Fitness-App: Mit diesen 18 Anbietern wirst du fit

Letztes Update:

Immer mehr Menschen folgen dem Fitness-Trend und möchten ihren Alltag aktiver gestalten. Fitness-Apps eine gute Alternative für alle, die sich gesund und fit  halten wollen. Wir haben die besten Fitness-Apps für effektive Workouts und Spaß am Sport für dich verglichen.

Die besten Fitness-Apps, um mehr Sport zu treiben

Fitness-Apps gibt es für alle Ziele und passen zeitlich in jeden Wochenplan. Ob du abnehmen, Muskeln aufbauen oder an deiner Ausdauer arbeiten möchtest, für jeden ist was dabei. Die Apps überzeugen vor allem mit ihrer Leichtigkeit – auf dich warten vorgefertigte und auf deine Ziele zugeschnittene Trainingspläne. Diese sind oft in Challenges verpackt, damit du dich neuen Herausforderungen stellen und das Maximum aus dir rausholen kannst.

Auch Yoga-Liebhaber kommen auf ihre Kosten, denn der App-Markt ist auch für alle interessant, die die ultimative Körperbeherrschung wollen.Wir stellen euch 18 Anbieter vor, mit denen ihr fit bleibt.

Gymondo*

Gymondo* gehört zu den bekanntesten Fitness-Apps auf dem Markt. Workouts bekannter Persönlichkeiten wie Sophia Thiel halten dich fit.

Kosten: Gymondo kann 7 Tage kostenlos getestet werden. Das 3-Monats-Abo kostet 12,99 € im Monat, bei sechs Monaten wird es mit 9,99 € pro Monat schon günstiger. Am preiswertesten ist das Jahresabonnement zum monatlichen Preis von 6,99 €. Der Gesamtpreis für die Abo-Laufzeit muss im Voraus entrichtet werden.

Anwendungsbereich: Das Angebot umfasst Trainingseinheiten für Muskelaufbau, Gewichtsverlust, Beweglichkeit und Straffung deines Körpers. Die Pläne sind in unterschiedliche Schwierigkeitsstufen unterteilt.

Videolektionen: Die Trainingspläne sind aus verschiedensten Videolektionen zusammengestellt.

Benötigtes Zubehör: Eine Matte und Sportkleidung sind Standard. Für manche Workouts brauchst du Gewichte oder ein elastisches Seil.

Asana Rebel: Yoga und Fitness

Du begeisterst dich für Yoga? Dann ist Asana Rebel genau richtig für dich. Asana Rebel hilft dir mit Schlafübungen zu besserer Regeneration nach dem Training.

Kosten: Monatlich kostet dich das Abo 15,99 €, beim Jahresabo fallen monatliche Kosten von 2,99 € an. Für Yoga gibt es eine kostenlose Variante.

Anwendungsbereich: Bevor du loslegst, will die App deine Ziele wissen. Du kannst aus folgenden wählen: Besser schlafen, Gewicht verlieren, straffer/fitter Körper, wirksamer trainieren, gesunde Routine entwickeln und jeden Tag mehr Energie. 

Videolektionen: Die Video-Workouts dauern zwischen zehn bis 20 Minuten.

Benötigtes Zubehör: Schnapp dir deine Matte und etwas zu trinken, dann kann es losgehen!

Seven Minutes

Die App setzt auf eine wissenschaftliche Sieben-Minuten-Workout-Methode. Durch intensive Intervall-Workouts erreichst du deine Fitness-Ziele.

Kosten: Es gibt eine Gratis-Testphase, die du für sieben oder 14 Tage beanspruchen kannst. Die zahlungspflichtige Variante kostet dich monatlich 9,99 €, beim Jahresabo bezahlst du einmalig 59,99 €.

Anwendungsbereich: Die App besteht aus Standard-Übungen wie Jumping Jacks oder Liegestütze und richtet sich an Sportbegeisterte, die wenig Zeit für ein langes Training haben.

Videolektionen: Die Übungen werden über die App mit Hilfe von animierten Figuren dargestellt, Videos mit echten Menschen gibt es nicht. 

Benötigtes Zubehör: Für die Workouts brauchst du höchstens eine Sportmatte.

Adidas Training by Runtastic

Runtastic ist eine Bodyweight-Trainer-App von Adidas. Die Workout-Pläne der App sind professionell ausgearbeitet.

Kosten: Es gibt drei Abo-Varianten: Monatlich für 9,99 €, sechs Monate für 39,99 € und ein Jahr für 59,99 €.

Anwendungsbereich: Runtastic ist auf Gewichtsverlust und Ausdauer ausgerichtet. Mit dem Workout-Creator stellst du deinen individuellen Plan zusammen.

Videolektionen: Runtastic beinhaltet feste Video-Workouts, in denen die einzelnen Übungen erklärt werden.

Benötigtes Zubehör: Bestimmtes Equipment brauchst du für die Übungen nicht.

Nike Training Club

Auch Nike hat seine eigene Fitness-App. Auf dich warten kostenlose Workouts und Ernährungstipps für mehr Erfolg.

Kosten: Die App von Nike ist komplett kostenlos.

Anwendungsbereich: In der App warten Einheiten für unterschiedlichste Muskelgruppen sowie Yoga-Übungen und Lauftrainings auf dich. 

Videolektionen: Der Nike Training Club begleitet dich mit Video-Workouts, mit denen du deine Wunschziele erreichst.

Benötigtes Zubehör: Zubehör brauchst du für die Workouts keines. Bring ordentlich Motivation mit und du kannst anfangen!

SmartWOD Workout Generator

SmartWOD lässt dich dein individuelles Training zusammenstellen. Bei SmartWOD wählst du dein Equipment und die App sucht dafür passende Übungen aus.

Kosten: Es gibt Premium-Mitgliedschaften ab 1,99 € pro Monat. Du kannst die App aber auch kostenlos im großen Umfang nutzen.

Anwendungsbereich: Die App bietet dir Einheiten für dein individuelles Training. Du wählst aus, welches Zubehör du hast und daraufhin wird dir ein individueller Plan erstellt.

Videolektionen: Die App beinhaltet keine Video-Lektionen.

Benötigtes Zubehör: Der Trainingsplan, der von der App erstellt wird richtet sich nach deinem vorhandenen Zubehör.

Tabata Stopwatch Pro

Der Tabata Timer ist für alle, die ihr Training intensiv wollen. HIIT Workouts warten auf dich!

Kosten: Der Tabata Timer ist kostenlos.

Anwendungsbereich: Die Trainings der App bestehen aus Übungen, die auf hohe Geschwindigkeit abzielen, also Laufen, Jumping Jacks oder Rennen.

Videolektionen: Videos zu den Übungen gibt es keine.

Benötigtes Zubehör: Du brauchst höchstens eine Matte und solltest die freie Natur nicht fürchten – dann kann es losgehen!

Sworkit – Persönlicher Trainer

Sworkit ist eine Freeletics-App für individualisierbare Workouts. Sworkit überzeugt mit seiner großen Vielfalt an Workouts, die für verschiedenste Fitness-Ziele ausgelegt sind.

Kosten: Die Standardversion kostet dich nichts, die Premium-Mitgliedschaft beginnt bei 2,99€ pro Monat.

Anwendungsbereich: Sworkit deckt Trainingseinheiten aus den Kategorien Yoga, Kardio, Kraft und Stretching ab.

Videolektionen: Sworkit bietet dir zu allen Übungen Videolektionen.

Benötigtes Zubehör: Du hast eine Matte? Dann kannst du mit dem Training beginnen!

30 Tage Fitness Challenge

Du willst dich einer richtigen Herausforderung stellen? Mit den Trainings der 30-Tage-Fitness-Challenge setzt du ganz neue Anreize und bringst dich mit täglichen Übungen in Form.

Kosten: Die App ist kostenlos.

Anwendungsbereich: Auf dich warten 30-Tage-Challenges für Bauch und Po. Ziel der Trainings ist es, dich fitter zu machen und dir beim Gewichtsverlust zu helfen.

Videolektionen: Dein 30-Tage-Plan kommt mit kurzen Erklärungsvideos, welche dich bei der richtigen Ausführung der Übungen begleiten.

Benötigtes Zubehör: Außer einer Matte und ordentlich Motivation brauchst du nichts.

Cyberobics: Fitness & Workout

Bei Cyberobics warten Live-Trainings auf dich. Auch Tanzbegeisterte finden ein passendes Training.

Kosten: Eine gratis Version gibt es nicht. Nach Ablauf der zweiwöchigen Testphase bezahlst du monatlich 9,99 €.

Anwendungsbereich: Die Fitness-App überzeugt mit einer großen Vielfalt: Yoga, HIIT, Cycling, Dance und Bodytoning. Den Schwierigkeitsgrad kannst du frei wählen – egal ob Anfänger oder fortgeschritten, bei Cyberonics ist für jedes Level etwas dabei!

Videolektionen: Neben den Live Sessions warten mehr als 100 On-Demand-Lektionen, die sich jederzeit mit deinem Smartphone abrufen lassen.

Benötigtes Zubehör: Eine Matte ist hilfreich, aber letztlich brauchst du neben deinem eigenen Körper nichts.

Down Dog Yoga

Du hast Lust auf Yoga oder intensive HIIT-Trainings? Dann bist du bei Down Dog Yoga richtig! Die App bietet dir viele Variationen und Anpassungsmöglichkeiten der Übungen.

Kosten: Der Download der Fitness App ist gratis. Die pro Version kostet dich 7,99 USD pro Monat oder 49,99 USD pro Jahr.

Anwendungsbereich: Der Name der App ist Programm: Auf dich warten Yoga-Workouts. Aber du kannst auch aus HIIT-Trainings sowie Meditationsübungen wählen.

Videolektionen: Videos begleiten dich für die erfolgreiche Umsetzung. So steht deinem Workout nichts im Wege!

Benötigtes Zubehör: Motivation, Ausdauer und ein funktionierendes Smartphone – mehr brauchst du nicht!

Loox

Loox stellt dir deinen persönlichen Workout-Plan zusammen. Die App ist genau richtig für dich, wenn du gerne im Fitnessstudio trainierst.

Kosten: Eine kostenlose Version ist verfügbar, aber für den Großteil der Workouts musst du bezahlen. Die Pro-Version kostet dich 5,00 € pro Monat.

Anwendungsbereich: Loox unterstützt dich bei allen Fitness-Zielen. Für jedes Level ist etwas dabei, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene!

Videolektionen: Die Videos von Loox zeigen dir die richtige Ausführung aller Übungen.

Benötigtes Zubehör: Die App ist für Home-Workouts geeignet, aber viele Übungen sind für das Fitnessstudio gedacht. Hier brauchst du Hanteln oder sogar Banken.

Freeletics

Bei Freeletics warten intensive Workouts und individuelle Trainingspläne auf dich. Dein Freeletics-Coach begleitet dich beim Training.

Kosten: Die App bietet dir eine gratis Version. Je nach Abo, bezahlst du wöchentlich zwischen 1,15 € und 2,88 €.

Anwendungsbereich: Du wählst deine Bedingungen – ob Muskelaufbau, Gewichtsverlust oder Ausdauer, bei Freeletics bekommst du ein Workout nach deinen Wünschen. 

Videolektionen:  Alle Übungen werden dir über On-Demand-Videos erklärt.

Benötigtes Zubehör: Wie der Name der App schon sagt, sind die Übungen mit dem eigenen Körpergewicht möglich.

Athlagon

Athlagon überzeugt mit einer großen Vielfalt und Trainingseinheiten sowie einer guten Übersicht und Struktur der App.

Kosten: Die Basisversion der App kostet dich nichts. Wenn dir das nicht reicht, hast du die Möglichkeit, eine Mitgliedschaft abzuschließen und zur bezahlten Variante zu wechseln. Diese kostet dich monatlich 34,99 €.

Anwendungsbereich: Die große Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten macht Athlagon zu einer vielseitigen Fitness-App. Du kannst deine Kraft trainieren, Muskeln aufbauen, den Winterspeck abtrainieren oder an deiner Ausdauer arbeiten. 

Videolektionen: Das Besondere an Athlagon sind die Videos – im Vergleich zu anderen Fitness-Apps bietet dir Athlagon kein animiertes Erklärmaterial, denn die Videos sind selbst gedreht. Die Fitness-App stellt dir sozusagen deinen Personal Trainer zur Verfügung.

Benötigtes Zubehör: Athlagon ist auf Übungen im Freeletics-Bereich spezialisiert. Du brauchst also nicht zwingend Equipment.

Runkeeper

Laufen motiviert dich? Dann ist Runkeeper genau richtig für dich! Runkeeper ist dein Personal Trainer für die Hosentasche und lässt dich über eine Tracking-Funktion deine Läufe verfolgen.

Kosten: Download und Nutzung der App sind kostenlos. Du kannst eine Premium Mitgliedschaft abschließen, die dich monatlich 9,99 € oder jährlich 39,99 € kostet.

Anwendungsbereich: Bei Runkeeper steht eine Sportart im Vordergrund und nur um diese geht es: Laufen! 

Videolektionen: Videolektionen gibt es bei der Lauf-App nicht. Du kannst statistisch deine Laufwege, Distanz, Tempo und verbrannte Kalorien messen und anhand dieser Daten deine Leistung immer weiter steigern. 

Benötigtes Zubehör: Du hast die Laufschuhe an? Dein Handy ist geladen? GPS ist aktiviert? Dann geht’s los!

Fitnet

Fitnet ist der Personal Trainer für jedermann! Die App ist exklusiv im Apple App Store erhältlich und macht dich im Bereich Freeletics fit.

Kosten: Der Download ist gratis, aber Fitnet fällt auch unter die Kategorie In-App-Käufe. Die Preise beginnen bei 1,09 € (Fitness Challenge) und reichen bis 21,99 € für den Monatsplan. 

Anwendungsbereich: Dein Training ist auf deine allgemeine Fitness sowie den Ausbau deiner Ausdauer zugeschnitten. Ein Workout dauert zwischen fünf und sieben Minuten. Daher eignet sich die App für alle mit weniger Zeit bzw. für alle, die ein kurzes und intensives Training bevorzugen.

Videolektionen: Ein Video-Coach begleitet dich bei deinem Workout. Das ist insbesondere für Anfänger eine hilfreiche Funktion. Die Einheiten kannst du immer wieder abrufen und durchlaufen.

Benötigtes Zubehör: Für das Workout gilt nur eines: Sei motiviert! Plane außerdem täglich wenige Minuten für dein Training ein und du bist bereit.

MyFitnessPal

Bei MyFitnessPal steht nicht der Sport, sondern die Ernährung im Vordergrund. Die App hält dich mit gesunden Rezepten fit und verschafft dir einen Überblick über deine Mahlzeiten.

Kosten: Die Basis-Version ist kostenlos. Das Upgrade auf eine zahlungspflichtige Mitgliedschaft kostet dich monatlich 9,99 € oder jährlich 49,99 €.

Anwendungsbereich: Bei MyFitnessPal kommt der Genuss trotz gesunder Ernährung nicht zu kurz – auf dich warten abwechslungsreiche und leckere Rezepte.

Videolektionen: Videolektionen gibt es keine, aber du hast mit einem Zähler deine Kalorien immer im Blick.

Benötigtes Zubehör: MyFitnessPal kannst du ganz einfach beginnen. Da hier die Ernährung und nicht der Sport im Vordergrund steht, benötigst du kein Zubehör.

Noom

Noom setzt auf einen psychologisch bewährten Ansatz und unterstützt dich bei der Umstellung deiner Ernährung sowie dem Aufbau von Routinen für eine gesündere Lebensweise.

Kosten: Noom kostet monatlich 25 USD oder 150 USD jährlich. Du kannst einen individuellen Speiseplan für 120 USD erwerben.

Anwendungsbereich: Noom begleitet dich auf einem Weg der Veränderungen. Ob Anpassung vom Trainingsplan oder der Ernährung – Noom ist vielseitig und ein Allrounder unter den Apps.

Videolektionen: Videos gibt es keine, dafür anderes Material. Du hast Zugriff auf Artikel, Sportpläne und bekommst einen Kalorien- sowie Schrittzähler zur Verfügung gestellt.

Benötigtes Zubehör: Zubehör oder Equipment brauchst du keines.

Alles rund um Fitness-Apps

Die große Vielfalt an Fitness-Apps macht einem die Entscheidung nicht leicht, daher haben wir nachfolgend nochmal die wichtigsten Fragen für dich zusammengefasst. 

Fitness-App

  • Wie finde ich die beste Fitness-App für mich?

    Letztes Update:

    Eine Fitness-App sollte auf deine Trainingsziele abgestimmt sein. Das Angebot deckt alle Interessen und Zielsetzungen ab, sei es Muskelaufbau, Verbesserung der Ausdauer oder Gewichtsverlust. Wer wenig Zeit hat, sollte Ausschau nach einer Fitness-App halten, die ein kurzes Training ermöglicht.

  • Wie kann ich durch eine Fitness-App meine Kraft/Ausdauer steigern?

    Letztes Update:

    Regelmäßiges Training ist der Schlüssel zum Erfolg. Je nach Ziel geben dir die Apps genau die richtigen Übungen an die Hand.

  • Bieten Fitness-Apps auch Ratschläge zu gesunder Ernährung?

    Letztes Update:

    Apps wie MyFitnessPal oder Noom sind sogar auf Ernährung optimiert. Du solltest zwei Apps haben: Eine für Sport und eine für Ernährung. Mehrere Apps werden deinen Erfolg nicht schmälern, denn Abwechslung im Trainingsplan setzt neue Reize für deine Muskeln und das kommt dir zugute.

  • Welche Fitness Apps sind kostenlos?

    Letztes Update:

    Alle Fitness-Apps verfügen über einen kostenlosen Plan. Oftmals ist dieser ausreichend, denn die Pro-Version liefert dir nur wenige Zusatzübungen. Was zahlungspflichtige Pläne so wertvoll macht, ist die Möglichkeit der Individualisierung deines Trainingsplans. Aus den verschiedensten Übungen der Apps kannst du dir einen solchen jedoch auch selbst konzipieren.

  • Welche kostenlose Fitness-App ist die beste?

    Letztes Update:

    Das lässt sich nicht so leicht ausmachen. Auch hier gilt wieder: Setze dir klare Ziele, mach dich mit der großen Auswahl an Fitness-Apps vertraut und wähle deinen Favoriten. Wie der ehemalige Profi-Bodybuilder Markus Rühl einst sagte: “Der beste Trainingsplan ist der, der einem am meisten Spaß macht.”

  • Was ist die beste Fitness-App?

    Letztes Update:

    Pauschal lässt sich das nicht sagen. Macht dich mit den Apps vertraut und schau, welche App zu deinen Zielen passt und welches Training dich immer wieder aufs Neue motiviert.

  • Was bringen Fitness-Apps?

    Letztes Update:

    Fitness-Apps sind eine tolle s Alternative, um von zuhause aus zu trainieren. Das Training daheim oder an der frischen Luft ist zudem flexibler, denn du brauchst nichts außer deinem Smartphone, Sportkleidung, Wasser und höchstens eine Matte. Obwohl manche Apps ein Training mit Hanteln anbieten, ist es kein Muss solche zu besitzen. Im Vergleich zum Fitnessstudio oder einem Sportverein sind die Apps auch wesentlich günstiger. Manchmal motivieren sie auch mehr, denn du musst nicht das Haus verlassen.

  • Welche App bietet einen Trainingsplan?

    Letztes Update:

    Die meisten Apps halten feste Trainingspläne oder sogar Herausforderungen (meistens 30 Tage) für dich bereit. Theoretisch kannst du auch aus einzelnen Übungen einen Trainingsplan erstellen. So kannst du immer wieder variieren und dich neuen Herausforderungen stellen.

  • Fazit

    Fitness-Apps sind eine großartige Möglichkeit, um deine individuellen Trainingsziele von Zuhause aus zu erreichen. Die Fitnessbranche durchlebt derzeit einen Boom und es gibt vielfältige Angebote auf dem Markt: Du kannst dir also sicher sein, dass du die für dich passende App findest.  

    Mehr Alternativen zum Thema Online Fitness

    No Comments

      Leave a Reply