Familie

Kindersitz im Flugzeug – Alles, was du wissen musst

Du bist gerade Mama oder Papa geworden und ihr plant eure erste Flugreise? Damit du optimal auf den ersten Flug mit Kind informiert bist, möchte ich dir hier einige Fragen rund um die Kindersicherung im Flugzeug beantworten und dir hilfreiche Tipps mit an Bord geben, was du beim Kauf eines Kindersitzes für das Flugzeug beachten solltest.

Wann brauche ich einen Kindersitz im Flugzeug?

In der Regel benötigst du eigentlich keinen extra Kindersitz im Flugzeug. Kinder unter zwei Jahren sitzen beim Start und der Landung auf dem Schoß der Eltern. Seit 2008 müssen die Kinder mit einem sogenannten Loop-Belt (hierzu im nächsten Abschnitt mehr) auf dem Schoß der Eltern mit angeschnallt. Allerdings empfiehlt der TÜV Rheinland, für Kinder bis zu einer Größe von ca. 125 cm ein geeignetes Rückhaltesystem zu nutzen. Im Schnitt erreichen Kinder mit 6 Jahren diese Größe.

Welche Alternativen gibt es zum Kindersitz (und wie sicher sind sie)?

Mittlerweile gibt es verschiedene Gurtlösungen als Alternative zu einem Kindersitz, welche auch für das Flugzeug zulassen sind und, die sich schon des Öfteren im Einsatz sind. Im folgenden Abschnitt stelle ich euch die Alternativen vor und ob diese wirklich sicher für dein Kind sind.

Loop Belt: Hierbei handelt es sich um einen Schlaufengurt, mit dessen Hilfe das Kind auf dem Schoß der Eltern gesichert wird. Dieser dient jedoch nicht zu Sicherheit des Kindes, sondern der anderen Passagiere. Den, wenn es zum Beispiel zu Turbulenzen kommen würde, würde das Kind zwar nicht aus dem Sitz geschleudert. Allerdings kann das Kind im schlimmsten Fall zwischen dem Erwachsenen und dem Vordersitz eingeklemmt werden.

CARES Gurt: Der CARES Flugzeuggurt ist ein Kinderrückhaltesystem, mit dem Kinder sicher reisen können, die für die Babyschale im Flugzeug schon zu groß sind. Der CARES Gurt kann für Kinder zwischen ein und vier Jahren verwendet werden. Wobei die maximale Körpergröße von einem Meter und ein Gewicht vom maximal 20 Kilogramm nicht überschritten werden sollte. Der CARES Flugzeuggurt wird über die Rückenlehne geschoben und das Kind mit einem sogenannten Hosenträgergurt gesichert. Dabei verhindert der Brustclip am Gurt das herausfallen des Kindes aus dem CARES Gurt. Dieser Gurt wurde von der FAA (Federal Aviation Administration) für die Verwendung im Flugzeug empfohlen und auch zertifiziert.

Luftikid: Du hast noch nicht vom Luftikid gehört? Das ist nicht wirklich verblüffend. Denn der Luftikid wurde nur in einer geringen Auflage produziert und nach dem Abverkauf wurde die Produktion eingestellt. Der Luftikid ist ein aufblasbarer Kindersitz, der speziell für die Verwendung im Flugzeug entwickelt wurde. Mit etwas Glück kannst du den Luftikid vielleicht noch bei Ebay käuflich erwerben.

Sitzerhöhung: Größere Kinder, die für die klassischen Kindersitze im Auto zu groß sind werden im Auto mit einer Sitzerhöhung befördert. Auch für das Fliegen kann so eine Sitzerhöhung eine Alternative sein. Der TÜV Rheinland meint, dass eine solche Sitzerhöhung für Kinder bis zu einer Körpergröße von 1,25 Meter durchaus Sinnvoll ist. Denn hier ist die verbesserte Gurtbandführung des Flugzeuggurtes durch den Sitz zu nennen.

Achtung: In den USA sind solche Sitzerhöhungen ausdrücklich untersagt.

Welche Voraussetzungen muss der Kindersitz für den Gebrauch im Flugzeug erfüllen?

Damit du deinen eigenen Kindersitz im Flugzeug bzw. der Fluggesellschaft verwenden darfst. Musst du folgende Kreterin erfüllen:

  1. Dein Kinder Sitz muss das Siegel „for use in aircraft“ tragen, welches von der TÜV Rheinland im Auftrag des Luftfahrt-Bundesamtes vergeben wird.
  2. Du musst einen separaten Sitzplatz für dein Kind bzw. deinen Kindersitz buche und natürlich auch bezahlen. Oft sind diese dennoch günstiger als die Flugtickets für Erwachsenes.
  3. Du solltest dich mit der Fluggesellschaft vor der Buchung deiner Reise in Verbindung setzen, um den Kindersitz anzumelden. Gegebenenfalls kann dies auch dein Reisebüro für dich übernehmen.
  4. Leider ist dies immer noch so, dass zu guter Letzt die Fluggesellschaft den Einsatz von deinem Kindersitz noch erlauben muss.

Worauf muss ich beim Kauf eines Kindersitzes für das Flugzeug achten?

Wenn ihr eine vielfliegende Familie seid, lohnt sich womöglich die Anschaffung eines eigenen Kindersitzes für das Flugzeug. Doch worauf solltest du beim Kauf achten? Eltern wird immer wieder geraten, sich bei der Anschaffung eines Autokindersitzes an Testurteile von neutralen Institutionen wie zum Beispiel dem ADAC oder Stiftung Warentest zu halten. Die Institutionen prüfen Autokindersitze bis ins Detail. Dabei werden zum Beispiel die Sicherheit, Bedienung, Ergonomie, Reinigung, Verarbeitung und Schadstoffe genauer unter die Lupe genommen. Auch für die Prüfung von Kindersitzen für das Flugzeug gibt es so eine Prüfstelle.

Damit ein Autokindersitz im Flugzeug verwendet werden darf, müssen die eine spezielle Zulassung erfüllen, die im Auftrag des Luftfahrt-Bundesamtes der TÜV Rheinland vornimmt. Dabei müssen die Kindersitze bestimmte technische Anforderungen erfüllen bevor sie das spezielles Prüfzeichen der TÜV Rheinland erhalten. Über das Prüfzeichen kannst du einen Autositz erkennen, der die offiziellen Kriterien zur Verwendung in Flugzeugen erfüllt. Das Prüfzeichen „for use in aircraft“ wird meist an der Seite oder unter dem Sitz angebracht.

Kindersitze die ab 2013 zertifiziert werden haben in der Regel einen QR-Code sowie eine ID-Nummer, über die der Prüfinhalt beim TÜV abgerufen werden kann. So kannst du schneller feststellen, ob der Kindersitz für das Flugzeug geeignet ist oder nicht.

10 Kindersitze mit Zulassung für das Flugzeug im Vergleich

In der folgenden Tabelle sind 10 Kindersitze aufgeführt, die von der TÜV Rheinland für die Nutzung im Flugzeug qualifiziert worden sind. Sollte der ein oder andere Kindersitz noch nicht geprüft worden sein, können die Kindersitz Hersteller eine Prüfung beim TÜV Rheinland auf die Eignung im Flugzeug beantragen. Aus Sicht der Eltern lohnt es sich also durchaus, bei den Herstellern nachzufragen und Druck zu machen!

Kindersitz Beschreibung TÜV ID
Maxi-Cosi Citi (SPS) Kindersitz bis ±1 Jahr (0–13 kg 8811410300
Cybex Aton M iSize Kindersitz 0-13 kg und 45-87 cm Körpergröße 0000056419
Joie iGemm Kindersitz 0-13 kg und 40-85 cm Körpergröße 0000056604
Bébé Confort Pebble Pro i-Size Kindersitz 0-12 kg und 45-75 cm Körpergröße 0000043330
Kiddy Guardianfix Pro 2 Kindersitz I/II/III   0000026688
Maxi Cosi Pebble Pro i-Size Kindersitz 0-12 kg und 45-75 cm Körpergröße 0000043330  
Nuna Pipa Icon Kindersitz 0-13 kg und 40-85 cm Körpergröße 0000056499
BRITAX RÖMER BABY-SAFE² i-SIZE Kindersitz 0-13 kg und 40-83 cm Körpergröße 0000059040
Joyson Safety Systems Toyota Mini Kindersitz 0-13 kg und 40-85 cm Körpergröße 0000033472
Joyson Safety Systems TAKATA MINI I-SIZE Kindersitz 45-80 cm Körpergröße 0000050911

Die oben aufgeführten Kindersitze werden von den drei Airlines Lufthansa, Condor und Sun Express Deutschland GmbH erlaubt. Bitte beachte, dass du trotzdem nicht ohne vorheriger Rücksprache mit der Fluggesellschaft deinen Kindersitz mitbringen darfst. Hierzu solltest du dir vorab weitere Informationen bei der jeweiligen Fluggesellschaft einholen und den Kindersitz vorher anmelden.

Was muss ich bei der Flugbuchung und vor dem Flug beachten?

Wenn dein Kind gerade erst ein paar Tage auf der Welt ist, solltest du mit diesem aus gesundheitlichen Risiken noch nicht fliegen. Aus diesem Grund fliegen die Fluggesellschaften nur in den seltensten Fällen mit Neugeborene im Alter von bis zu sieben Tagen.

Ist dein Kind älter als sieben Tage spricht eigentlich nichts dagegen, mit deinem Kind zu fliegen. Allerdings solltest du dich vorab bei deiner Fluggesellschaft informieren, ob diese Kindersitze oder andere Rückhaltesystem außer dem Beckengurt anbieten. Sollte dies nicht der Fall sein besprich mit diesen im Detail, welche Möglichkeiten es gibt.

Solltest du dich zu guter Letzt doch für einen eigenen Kindersitz entscheiden melde diesen vorher bei der Fluggesellschaft an, damit du am Tag selber nicht vor vollendeten Tatsachen gestellt wirst und dein Kind möglicherweise nicht im eigenen Kindersitz mitfliegen kann.

Bitte beachte, dass bei Mitnahme eines eigenen Kindersitzes am Check-In Schalter die Eignung geprüft wird. Daher ist in den meisten Fällen ein Web Check-In oder Self Check-In nicht möglich.

Wie bringe ich den Kindersitz im Flugzeug an?

Wer jetzt glaubt, dass der Kindersitz mit Hilfe einer Isofix Halterung befestigt werden kann, befindet sich leider auf dem Holzweg. Die Flugzeuge sind noch nicht, wie die Autos, mit der Isofix -Halterung ausgestattet. Daher werden die Kindersitze immer noch mit einem Zweipunktgurt befestigt und nicht mit einem Dreipunktgurt oder Isofix. Wichtig dabei ist, dass der Kindersitz die anderen Passagiere und das Bordpersonal behindert. Außerdem sind die Eltern, aus rechtlichen Gründen, für die Befestigung des Kindersitzes selber verantwortlich.

Fazit zum Kindersitz im Flugzeug

Leider ist die derzeitige Regelung zur Sicherung der Kinder in Flugzeugen nicht einheitlich geregelt bzw. unzureichend. Daher solltest du dich rechtzeitig vor dem nächsten Flug bei deiner Fluggesellschaft informieren, ob und vor allem welche Kindersitze verwendet werden dürfen. Vielleicht werden bereits schon bestimmte Kindersicherungssysteme, wie zum Beispiel der CARES Flugzeuggurt bereitgestellt oder bestimmte Kindersitze.

Biete befolge beim Fliegen die Anweisungen des Bordpersonals. Du solltest auf keinen Fall dein Kind und dich selbst mit dem gleichen Gurt – ohne Zusatzgurt – anschnallen. Achte immer darauf, dass dein Kind auf einem eigenen Sitzplatz möglichst stramm angeschnallt ist.

Reisen mit Kindern


Diese natürlichen Helfer dürfen in deiner Reiseapotheke für Kinder nicht fehlen
Darauf solltest du beim Kauf von einem Kinderreisebett achten (inkl. 10 Empfehlungen)
Warum du nur einen einzigen Tipp beim Fliegen mit Kind brauchst

Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder

Diese 19 Lego-Alternativen solltest du kennen
Kindergitarre: So fällt die Kaufentscheidung leicht
Kinderbücher ab 2 Jahren: So findest du das passende Buch (inkl. Empfehlungen)
Das beliebteste Spielzeug ab 1 Jahr
Das beliebteste Spielzeug für 5-Jährige
Das beliebteste Spielzeug für 4-Jährige
Das beliebteste Spielzeug für 3-Jährige
Das beliebteste Spielzeug für 2-Jährige
Das beliebteste Lernspielzeug für Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren
Tipi-Zelt: So findest du das richtige Tipi-Zelt für dein Kind

Leben mit Kindern

So findest du den richtigen Buggy mit Liegefunktion
7 Websites, um Second-Hand-Kleidung für Kinder zu finden
Kindersicherung: So sorgst du in deinem Zuhause für den nötigen Schutz
Pololo Schuhe: Warum wir sie lieben
Stoffwindel-Guide: benutzte Stoffwindeln waschen und lagern
Die besten Stoffwindeln: Ein Leitfaden zum Wickeln mit Stoff
Wie du dich vom mütterlichen Vergleichswahn nicht in die Enge treiben lässt
Alles, was du über Sonnencreme für Babys und Kinder wissen musst (inkl. Empfehlungen)

No Comments

    Leave a Reply