Die 8 besten Alternativen zum eigenen PKW

Zuletzt aktualisiert:

Sei es der beängstigend schnell voranschreitende Klimawandel, der nervige tägliche Stau oder einfach das liebe Geld – Gründe, sich gegen ein eigenes Auto zu entscheiden, können vielfältig sein. Andere Möglichkeiten sind im Vergleich zu früher stark gestiegen. Hier sind acht Alternativen zum Auto, mit denen du trotzdem mobil und flexibel unterwegs bist.

Mitfahrgelegenheit

Mitfahrgelegenheit

Wer zu einem bestimmten Ziel zwar mit dem Auto kommen will oder muss, aber aus Umwelt- und Kostengründen nicht unbedingt alleine fahren mag, kann mit einer Fahrgemeinschaft erheblich sparen. Geht das privat nicht, bieten Portale für Mitfahrgelegenheiten ideale Bedingungen, um sich mit anderen zusammen zu tun. Mit einem in der App integrierten Rechner kannst du einen passenden Fahrpreis errechnen.

Microscooter

Diese kleinen, handlichen micro Cityroller sind extrem praktisch bei allen Wegen in Städten. Ihr flexibler Einsatz für die restlichen Meter nach der U-Bahn nach Hause oder einfach zum Spaß in der Freizeit machen sie so beliebt. Mit ihrem frechen Design, dem praktischen Klappmechanismus und vor allem der extremen Wendigkeit, sind sie einfach ein kultiges und zugleich geschicktes Fortbewegungsmittel für die City. Je nach Distanzen und Bodenbeschaffenheiten kann zwischen ganz unterschiedlichen Modellen gewählt werden.

E-Rad, E-Roller, E-Scooter

Wer sich auf dem Weg zur Arbeit nicht gleich nass schwitzen will, für den sind alle Formen von Fahrzeugen mit Elektroantrieb ideal. Erst eroberten die E-Bikes, eigentlich Pedelecs genannt, den Markt, später kamen elektrische Motorroller und seit neuestem E-Scooter dazu. Pedelecs werden von den meisten gekauft, da sie sowohl für Freizeit wie auch den Weg zur Arbeit oder zur Uni eingesetzt werden. E-Roller und E-Scooter werden bevorzugt einfach per App, wenn sie gerade gebraucht werden, gemietet.

Lastenfahrrad

Mit einem solchen Fahrrad kannst du perfekt die jüngeren Kids zum Kindergarten fahren oder deine Einkäufe tätigen. Wenn du diese Form des Transportmittels häufig verwendest und auch einen Unterstellplatz hast, lohnt sich die Anschaffung eines eigenen Lastenfahrrads. Alternativ gibt es inzwischen auch zahlreiche Bikesharing-Anbieter, die sowohl Lastenfahrräder wie auch normale Fahrräder zeitweise vermieten.

Carsharing

Musst du viele, schwere oder größere Sachen transportieren, kannst du dir einfach vorübergehend einen Leihwagen nehmen. Entweder klassisch über einen großen Autovermieter oder unkompliziert über eine App. Ist man dort erst einmal registriert, geht die Abwicklung sehr schnell. Dabei kannst du zwischen unterschiedlichen Fahrzeugtypen verschiedener kommerzieller Autohersteller oder auch dem Autoanmieten von Privatpersonen wählen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Vor allem in großen Städten ist diese Art der Fortbewegung meist sehr viel attraktiver als mit dem Auto. Du kannst die Zeit zum Lesen, Arbeiten, Spielen oder einfach Relaxen nutzen, statt genervt im Stau zu stehen. Auch für längere Strecken in den Urlaub oder einen Besuch von weiter entfernt wohnenden Freunden oder Verwandten bieten sich Reisen mit der Bahn oder einem Reisebus an. Du kommst entspannter an, entlastest die Umwelt und sparst, je nach Ticket, sogar noch bares Geld.

Fazit

Auch ohne eigenes Auto kann man sehr mobil sein. Mit einer guten Kombination aus verschiedenen Alternativen bleibst du immer perfekt flexibel in deinen Unternehmungen. Häufig kommst du sogar mit mehr Spaß oder entspannter ans Ziel als mit einem Auto.