin zu Mietwagenunterlagen.

Lose Dokumente im Koffer zu transportieren, ist eine schlechte Idee. Lieber verpackt man Unterlagen und Dokumente in wasserdichten Hüllen, um sie vor Beschädigung zu schützen. Wo es möglich ist, greift man am besten auf digitale Unterlagen zurück.

Bestätigungen für den Mietwagen oder die Unterkunft muss man oft ebenfalls nicht ausdrucken, sondern hat sie auf dem Smartphone mit dabei.

Speziell bei einigen Fluggesellschaften kann es sogar teuer werden, wenn man Reisedokumente wie den Boarding-Pass nicht in digitaler Form dabei hat. Deshalb vorher lieber informieren, welche Unterlagen tatsächlich ins Reisegepäck müssen.

  • ADAC-Unterlagen
  • Nachweis Auslandskrankenversicherung
  • Führerschein (international und national)
  • gegebenenfalls KFZ-Schein
  • Hotel- oder Hostelunterlagen
  • gegebenenfalls Visum
  • Impfausweis und Allergiepass
  • Land- oder Stadtkarte
  • Versicherungskarten
  • gegebenenfalls Mietwagenunterlagen
  • Personalausweis
  • Reiseführer
  • Reisepass
  • Studentenausweis
  • gegebenenfalls Tauchnachweis, Segelschein, Fischerschein
  • Wegbeschreibungen
  • Tickets für öffentliche Verkehrsmittel

Finanzen

Geld vergessen? Kaum etwas ist im Urlaub ärgerlicher. Obwohl man Geldprobleme am besten zu Hause lässt, sollte die Kofferpackliste die Finanzen berücksichtigen. Bei Strandurlauben gibt es im Hinblick auf das Finanzielle nicht nur beim Packen einiges zu beachten.

Zwei verschiedene Aufbewahrungsmöglichkeiten für mitgeführtes Geld sollten vorab eingeplant werden, um Diebstahl vorzubeugen. Im Hotel angekommen, lässt sich auch der Safe für Wertgegenstände nutzen.

Finanzen Packliste Strandurlaub

Abhängig vom Urlaubsland überlegt man sich aber lieber genau, ob man Kreditkarten und Bargeld unbeaufsichtigt in der Unterkunft zurücklässt. Soweit möglich, führt man Wertgegenstände am besten in unauffälligen Geheimtaschen mit und trägt sie dadurch stets am Körper.

Insgesamt steht auf der Packliste für den Badeurlaub im Hinblick auf die Finanzen

  • Auslandswährung
  • Bargeld
  • Bauchtasche mit unauffälligem Geldfach
  • Brusttasche mit RFID-Blocker
  • EC- und Kreditkarte
  • Notfall-Telefonnummer der Bank
  • Portmonee

Technische Ausrüstung

Für mehr als 90 Prozent aller Deutschen stehen mobile Endgeräte im Urlaub auf der Packliste. Sommer, Sonne, Strand und spektakuläre Landschaft hin oder her – ohne Begleiter wie das Smartphone können viele Urlauber ihre Reise nicht richtig genießen. Auch der Laptop ist ein gern gesehener Begleiter.

Nicht nur technische Geräte müssen mit. Wer das Zubehör zu Hause vergisst, kommt mit den Gadgets nicht weit. Abhängig vom Reiseland unterscheiden sich die Steckdosen von den gewohnten und auch das Spannungsnetz ist ohne Wandler nicht automatisch für jedes Gerät geeignet.

Technische Geräte Packliste Strandurlaub

Teilweise lassen sich die erforderlichen Adapter noch im Flugzeug erwerben, falls sie es nicht auf die Packliste für den Badeurlaub geschafft haben. Zu denken ist beim Packen vor allem an

  • eine Digitalkamera mit Akku und Stativ
  • wasserdichte Digicam-Hülle
  • eBook-Reader
  • Laptop oder Tablet
  • Handy und Ladekabel
  • wasserdichte Handyhülle
  • gegebenenfalls Prepaid-SIM-Karte
  • Kopfhörer
  • Powerbank
  • SD-Karte
  • Steckdosenadapter
  • gegebenenfalls Spannungswandler

Badeutensilien

Oft vergisst man beim Packen das Offensichtlichste. Was wäre die Checkliste für einen Urlaub am Strand schon ohne Strand-Equipment? Die Badesachen sind das A und O, aber richtig Spaß macht der Standaufenthalt erst mit den richtigen Badeutensilien.

Sowohl am Ufer als auch im Wasser sollen Strandaufenthalte schließlich zum Hochgenuss werden. An den meisten Urlaubsorten stehen am Strand Liegestühle und Sonnenschirme parat.

Wo solche nicht verfügbar sind, bringt man sie lieber selbst mit. Am besten vorher erkundigen, um die Kofferpackliste gegebenenfalls an die Bedingungen vor Ort anzupassen. An Steinstränden kann es außerdem unangenehm sein, mit einem Handtuch auf dem Boden zu liegen.

Eine weiche Unterlage ist in diesem Fall eine Luftmatratze, die sich beim Baden zum schwimmenden Sonnenplatz umfunktionieren lässt. An beliebten Urlaubsdestinationen finden sich in der Nähe des Strandes zahlreiche Einkaufsmeilen, dank denen Touristen notfalls auch spontan an Bade-Equipment kommen.

Sonnenschirm Packliste Badeurlaub

Oftmals sind diese Einkaufsmöglichkeiten aber überteuert. Wer Gadgets für den Badespaß bereits zu Hause hat, möchte außerdem nicht unnötig Geld ausgeben. Was man noch in den Koffer bekommt, nimmt man daher lieber selber mit. So beispielsweise

  • aufblasbares Schlauchboot
  • Wasserspielzeug (Ball)
  • aufblasbare Standliege
  • Badeschuhe für Steinstrände
  • Flossen
  • Taucherbrille und Schnorchel
  • Schwimmring
  • Sonnenschirm
  • Strandmuschel
  • Windschutz
  • Strandtücher

Baby-Utensilien

Singles tun sich mit dem Packen vergleichsweise leicht. Etwas aufwändiger ist das Geschehen für Familien. Was steht beispielsweise auf der Packliste für einen Standurlaub mit Baby?

Neben Kleidung, Wickel-Utensilien und Spielzeug kann das auch Baby-Kost sein. Abhängig von der Urlaubsdestination kommen Eltern schlimmstenfalls nur schwer an die gewohnte Baby-Nahrung. Deshalb ist beim Packen auch daran zu denken.

Allerdings ist bei Flugreisen Vorsicht geboten. Vorab lieber bei der Fluggesellschaft nachfragen, wie entsprechende Artikel zu transportieren sind. Wer auf Baby-Nahrung verzichtet, sollte darüber nachdenken, die folgenden Gepäckstücke mitzunehmen:

  • Babyfläschchen
  • Schnuller
  • Flaschenbürste
  • Babykostwärmer
  • Lätzchen
  • Babyteller
  • Baby-Bad und Shampoo
  • Babycreme
  • Windeln und Wickelutensilien
  • Sonnenschutz
  • Strampelanzüge
  • Strampelsack
  • Bodies
  • Frotteehose
  • Strand- und Unterhöschen
  • Söckchen und Strumpfhose
  • feste Schuhe und Sandalen
  • Pullover
  • Regenjacke
  • leichte Baumwoll-Shirts
  • Mützchen
  • Schmusedecke
  • Kuscheltier
  • Lieblingsspielzeug
  • Bilderbuch
  • Standspielzeug
  • Schwimmflügel
  • Reisebett
  • Tragetasche und Tragegestell
  • Schwimmwindeln
  • Wickelunterlage für den Strand
  • Sandförmchen
  • Buggy
  • Eimer und Schaufel
  • abwaschbares Bilderbuch

Kinder-Utensilien

Langeweile in der Sonne? Für Familien mit Kindern ist Urlaub am Meer nicht ausschließlich Entspannung. Auch Action muss geboten sein: am besten mit geeignetem Spielzeug für den Strand.

Welches Spielzeug am besten geeignet ist, hängt vom Alter der Kinder ab. Ältere Sprösslinge dürfen ihre eigenen Wünsche gerne einbringen und erleichtern Eltern dadurch die Planung.

Genau wie Babys sollten Kleinkinder beim Spielen in sonnigen Ländern übrigens stets einen Sonnenhut und ein T-Shirt tragen.

Bei der Packliste für den Strandurlaub mit Kindern ist dieses Mehr an Gepäck zu bedenken. Mindestens braucht man

  • lockere Standkleidung
  • Taucherbrille und Schnorchel
  • Handball
  • Frisbee
  • Strandtennis-Ausrüstung
  • Lesestoff
  • gegebenenfalls Schwimmflügel
  • Luftmatratze
  • lange und kurze Hose
  • Badekleidung
  • Standschuhe
  • festes Schuhwerk
  • Trinkflaschen

Taschen und Aufbewahrung

Welche Gepäckstücke am besten zu einem Strandurlaub passen, hängt von der Art der Anreise ab. Wer mit dem Auto ans Meer fährt, kommt auch mit Hartschalen-Koffern gut zurecht. Fliegt man dagegen in den Strandurlaub, wählt man meist Rollkoffer.

Bequemere Gepäckvarianten gibt es kaum. Der An- und Abtransport am Flughafen ist dank der Rollen nicht allzu schwer. Angesichts der langen Kofferpackliste für gelungene Badeurlaube bleibt es in der Regel nicht bei einem einzigen Koffer.

Auch Reisetaschen und Rucksäcke müssen mit. Leere Taschen mit in die Tasche packen? So paradox sich das anhört, macht es für Badeurlauber Sinn. Auf Ausflüge oder ans Meer will man schließlich einige Dinge mitnehmen.

Strandtasche Badeurlaub

Wer nicht jeden Tag den Koffer mitnehmen möchte, setzt daher lieber zusätzliche Taschen auf die Checkliste für den Strandurlaub , so beispielsweise

  • Strandtasche
  • Dry Bag
  • Handtasche
  • Packwürfel
  • Tagesrucksack mit Regenhülle
  • Grid-it Organizer
  • Kompressionsbeutel
  • Kulturbeutel
  • Zip-Beutel für das Handgepäck

Sonstiges

Schon gut: Die Koffer sind schon ganz schön voll. Trotzdem gibt es noch weitere Accessoires, die im Badeurlaub praktisch sind. Ohrstöpsel und Nähzeug zum Beispiel.

Den gesamten Hausstand braucht man im Urlaub nicht, aber Accessoires wie diese erleichtern gerade auf längeren Reisen das Leben. Weil sie ohnehin relativ wenig Platz einnehmen, lohnen sich

  • aufblasbares Kopfkissen
  • Etuis für Brille und Sonnenbrille
  • Kerzen
  • Luftpumpe
  • Nähzeug
  • Ohrstöpsel
  • Regenschirm
  • Reisedecken
  • schnelltrocknende Reisehandtücher
  • Schreibzeug
  • Schlafbrille
  • Sicherheitsnadeln
  • Spiele für unterwegs
  • Stirn- und Taschenlampen
  • Batterien

Fazit: So wenig wie möglich und so viel wie nötig

Zugegebenermaßen: Mit unserer Kofferpackliste bist du relativ schwer beladen. Du musst nicht wirklich alles Angegebene einpacken. Damit du nicht zu viel unnötigen Ballast herum schleppst, packst du am besten nur das Nötigste.

Wenn du nicht wandern willst, brauchst du zum Beispiel keine Trekking-Schuhe und in den Tropen auch keine Fleece-Bekleidung. In jedem Fall geht es gut vorbereitet in den Urlaub!

No Comments

    Leave a Reply