Remote Work

Remote und ortsunabhängig arbeiten: Mit diesen 20+ Tipps klappt es

remote und ortsunabhängig arbeiten

Remote arbeiten ist der Traum vieler Angestellter. Aber oft bedarf es einiger Vorarbeit und Disziplin, um effektiv ortsunabhängig zu arbeiten. Es kommt stark darauf an, wie du deine Remote-Arbeit strukturierst und organisierst. 

Remote Arbeiten: Hier sind die Tipps der Experten

Wir haben 21 Experten, die seit langem ortsunabhängig arbeiten, nach ihrem #1-Tipp, um erfolgreich in einem Remote-Job zu arbeiten. Sieh dir an, was sie uns gesagt haben:

#1 Trenne Arbeit und Privates

Wenn du remote arbeitest, stelle sicher, dass du deine Work-Life-Balance ausgeglichen hältst. Es ist einfach, die Arbeit in dein Privatleben mitzunehmen, besonders wenn du zu Hause aus arbeitest. 

Ich empfehle, in einem Café oder einem Co-Working-Space zu arbeiten. Ich empfehle, in einem Café oder einem Co-Working-Space zu arbeiten. Wenn du jedoch von zu Hause aus arbeitest, solltest du einen bestimmten Arbeitsbereich einrichten. Wenn du diesen Bereich verlässt, ist die Arbeit beendet.

Wenn du das nicht tust, wird es anfangen, dich mental zu belasten. Du wirst feststellen, dass du ständig an die Arbeit denkst, und sie dein ganzes Leben ausfüllen. Das ist psychisch anstrengend und sollte um jeden Preis vermieden werden.

Sean Pour, Mitgründer von SellMax

#2 Organisiere deine Arbeit

Ich arbeite derzeit sowohl persönlich im Büro als auch von zu Hause aus. Da sich meine Anreise über eine Stunde pro Weg erstreckt, versuche ich, ein Gleichgewicht zu finden, indem ich meine Zeit auf Tage im Büro voller Meetings und Tage, an denen ich remote arbeite und damit an anspruchsvollen Aufgaben, verteile. 

Ich habe festgestellt, dass persönliche Treffen für einen produktiveren Diskurs und mehr Klarheit über Handlungselemente sorgen, während ich produktiver arbeite und weniger abgelenkt bin, wenn ich allein und remote arbeite. 

Wenn ich remote arbeite, treffe ich eine bewusste Entscheidung, meinen Tagesablauf aufzuschreiben, um sicherzustellen, dass ich organisiert und auf dem richtigen Weg bin, um meine Ergebnisse zu erzielen. 

Wenn ich remote arbeite, muss ich aufpassen, dass ich Arbeit und Privatleben strikt trenne. Ich versuche, zu bestimmten Zeiten zu arbeiten und Ablenkungen um mich herum zu minimieren. Dazu gehört meist das Tragen von Kopfhörern mit Musik, wie ich es bei der Arbeit tun würde, oder der regelmäßige Austausch von E-Mails mit Mitarbeitern, um involviert zu bleiben. 

Dieser letzte Punkt ist auch deshalb wichtig, weil ich in mehreren Arbeitsgruppen zusammenarbeite und verfügbar sein muss, obwohl ich nicht im Büro bin.

Riley Adams, Bloggerin bei Young and the Invested.

#3 Grenzen mit Familie und Freunden wahren

Mein Tipp für Remote Work ist es, Grenzen mit Familie und Freunden zu wahren. Vielleicht scheint es offensichtlich zu sein, aber seit ich ortsunabhängig von zu Hause aus arbeite, habe ich einen Anstieg von heimlichen Anfragen bemerkt. 

Beispielsweise von dem Nachbar, der dich jeden Tag sieht und merkt, dass du viel zu Hause bist. Also wird es für dich wohl kein Problem sein, das Katzenklo seiner zahlreichen Katzen zu reinigen, während er für zwei Wochen ins Ausland reist. Oder der Verwandte, der meint, dass du einen flexiblen Zeitplan hast, so dass du die perfekte Person bist, um dich für seine Darmspiegelung mitzunehmen.

Also ja, irgendwann musst du das Gespräch mit denen führen, die dir wichtig sind, und sie wissen lassen, dass nur weil du von zu Hause aus arbeitest, das nicht bedeutet, dass du NICHT arbeitest.

Lisa Richter, Marketing und Communications Profi und Podcast Host

#4 Verbinde dein Telefon mit deinem Computer

Ich arbeite seit 2 Jahren remote, hauptsächlich in Europa. Bevor wir zu digitalen Nomaden wurden, haben wir uns intensiv mit internationalen Tarifplänen beschäftigt, damit wir auf Reisen gut in Kontakt bleiben können. 

Wir haben uns für Sprint entschieden, weil es einen vernünftigen internationalen Service bietet und es keine zusätzlichen Kosten für die Nutzung im Ausland gibt. Mit WLAN in Verbindung zu bleiben, ist eine große Herausforderung bei der Remote-Arbeit. Sogar Orte, die Wifi haben, haben manchmal einen Service, der eine Ewigkeit dauert oder ein und aus geht. 

Wenn du versuchst, effizient zu arbeiten oder einen Termin einzuhalten, kann dies zu einer sehr frustrierenden Arbeitserfahrung führen. 

Mein Tipp ist, dein Handy mit deinem Computer zu verbinden, um eine WLAN-Verbindung herzustellen, und wenn die Verbindung deines Telefons nicht stark genug ist, bezahle eine kleine Gebühr an deinen Dienstanbieter, um deine Geschwindigkeit zu erhöhen. 

Ich muss diese Methode selten verwenden, weil wir normalerweise gutes WLAN haben – aber ab und zu eben nicht. Wenn ich mein Handy aufladen muss, damit ich mich mit meinem Computer mit WLAN verbinden kann, bin ich sehr dankbar für die Möglichkeit, dies zu tun. 

Die Kosten für Sprint, betragen $5 pro Tag oder $25 pro Woche. Das hilft mir, effizienter und effektiver zu arbeiten. 

Ich habe meinen persönlichen Service verbessert, wenn ich einen Tag lang in einem Zug arbeite oder wenn ich eine Woche lang in einer abgelegenen Gegend mit schlechtem WLAN bin. Es ist eine großartige Ressource zu einem vernünftigen Preis gewesen!

Betsy Ball, Mitgründerin und Partnerin bei Euro Travel Coach

#5 Lege Pausen ein

Ein Tipp, den ich gerne mit allen teilen würde, ist es, ab und zu eine Pause einzulegen. Es ist leicht, fokussiert zu arbeiten und die Zeit aus den Augen zu verlieren, wenn du remote arbeitest. 

Als Publizist-Assistentin bin ich ständig am Telefon, beantworte E-Mails und richte Meetings ein, bei denen ich vielleicht sogar vergesse, eine Pause einzulegen.

Wenn man keine 15-20 Minuten Pause von der Arbeit hat, kann man sich extrem ängstlich, gestresst und ausgelaugt fühlen.

Ich laufe gerne in meinem Haus herum, gehe zum Supermarkt und mache ein wenig Yoga, um meinen Geist klar und entspannt zu halten.

Natasha Kersey, Publicist-Assistentin bei KHPR

#6 Benutze deine Webcam

Mein einziger Tipp für Remote-Mitarbeiter ist es, ihre Webcam einzuschalten. Wir haben eine 100% Remote-Firma, und die Verwendung von Webcams war ein wesentlicher Bestandteil des Aufbaus und der Pflege der Unternehmenskultur.

Du führst ein Gespräch mit der Person am anderen Ende, sowohl in verbaler als auch in nonverbaler Form. Deine Arbeitskollegen können sehen, wie du z. B. lächelst, verwirrt bist oder beunruhigt wirkst. 

Du wirst auch eher Smalltalk über Dinge außerhalb der Arbeit machen, wie zum Beispiel deine Haustiere oder Kinder. 

Eine andere Person zu sehen, anstatt sie nur zu hören und so zu plaudern, hilft, die Art von Arbeitsbeziehungen aufzubauen, die man in einem physischen Büro bekommen würde.

Wenn du außerdem zusätzliche Motivation brauchst, um deinen Pyjama auszuziehen, solltest du wissen, dass es hilft, deine Webcam einzuschalten.

Joe Wilson, Inhaber von Volare Systems

#7 Lege dir einen separaten Arbeitsbereich an

Ich habe in den letzten zwölf Jahren längere Zeit remote gearbeitet, und einer der besten Tipps, die ich anbieten kann, ist, nur dann in deinem Arbeitsbereich zu sein, wenn du arbeitest. Wenn du einen zweiten Computer oder einen zweiten Schreibtisch kaufen musst, dann tu es. 

Vor zehn Jahren war die Angst vor Remote-Arbeit, dass Menschen nicht so viel arbeiten würden, aber die düstere Realität ist, dass Menschen, die von zu Hause aus arbeiten, typischerweise längere Arbeitszeiten haben, so dass die Einrichtung eines Raumes, der ausschließlich für die Arbeit bestimmt ist (und nicht für andere Aufgaben, die auf deinem Computer erledigt werden), dazu beitragen wird, diese Tageszeiten abzugrenzen, wenn du arbeitest.

Wenn dein Wohnraum klein ist und du nicht einen ganzen Raum als Büro nutzen kannst, fang damit an, einen bestimmten Platz an einem Tisch als dein Büro festzulegen, und setze dich woanders hin, wenn du isst oder durch Hundefotos auf Instagram stöberst. 

Wenn dein Arbeitstag vorbei ist, schalte das Gerät aus und schließe es, wenn es sich um einen Laptop handelt. Damit signalisierst du auch dir selbst, dass dein Arbeitstag vorbei ist. Sollten also E-Mails nach Feierabend eintreffen, wirst du nicht geneigt sein, sie zu beantworten, weil dein Computer noch aufgeklappt ist.

Mike Catania, Unternehmer

#8 In Kontakt bleiben

Der Schlüssel zu mehr Engagement bei der Remote-Arbeit ist es, täglich in Kontakt zu bleiben. Ich schätze es sehr, wenn ich mit meinen Mitarbeitern telefoniere, da sie mir immer Feedback darüber geben können, was funktioniert, was besser funktionieren kann und welche Trends sie in der Branche sehen. Dies ermöglicht es uns, uns in Echtzeit an neue Situationen anzupassen und weiterzuentwickeln.

Was andere Möglichkeiten betrifft, das Team in Schuss zu halten, so haben wir wöchentliche Anrufe, monatliche Meetings und sind alle täglich über Slack verbunden. Slack ermöglicht es uns, ein laufendes Gespräch zu führen – egal, ob es sich um unseren neuesten Blog-Post handelt, wir unsere Erfolge miteinander teilen, einander gratulieren oder uns anderweitig austauschen. 

Unsere monatlichen persönlichen Frühstücks-Meetings dienen zudem als sensationelle Möglichkeit, Brainstorming zu betreiben, sich mal wieder zu unterhalten und alle zu einem Gespräch zusammenzubringen.

Was das Feiern und Geselligkeitsgefühl betrifft, so lade ich die Mädchen traditionell zu einem festlichen Weihnachtsbrunch für die Dezemberferien und ein oder zwei Tage im Sommer in unser Haus im Osten der Hamptons ein – zu dem auch ihre Familien eingeladen sind.

Jodi Lin Gresham, Publizistin bei Jodi Lin PR

#9 Plane deinen Arbeitstag

Meine wichtigsten Tipps für jemanden, der gerade erst anfängt, von zu Hause aus zu arbeiten, sind die Einrichtung deines Arbeitstagesplans und die Einhaltung dieses Plans

So bin ich zum Beispiel um 8 Uhr morgens an meinem Schreibtisch und habe eine seltsame Angewohnheit entwickelt, früh zu Mittag zu essen und esse normalerweise bis etwa gegen 11:30 Uhr. Nachdem ich vom Mittagessen zurückgekehrt bin, bin ich bei Bedarf bis etwa 16:00 – 17:30 Uhr an meinem Schreibtisch. 

Ich mache eigentlich keine Pausen, sondern entscheide mich für ein längeres Mittagessen – lege aber zwischen den Kundenprojekten z. B. gelegentlich eine Ladung Kleidung in die Waschmaschine. Insgesamt denke ich, dass die Disziplin in Bezug auf die Einhaltung eines regelmäßigen Zeitplans vorteilhaft für meine Produktivität ist.

Zudem habe ich auch meine Freunde darüber informiert, ausschließlich nach Feierabend und an Wochenenden anzurufen (anstatt unter der Woche).

Sam Jernigan, MarketingAndPR.com

#10 Werde bewusster im Umgang mit deinem Privatleben.

Ein Tipp, den ich für Remote-Mitarbeiter habe, ist es, mehr Bewusstsein für Ihr soziales Leben zu entwickeln.

Wenn wir jeden Tag in einem Büro sind, geschehen Pläne einfach so. Es ist der Geburtstag eines Kollegen, also gehen wir alle nach der Arbeit in eine Bar. Oder das Team hat sich bei einem Projekt wirklich gut geschlagen, also gehen alle zu Chili’s, um zu feiern.

Wenn man remote arbeitet – und besonders wenn man weit weg ist – verschwinden diese spontanen Möglichkeiten der Geselligkeit. Als alleinstehende Frau ohne Kinder arbeite ich wirklich hart, um sicherzustellen, dass ich 2-3 Nächte pro Woche etwas geplant habe. Dies verhindert, dass die Isolation des Arbeitstages in meine Zeit nach der Arbeit übergeht.

Buchclubs, Kochkurse oder Watchparties für deine Lieblingssendungen können dir helfen, die soziale Interaktion zu erhalten, die du als Mensch brauchst.

Grace Pinegar, Senior Content Marketing Manager bei G2

#11 Finde eine Vielzahl von Arbeitsplätzen

Für mich ist es wichtig, mehrere, komfortable (und Cyber-geschützte) Arbeitsbereiche in meinem Haus zu schaffen, außer dem Schlafzimmer (ich versuche, das Schlafzimmer für die Arbeit tabu zu halten, aber bin damit nicht immer erfolgreich).

Der Remote-Arbeitsplatz muss keine formelle Schreibtisch-/Bürokombination sein, obwohl ich ein separates Büro mit separatem Eingang habe. Ich liebe die Aussicht und wenn ich den Raum abschließen und für eine Weile nach draußen gehen kann, ist es weniger störend für meine Familie – besonders wenn ich telefoniere oder Webinare veranstalte. Ich bin ein Walker/Talker, also brauche ich auch Raum zum Bewegen, wenn ich ein Telefonat führe. Laufen hilft mir zu denken, und als Heimarbeiter muss ich so viel wie möglich laufen, um das auszugleichen, was ich versäume, indem ich nicht ins Büro gehe.

Ich habe einen Stehtisch, ein paar Steharbeitsplätze und ein paar andere Arbeitsplätze, an denen ich gerne sitze, besonders wenn ich schreibe. Ich habe mir ein paar wunderschöne alte Ledersessel auf dem Facebook-Marktplatz geschnappt und liebe es, in einem von ihnen zu sitzen und zu schreiben.

Mein Sonnendeck hat eine Couch und ich arbeite dort, wann immer es das Wetter erlaubt. Ich habe auch ein Laufband in meinem formalen Büroraum und einen Pilates-Stuhl; auch hier erfordert die Arbeit von zu Hause aus viel weniger Aktivität als der Gang ins Büro, daher ist es wichtig, Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen.

Schließlich versuche ich, wenn möglich durch Geschäftsessen, gemeinnützige Aktivitäten und professionelle Teilnahme an Meetings mit anderen Menschen in Kontakt zu bleiben, damit ich nicht meine Fähigkeit verliere, mit Menschen persönlich zu kommunizieren.

Karen Masullo, Chief Marketing Officer bei i3

#12 investiere in den besten Bürostuhl, den du dir leisten kannst.

Entscheide dich für den besten Bürostuhl, den du dir leisten kannst. Es ist einfach, sich in die Technologie-Einrichtung – Telefon, Monitor, Drucker – einzuarbeiten. Aber dein Stuhl ist das Bürogerät, das du am meisten benötigen wirst. Welche Sache wirst du sonst noch für 2.000 Stunden im nächsten Jahr benötigen? Ein schlechter Stuhl führt zu verminderter Produktivität und Rückenproblemen. Mit einem hochwertigen Bürostuhl kannst du länger arbeiten, dich besser konzentrieren und wirst dich nach der Arbeit besser fühlen. Außerdem werden gute Stühle nicht überholt und sind für eine lange Lebensdauer ausgelegt.

Ich habe vor 13 Jahren einen Steelcase Leap für etwa $1000 gekauft (in zeitlosem, aber langweiligem Schwarz). Damals schien es teuer zu sein. In den letzten 13 Jahren habe ich wahrscheinlich ein halbes Dutzend Monitore, iPhones und Computer durchlaufen, aber der Leap, sieht immer noch aus und funktioniert wie an dem Tag, als ich ihn gekauft habe.

Aaron Kassover, AgentMethods

#13 Sei diszipliniert.

Das Hauptproblem, das die meisten Menschen haben, wenn sie remote arbeiten oder ihr eigenes Unternehmen von zu Hause aus gründen, ist, dass sie nicht diszipliniert sind, wenn es um ihren Arbeitsplan geht. Sie haben Familie um sich herum und verfangen sich in der Hausarbeit oder irgendetwas anderem, das sie von der Arbeit ablenkt. Das kann passieren und es ist auch bei mir schon oft passiert.

Aber es kam ein Punkt, an dem ich allen Familienmitgliedern sagte, dass ich während bestimmten Zeiten arbeite, damit sie mich nicht stören, mich nicht um etwas bitten oder erwarten, dass ich irgendeine Art von anderer Arbeit mache, da ich während der Arbeit diszipliniert und konzentriert bleiben muss.

Meistens stecke ich mir Kopfhörer in die Ohren, schließe die Zimmertür ab und konzentrierte mich auf die Arbeit.

Safwan Khan, Gründer von startupily

#14 Etabliere eine Routine

Mein wichtigster Tipp ist es, eine Routine zu etablieren. Für mich war es anfangs am schwierigsten, mich zu konzentrieren und in eine normale Routine zu kommen. Ich wachte spät auf, also begann ich später mit der Arbeit, als ich es wollte. Aus diesem Grund nutzte ich all meine verfügbaren Tageslichtstunden, um auf meine 8 Stunden Arbeitszeit zu kommen. Du musst üben, diszipliniert zu sein und zu einer normalen Zeit aufzuwachen, damit du deine Arbeit erledigen kannst. Das war etwas, das ich auf die harte Tour gelernt habe, aber nachdem ich einmal eine Routine etabliert hatte, wurde es immer einfacher. Es fühlte sich nicht mehr so an, als würde mein Tag nur noch in die Länge gezogen.

Eine Routine ist nicht nur vorteilhaft für die Erledigung der Arbeit, sie ist auch viel gesünder. Spät aufzustehen und zu versuchen, noch all die anstehende Arbeit zu erledigen, kann den Körper wirklich erschöpfen. Es kann deine Gesundheit beeinträchtigen, sowohl geistig als auch körperlich. Nachts auf einem Laptop zu starren, kann deine Augen und deine Arbeit belasten. und spät bis spät in die Nacht zu arbeiten, kann deine Essgewohnheiten verändern. Menschen neigen dazu, mehr zu essen, wenn sie länger aufbleiben. Also tu dir selbst einen Gefallen und steige in eine gesunde Arbeitsroutine ein und mach es dir zur Gewohnheit, früher aufzustehen!

Tess Robison, Outreach-Spezialistin bei Money Done Right

#15 Benutze einen Kalender für deine Tagesplanung

Als Partnervermittlerin seit über 20 Jahren habe ich den größten Teil meiner Karriere von zu Hause aus gearbeitet. In diesen 20 Jahren habe ich viele Tipps und Tricks gesammelt, um meine Zeit als Remote-Arbeiter optimal zu nutzen. Während ich glaube, dass es viele verschiedene Dinge gibt, die du tun solltest, um erfolgreich zu sein, ist das Wichtigste, was du tun kannst, während du remote arbeitest, einen Kalender für die Zeitplanung zu verwenden. Du musst nicht nur einen Kalender benutzen, sondern dich auch daran halten. Es dauert zunächst etwas, bis man ungefähr weiß, wie lange bestimmte Aufgaben dauern. Es ist auch einfach, sich vom Fernseher, Telefon, Tieren oder auch Kindern ablenken zu lassen, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten. Schließlich wirst du dich an das Timing von Aufgaben sowie an mögliche Störungen gewöhnen, die bei der Remote-Arbeit auftreten können. Ich schlage vor, dass du deinen Tag komplett in deinen Kalender einplanst, einschließlich aller Pausen, Mittagessen, Meetings usw., um sicherzustellen, dass du die Arbeit zu erledigen kannst, die ansteht, und einen produktiven Tag hast. Ich würde auch empfehlen, die Aufgaben zu priorisieren, die am wichtigsten sind, so dass, wenn du ein wenig mehr Zeit für bestimmte Aufgaben brauchst, du diese Zeit einbauen kannst. Dies stellt auch sicher, dass du deine wichtigsten Ergebnisse für den Tag bereits gesichert hast.

Erica Suzanne Fultz, Erica Suzanne Fultz Matchmaking

#16 Entwickle interne und externe Verantwortlichkeitssysteme.

Mein bester Rat für die Remote-Arbeit ist es, sowohl interne als auch externe Verantwortlichkeitssysteme für sich selbst zu schaffen. Externe Vorgehensweisen sind in der Regel am einfachsten zu entwickeln, da es klare Konsequenzen hat, wenn man ihnen nicht nachkommt. Zum Beispiel sind Arbeitgeber- oder Kundenfristen großartige Beweggründe, um die Arbeit pünktlich zu erledigen, weil man weiß, was einem bevorsteht, wenn man es nicht tut.

Interne Verantwortlichkeitsmethoden sind kniffliger, weil man sich per Definition selbst verantwortlich machen muss und die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Menschen selbst Konsequenzen auferlegen, weit geringer ist. Ich finde, dass dies eine besondere Herausforderung für Unternehmer, Freiberufler und Vertriebler ist. Die Schaffung einer täglichen Routine, z.B. durch Zeitblockierung und den Einsatz von Timern, ist ein sicherer Weg, damit du bei Projekten und Aufgaben Fortschritte machst und gleichzeitig Ablenkungen minimierst.

Wenn du in der Lage bist, 1-2 Systeme für jeden Bereich zu finden und zu implementieren, die gut für dich funktionieren, wirst du viel eher produktiv werden und bleiben.

Bryn Brown, Business Coach

#17 Beweg dich

Fernarbeit kann eine unglaubliche Herausforderung darstellen. Es ist schwierig, sich zu konzentrieren und es kann sich manchmal sehr isoliert anfühlen. Was mir am meisten geholfen hat, ist mein gewichteter Hula-Hoop-Reifen Ich fing letzten Winter an, ihn zu nutzen, als ich nicht viel draußen war und den ganzen Tag in der gleichen Wohnung saß, was mich etwas unruhig machte. Wann immer ich das Gefühl habe, dass ich zu lange gesessen habe und einen Tapetenwechsel brauche, nutze ich den Hula-Hoop-Reifen für fünf bis zehn Minuten. Seit letztem Winter greife ich nun tägliche eine Stunde zum Reifen und brauche keine Pausen mehr während des Arbeitstages. Grundsätzlich ist regelmäßiges Training entscheidend für die Arbeit von zu Hause aus – Hula Hooping ist nur eine lustige Art, es zu tun!

Megan Cary, Assistentin für digitales Marketing bei Continental Currency

#18 Investiere in die richtige Technologie.

Investiere in die richtige Technologie. Wenn deine einzige Möglichkeit, dich mit Kollegen und Kunden zu verbinden, virtuell ist, musst du in gute Technologie investieren. Das beste verfügbare WiFi, eine zuverlässige Video-Plattform und ein Headset oder eine Freisprecheinrichtung bieten dir ein nahtloses und zuverlässiges Erlebnis.

Megan Spears, Produktivitätsberaterin

#19 Verbessere deine Kommunikationsfähigkeiten

Verbessere deine Kommunikationsfähigkeiten. Da du virtuell (oder remote) arbeitest, ist es wichtig, dass die Kommunikation mit deinen Mitarbeitern oder Kunden jedes Mal absolut klar ist. Du musst ein klares Verständnis dafür haben, wann du E-Mails verwenden sollst, was die Planung eines Meetings rechtfertigt oder wann etwas einen Telefonanruf verdient. Es ist leicht, sich in der Arbeit zu verlieren, daher ist eine klare Kommunikation entscheidend.

Megan Spears, Produktivitätsberaterin

#20 Etabliere eine Morgenroutine

Einer meiner wichtigsten Tipps zur Bekämpfung von Motivationsmangel ist die Etablierung einer Morgenroutine. Früher habe ich darüber gelesen und solche Ratschläge verspottet, aber ehrlich gesagt, sind meine Produktivität und Motivation gestiegen, seit ich eine Morgenroutine eingeführt habe. Solche Routinen sehen für uns alle anders aus, deshalb ermutige ich Remote-Mitarbeiter, das zu tun, was ihnen das Gefühl gibt, bereit zu sein, die Aufgabenliste des Tages zu bewältigen. Nimm dir 30 Minuten bis zu einer Stunde allein für dich. Für mich sieht das so aus: eine Kanne Kaffee kochen, mein Gesicht waschen, ein kleines Frühstück essen, kreativ schreiben oder etwas Kreatives für mindestens 15 Minuten machen, die Arbeit des Tages (meine Top 3 Aufgaben und andere Dinge) priorisieren, meinem Mann “Guten Morgen” schreiben und mit meinen Katzen reden. Diese Punkte sind die Grundlage für einen guten Tag für mich und erlauben es mir, den Tag nach meinen eigenen Vorstellungen zu beginnen. Sicher, es gibt Ausnahmen von einer Morgenroutine, und wenn du deine Routine zu Beginn des Tages nicht einbauen kannst, wähle einen Zeitrahmen, der am besten für dich funktioniert.

Kaylin R. Staten, APR, Gründer und CEO von Hourglass Media

#21 Sprich Zeitzonen an

Mein einziger Tipp klingt sehr einfach, kann aber einen großen Unterschied machen. Wenn du versuchst, Besprechungen oder Anrufe zu planen, füge immer die Zeitzonen für jede einzelne Person in die Dialogbox ein. Es stellt nicht nur sicher, dass alle Beteiligten Bescheid wissen, sondern es ist auch eine allgemeine Höflichkeit, anderen zu zeigen, dass du auf ihre Zeit Rücksicht nimmst, und das Fehlerrisiko zu verringern. Zum Beispiel bin ich derzeit in der Mountain Time Zone. Ich habe einen Kollegen in London, und ich habe einen Kollegen in San Francisco. Wenn ich also eine E-Mail oder eine Slack-Nachricht zur Koordination schicke, wird sie ungefähr so aussehen:

Hey Team! Wir sollten uns über coole Projekte austauschen. Bist du am Freitag um 16 Uhr UK/ 9 Uhr M/ 8 Uhr P für ein Gespräch verfügbar?

Wenn ich nur 9 Uhr morgens sagen würde, wäre das nicht die Zeit meiner Kollegen, da sie dann zurückgehen und herausfinden müssten, was der Unterschied ist. Um die Dinge einfach und effizient zu halten, empfehle ich dringend, die Zeitzonen im Voraus einzubeziehen, um eine schnellere Reaktion mit weniger Fehlern in der Zeitwahrnehmung zu erreiche..

Angela Faith Martin, Home is Roam

#22 Erstelle eine Liste deiner Leistungen.

Es ist wirklich wichtig, dass du eine Liste deiner Leistungen führst, denn es kann schwierig sein, sich mit seiner Arbeit erfüllt zu fühlen. In einer typischen Büroarbeitsumgebung ist es in der Regel üblich, von anderen validiert zu werden, sei es in Form von Auszeichnungen (z.B. Mitarbeiter des Monats) oder einfach nur positives Feedback von Kollegen. Wenn du von zu Hause aus arbeitest, auch wenn du regelmäßig mit anderen kommunizierst, wirst du unweigerlich von diesen positiven menschlichen Interaktionen isoliert sein, die du eingehst, wenn du in einem Büro mit anderen arbeitest. Es kann es schwierig machen, motiviert zu bleiben, um die bestmögliche Arbeit zu leisten, wenn das Gefühl aufkommt, dass niemand da ist, der deine Leistungen anerkennt. Eine Liste von Leistungen oder Projekten, die dir ein gutes Gefühl von dir selbst geben, kann den Unterschied ausmachen, wenn du von zu Hause aus arbeitest.

Hunter Van Ry, Content Editor at Frenchplanations

Fazit

Remote-Arbeiten kann eine Herausforderung sein. Aber mit diesen Tipps sollten du gerüstet sein, um diese Herausforderung zu meistern. Laß uns auch über deine Tipps zu Remote Work in den Kommentaren wissen.

Mehr zum Thema

Selbständigkeit

Der komplette Remote Work Guide (für freiheitsliebende Angestellte und Freelancer)
20 Geschäftsideen – Mit diesen Ideen kannst du dich selbstständig machen
Blog erstellen: So einfach funktioniert es
So startest du als Freelancer durch
Digitale Nomaden: Alles über das Leben als digitaler Nomade
Der Coworking Space Guide für Anfänger: Hierauf kommt es an
Home-Office 2020: So gelingt das Arbeiten von Zuhause aus
Priorisierung: Diese 10 Techniken von Experten helfen dabei
12 Möglichkeiten, um nebenbei Geld zu verdienen
Mobiler Monitor: So findest du das richtige Gerät
Noise Cancelling Kopfhörer: So findest du die perfekten Kopfhörer
Wochenplan-Vorlage: So planst du deine Zeit besser als je zuvor



No Comments

    Leave a Reply