Jimdo-Alternative: Diese 18 Alternativen zum Webseite erstellen

Letztes Update:

Die knuffige Hasendame, die für selbst erstellte Webseiten mit Jimdo wirbt, dürfte jeder aus der Fernsehwerbung kennen. Die Häsin hat in den letzten Jahren allerdings Konkurrenz auf dem Gebiet der Baukastensysteme bekommen und es lohnt sich in jedem Fall, die unterschiedlichen Angebote einmal genau unter die Lupe zu nehmen.

Von den Etablierten bis zu den Newcomern der Baukasten-Anbieter findest Du nachfolgend die wichtigsten Vertreter mit allen wesentlichen Infos.

Jimdo-Alternative: Diese 18 Alternativen zu Jimdo solltest du kennen

Folgend stellen wir dir 18 passende Jimdo-Alternativen vor.

Checkdomain

Checkdomain

Solide, aber nicht ausgefallen – der Baukasten von checkdomain bietet die üblichen Funktionen und Vorlagen, wobei das Design schon auf den ersten Blick deutlich hinter den trendigen Gegenstücken von Wix und anderen zurückbleibt. 

Unverständlich ist, dass manche selbstverständlichen features wie der Blog zusätzlich als kostenpflichtige Funktion bezahlt werden müssen.

Domain(s) inklusive: 

ja – bei den Paketen “Pro” und “Premium”

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

nein

Kosten:

Start: 3,90 EUR/Monat
Pro: 9,90 EUR/Monat
Premium: 14,90 EUR/Monat

Wix

Wix

Wix ist eine der weltweit größten cloudbasierten Plattformen zur Erstellung von Webseiten. Der Anbieter besticht durch die große Anzahl an schicken Vorlagen und die Möglichkeit, auch Animationseffekte einzufügen. 

Außerdem sind mittlerweile viele Apps wie LiveChat-Support oder Buchungstools erhältlich, die du auf der Webseite einbauen kannst, um noch besseren Service anbieten zu können.

Domain(s) inklusive: 

jaab dem Preispaket “Combo” enthalten, s. “Kosten”

DSGVO-konform: 

bei manueller Nachbesserung ja

Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja

Kosten: 

kostenlos: Webseite mit Werbeanzeigen von wix, domain nicht inklusive
Connect domain: 4,50 EUR/Monat
Combo: 8,50 EUR/Monat
Unlimited: 12,50 EUR/Monat
VIP: 24,50 EUR/Monat
Business Basic: 17,00 EUR/Monat
Business Unlimited: 25,00 EUR/Monat
Business VIP: 35,00 EUR/Monat

Webnode

Webnode

Webnode ist als einer der größeren Anbieter vor allem für diejenigen interessant, die eine mehrsprachige Webseite erstellen wollen. Dafür aber werden nicht allzu viele Vorlagen wie zum Beispiel beim Konkurrenten Wix zur Verfügung gestellt. 

Auch für Online-Shops ergeben sich hier nur die absolut notwendigen Möglichkeiten und Funktionen. 

Domain(s) inklusive: 

jaab dem Preispaket “Mini” enthalten, s. “Kosten”

DSGVO-konform: 

Ja

Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja

Kosten:

Kostenlos: Webseite mit Werbeanzeigen von webnode, domain nicht inklusive
Limited: 3,00 EUR/Monat
Mini: 5,50 EUR/Monat
Standard: 9,90 EUR/Monat
Profi: 17,90 EUR/Monat

Weebly

Weebly

Die große Stärke von Weebly liegt sicherlich in der äußerst einfachen Handhabung und in dem hauseigenen App-Center, das den Einsatz vieler Zusatzfunktionen auf der Webseite ermöglicht. 

Der Support hingegen erfolgt ausschließlich auf Englisch. Außerdem blockt Weebly die Daten von Besuchern aus der EU und den Zugriff aus bestimmten Ländern. Für Shopbetreiber ist Vorsicht wegen derzeit nicht umsetzbarer rechtlicher Vorgaben (s.u.) angezeigt.

Domain(s) inklusive: 

ja -ab dem Preispaket “Connect” enthalten, s. “Kosten”

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor:

 ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja – allerdings entspricht die Umsetzung teilweise nicht rechtlichen Vorgaben. So gibt es zum Beispiel keine Checkbox, durch die der Käufer vor dem Kauf die AGB und Widerrufsbedingungen bestätigen muss.

Kosten:

Kostenlos: Webseite mit Werbeanzeigen von weebly, domain mit weebly-Branding
Connect: 5,00 EUR/Monat
Pro: 10,00 EUR/Monat
Business: 20,00 EUR/Monat

GoDaddy

GoDaddy

Als einer der größten Anbieter von domains und Hostingservices versucht sich GoDaddy auch am Website-Baukasten. Auf diesem Gebiet aber fehlt es noch an einigen Stellen: So ist die Auswahl an Vorlagen noch sehr beschränkt und die Möglichkeiten zur individuellen Anpassung hinken hinter denen der Konkurrenz deutlich hinterher. 

Manche Features wie Passwortschutz, Mehrsprachigkeit oder App-Store fehlen noch komplett. Zukünftige Shopbetreiber werden bei einer Monatspauschale von fast 20,00 EUR bei anderen Anbietern sicherlich ein besseres Preis-Leistungsverhältnis finden.

Domain(s) inklusive: 

nein

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja, aber nur in dem Paket “E-Commerce”

Kosten:

Basic: 4,86 EUR/Monat
Standard: 9,74 EUR/Monat
Premium: 14,62 EUR/Monat
E-Commerce: 19,49 EUR/Monat

Webgo

Webgo

Ähnlich wie GoDaddy ist auch Webgo in erster Linie Anbieter von Hostingservices. Sein Baukasten verfügt nur über eine begrenzte Anzahl an soliden Vorlagen, punktet aber mit einem herausragenden Editor, der beispielsweise auch Freihandzeichnen oder benutzerdefinierte Formatänderungen erlaubt. Allerdings ist hier ein wenig Einarbeitung für die Bedienung erforderlich.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform:

Ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja – ab Paket “Business” vorhanden

Kosten:

Starter: 6,95 EUR/Monat
Profi: 9,95 EUR/Monat
Business: 14,95 EUR/Monat
Shop: 24,95 EUR/Monat

Squarespace

Squarespace

Squarespace dürfte vor allem für Blogger und Ästheten von Interesse sein. Zwar sind die Vorlagen nicht sehr zahlreich, dafür aber eine Freude für alle Design-Fetischisten. Shopify begeistert außerdem mit zahlreichen ausgeklügelten Blogfunktionen wie beispielsweise einem Podcast-Hosting. 

Auf der anderen Seite muss man sich mit einem etwas sperrigen Editor begnügen. Da nur eine Unterebene für die Navigation vorgesehen ist, sind umfangreichere Webseiten mit Squarespace nur schwer umzusetzen.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform: 

Ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

javorhanden ab dem Paket “Business”. Mit Blick auf die Einstellung von Steuern ergeben sich hier jedoch Probleme für Online-Shops im EU-Raum.

Kosten:

Persönlich: 11,00 EUR/Monat
Business: 17,00 EUR/Monat
E-Commerce (Basis): 24,00 EUR/Monat
E-Commerce (erweitert): 36,00 EUR/Monat

Hoststar

Hoststar

Als Schweizer Unternehmen ist es für Hoststar selbstverständlich, auch mehrsprachige Webseiten anbieten zu können. D

aneben ist Hoststar bekannt für seine exzellenten SEO-Tools, schwächelt aber dafür bei Erweiterungen und Apps. Da ist noch Luft nach oben.

Domain(s) inklusive: 

nein

DSGVO-konform:

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja vorhanden ab dem Paket “StarBiz”

Kosten:

StarEntry: 5,90 CHF/Monat
StarBiz: 9,90 CHF/Monat
StarPlus: 19,90 CHF/Monat

Hpage

Hpage

Ein kleinerer Anbieter ist hpage, der ein übersichtliches Preiskonzept vorlegt. Die angebotenen Vorlagen sind leider doch etwas altbacken und nicht mehr auf der (Design-) Höhe der Zeit. 

Eine Shop-Lösung ist nicht vorhanden. Dafür steht eine Vielzahl von Add-ons zur Verfügung, die die Webseite mit anderen nützlichen Funktionen aufpeppen können.

Domain(s) inklusive: 

ja – gegen Aufpreis

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

nein

Kosten:

Kostenlos: kostenlos
Premium: 11,50 EUR/Monat

One.com

One.com

One.com wirbt zu Recht mit günstigen Tarifen, auch wenn deren Ausgestaltung etwas unübersichtlich ist. Das Angebot richtet sich vor allem an diejenigen, die kleine Webseiten realisieren möchten. 

Eine Blogfunktion kann relativ leicht hinzugefügt werden, genau wie ein Passwortschutz. Die Shoplösung ist auf das Nötigste beschränkt.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja – vorhanden in dem Paket “Webshop”

Kosten: 

Die Preise sind hier an das Hosting gebunden, wobei die Preise jeweils ab dem 2. Jahr um 2,00 bis 10,00 EUR steigen. Der Unterschied zwischen den einzelnen Paketen liegt in der Zahl der möglichen Webseiten und Datenbanken.

Beginner: 1,99 EUR/Monat
Entdecker: 2,99 EUR/Monat
Enthusiast: 4,99 EUR/Monat
Experte: 6,99 EUR/Monat
Guru: 8,99 EUR/Monat

Baukasten-Pakete: 

Standard: kostenlos zum jeweiligen Hostingpaket
Premium: ab dem zweiten Jahr 4,99 EUR zusätzlich zu dem Hostingpaket
Webshop: ab dem zweiten Jahr 14,99 EUR zusätzlich zu dem Hostingpaket

WordPress

Wordpress

WordPress, der Dinosaurier unter den Baukasten-Anbietern, bietet neben der Version, die man selbst hosten kann, auch eine SaaS-Lösung an. Die kann natürlich auf eine Unmenge an stylischen Vorlagen und vor allem nützlichen und ausgefeilten Plugins zurückgreifen. Besonders für diejenigen, die einen Shop betreiben möchten, könnte das E-Commerce-Paket interessant sein, weil es auf die leistungsstarken und bewährten Funktionen von woocommerce zurückgreift.

Insgesamt gilt hier: Je höher der Tarif, desto zahlreicher die Funktionen und Möglichkeiten – die Preise sind aber insgesamt vergleichsweise hoch und man muss in der Regel mehr Einarbeitungszeit als bei anderen Systemen einplanen.

Domain(s) inklusive: 

ja – ab dem Paket “Persönlich” kostenlos für 1 Jahr

DSGVO-konform: 

ja

Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung:

 ja – vorhanden in dem Paket “E-Commerce”

Kosten:

Kostenlos: kostenlos, mit Werbeanzeigen für wordpress.com
Persönlich: 4,00 EUR/Monat
Premium: 8,00 EUR/Monat
Business: 25,00 EUR/Monat
E-Commerce: 45,00 EUR/Monat

Domainfactory

Domainfactory

Domainfactory präsentiert einen ordentlichen Baukasten mit netten, wenn auch nicht ausgefallenen Vorlagen. Erwähnenswert ist das revolutionäre inSite-Tool, mit dem beispielsweise maßgeschneiderte Aktionen für Erstbesucher aufgerufen werden.

 Probleme hingegen kann es bei dem Shop-Paket geben. Eine nur teilweise Verschlüsselung der Seite sorgt dafür, dass Kunden in der Browserleiste das grüne Schloss als Symbol für eine sichere Übertragung nicht angezeigt wird.

Domain(s) inklusive: 

ja – 1 Jahr kostenlos

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja – vorhanden bei Paket “Online Shop” 

Kosten:

Basis: 4,99 EUR/Monat
Business: 9,99 EUR/Monat
Online Shop: 19,99 EUR/Monat

1&1 Mywebsite (Ionos)

11 Mywebsite Ionos

In Testberichten wird der Baukasten von 1 & 1 Ionos regelmäßig als vorbildlich für Telefonsupport und einfach einzurichtende Mehrsprachigkeit genannt – zu Recht! 

Wenn es auch nach wie vor keinen App-Store gibt, können viele Funktionen über Widgets eingefügt werden.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja

Kosten:

Now: nach 6 Monaten Testphase 9,00 EUR/Monat
Creator: nach 6 Monaten Testphase 15,00 EUR/Monat
Shop: nach 6 Monaten Testphase 25,00 EUR/Monat

Strato

Strato

Von einem der größten deutschsprachigen Anbieter Strato liest man zuweilen, dass die Freischaltung und der Support zu wünschen lassen. 

Der Handhabung und dem Design tut dies aber keinen Abbruch. Gewöhnungsbedürftig erscheint die modulare Preisgestaltung: Viele Zusatzfunktionen muss man kostenpflichtig hinzubuchen.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja – vorhanden bei den Webshop-Paketen

Kosten: teilweise mit reduziertem Vorlauf von 1 Monat bis zu 1 Jahr

Basic: 5,00 EUR/Monat
Plus: 10,00 EUR/Monat
Pro: 15,00 EUR/Monat
Webshop Now Basic: 10,00 EUR/Monat
Webshop Now Plus: 25,00 EUR/Monat
Webshop Now Pro: 35,00 EUR/Monat
Webshop Now Ultimate: 70,00 EUR/Monat

HostEurope

HostEurope

HostEurope ist ein günstiger Anbieter mit einem ordentlichen Editor, der recht intuitiv zu bedienen ist und Virenschutz und SEO groß schreibt. Design oder etwas raffiniertere Funktionen bleiben dabei erst einmal auf der Strecke. 

HostEurope ist keine schlechte Wahl, wenn man keine allzu hohen Ansprüche stellt.

Domain(s) inklusive: 

nein

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

im Aufbau begriffen

Kosten:

Basic: 4,99 €/Monat
Premium: 9,99 €/Monat

Web4Business

Web4Business

Die Besonderheit von web4business liegt eindeutig darin, dass die Plattform branchenorientiert arbeitet. Ein flexibler Einrichtungsassistent sorgt dafür, dass Besonderheiten der jeweiligen Branche abgefragt und in die Seite ordnungsgemäß integriert werden. 

Für einen solchen Service allerdings entrichtet man auch einen stolzen Preis.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung:

 ja (über Widgets)

Kosten:

Business Plus (einheitlicher Tarif): 29,90 EUR/Monat

Strikingly

Strikingly

Der englischsprachige Anbieter Strikingly ist seit geraumer Zeit ein Geheimtipp für so genannte Onepager. Dank der flexiblen Vorlagen ist eine kleine Webseite schnell gebaut. 

Für große oder komplexe Seiten sowie für Seiten, bei denen es entscheidend auf eine solide SEO-Grundlage ankommt, ist Strikinkly eine weniger optimale Lösung. Daher dürften auch Shops hier nicht gut aufgehoben sein. Für den Fall, dass man Hilfe benötigt, sollte man außerdem die englische Sprache einigermaßen beherrschen.

Domain(s) inklusive: 

nein

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor: 

ja

Integration von Shop-Lösung: 

ja

Kosten:

Limited: 8,00 USD/Monat
Pro: 16,00 USD/Monat
VIP: 49,00 USD/Monat

Shopify

Shopify

Shopify ist zweifellos einer der Platzhirsche für Onlineshops. Für die recht hohen Tarife erhält man ausgezeichnete Vorlagen und bewährte Shopfunktionalitäten. Nur bei Blog und Mehrsprachigkeit hakt es. 

Dafür muss beispielsweise für mehrsprachige Webseiten eine teure App hinzugefügt werden. Außerdem fallen zusätzliche Gebühren bei den Zahlungsaktionen an, falls man sich nicht für das Zahlungssystem von Shopify entscheidet. Qualität hat eben ihren Preis.

Domain(s) inklusive: 

ja

DSGVO-konform: 

ja


Drag-and-Drop-Editor:

 ja

Integration von Shop-Lösung:

 ja

Kosten: Shopify stellt bei den Zahlungen je nach Tarif und Zahlungsart unterschiedliche Gebühren in Rechnung.

Basic Shopify: 29,00 USD/Monat
Shopify: 79,00 USD/Monat
Advanced Shopify: 299,00 USD/Monat

Welche Jimdo-Alternative wählst du?

Sämtliche vorgestellten Baukästen haben ihre Stärken und Schwächen. Daher solltest Du Dir vorher ganz genau überlegen, auf was es Dir ankommt. Wenn Du zum Beispiel eine mehrsprachige Webseite erstellen möchtest, reduziert sich die Zahl der Anbieter gleich auf einige wenige. 

Auch Blogbetreiber kommen nur bei einigen der genannten Plattformen richtig auf ihre Kosten. Und Shoplösungen bietet auch nicht jeder an. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die angebotenen Vorlagen: solide oder trendig – raffiniert – Du hast die Wahl.

Also: Augen auf, Plattformen auf ihre Funktionalität checken und – falls möglich – vorher kostenlos testen!

Mehr Alternativen zum Thema Software und Apps

Webseiten bauen

Bücher und Zeitschriften

Cloud-Speicher

Password-Manager

Finanzen

Wordpress

Dateien managen

Anti-Virus

Kalender managen

E-Mail-Marketing

SEO

Prototyping

Grafik-Software

Video-Software

Projektmanagement

Fernwartung

VPN

Videokonferenzen

Webinare

VoIP

Abomanagement

Produkte online verkaufen

No Comments

    Leave a Reply